Kurt

Kurt ist ein männlicher Vorname.

Kurt war von 1910 bis 1930 einer der häufigsten Jungennamen. Nach 1960 sollten aber kaum noch Babys Kurt genannt werden.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Kurt bis 1970
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Kurt bis 1970

Seit einigen Jahren ist der Name wieder im Aufwärtstrend. Ungefähr jedes zehnte Kind, dass in den letzten Jahren diesen Namen bekommen hat, schreibt seinen Vornamen Curt. Die Schreibweise Kurt kommt nach wie vor wesentlich häufiger vor.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Kurt seit 2005

Der Name Kurt wurde in Deutschland – vor allem im Bundesland Sachsen – von 2006 bis 2018 ungefähr 3.100 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Kurt auf Platz 486 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Curt wurde ungefähr 310 Mal vergeben (Platz 2.140).

Regionale Verteilung des Vornamens Kurt nach Bundesländern
Kinder mit dem Namen Kurt kommen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit aus Sachsen.

Herkunft und Bedeutung

Kurt ist eine Kurzform von Konrad. Aus dem Althochdeutschen: kuoni bedeutet „kühn“ oder „tapfer“ und rat bedeutet „Ratgeber“.

Varianten

  • Curd
  • Kurd

Namensprofil

der Vorname Kurt mit Bedeutung und Onogramm

39 Gedanken zu „Kurt“

  1. Hallo, habe seit 1954 den Vornamen Kurt und bin damit sehr zufrieden, als kleiner Junge nannte man mich liebevoll Kurtchen zur Unterscheidung (der Vater hieß auch Kurt). Bei deutschen Familien kommt auch der Nachname Kurt (auch Kurth) vor, wenn auch selten.
    Bei vielen türkischstämmigen Familien gibt es den Nachnamen “Kurt”, was übersetzt “Wolf”, also Herr Wolf heißt.
    Gruss aus Mannheim

    Antworten
  2. Mein name ist auch Kurt und bin besser war stolz drauf, jetzt wo ich weis das der Name aus der Türkei abstammt,bin ich schon geschockt darüber,dachte er kommt aus dem alten Deutsch,aber so irrt man sich.Wenn ich gehänselt oder aufgezogen wurde das stört mich nicht , ich mache da bei dem spass gerne mit, aber das er aus der Türkei abstammt,das trifft mich schon hart, weil das volk ist nicht so meines.

    Antworten
  3. Hallo an alle Kurt, Kurts, Kurti und Kurtchen,
    für mich ist es ein wunderschöner, kurzer und einprägsamer Name. Ob er jetzt türkische Wurzeln hat oder sonst wo herkommt – was spielt das heute für eine Rolle?
    Ich selbst habe diesen Namen zusammen von meinen Eltern und Großeltern bekommen, und dafür bin ich noch heute nach fast 70 Jahren dankbar! Ich trage den Namen Kurt, ich lebe Kurt und ich liebe Kurt und wie einer meiner Vor-Schreiber ebenfalls schrieb, treffe ich einen Kurt so grüße auch ich mit “hallo Kurt – Kurt grüßt Kurt”!
    Einerseits schade, dass er so selten geworden ist, andererseits hat das auch sein Gutes, denn er kommt so nicht in eine Zeit, wo es fast nur Tanjas oder Thomas – um nur zwei wertungslose Beispiele zu nennen – gegeben hat.
    Neben meinem Beruf habe ich mehrere Jahrzehnte Bücher geschrieben und gegen harten Widerstand mancher Verlage musste ich mich regelrecht durch kämpfen, damit vornean immer erst mein “Kurt” steht – stehen darf.
    Abschließend an alle werdende Eltern die dieses Forum lesen: habt Mut und nennt Euren Sohn einfach KURT

    Antworten
    • Hallo, ich habe eben diesen Beitrag gelesen und muss einfach was loswerden: Mein Sohn heißt auch Kurt und ist jetzt 1 Jahr alt. Kein andere Name hätte zu ihm gepasst und wir sind sehr froh,dass wir uns so entschieden haben! Wir lieben den Namen Kurt ist einfach Kurt!!!

  4. Mein Name ist auch Kurt seid 1959.Bin sehr stolz auf diesen Namen.Passt einfach zu mir. Könnte mir keinen anderen Namen für mich vorstellen.
    Hier kommt Kurt-einfach Kurt und so soll es bleiben.

    Antworten
  5. Ich bin auch ein Kurt.
    In meiner Jugendzeit wurde daraus Kurtlinger, so wie z.B. aus meinem Freund Alfred ein Fredlinger wurde.
    Kurtlinger ist jetzt für mich, und auch bei vielen Freunde ein regelrechtes Markenzeichen geworden .
    Ein Guter Name bin Stolz darauf denn wenn ich nicht Stolz wäre würd ich trotzdem Kurt heißen.

    Antworten
  6. Ich habe den Namen von dem Bruder meines Vaters bekommen, der als Soldat in Russland vermisst würde. “Hier kommt Kurt, ohne Helm u ohne Gurt” .passte sehr gut zu mir, denn ich habe mehr als 3000 Std. Phantom geflogen…Ich bin stolz auf den Namen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar