Christiane

Weiblicher Vorname

Christiane (viel seltener auch Kristiane geschrieben) ist ein Vorname, der schon seit den 1920er Jahren in Deutschland in den Vornamenshitparaden verzeichnet ist. Zwischen 1955 und 1970 war dieser Mädchenname auf dem Höhepunkt seiner Beliebtheit. Allerdings reichte es nie für einen Spitzenplatz. Von 2006 bis 2018 wurde der Name Christiane ungefähr 130 Mal als erster Vorname vergeben und steht damit auf Platz 3.545 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Christiane Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Christiane

1981 lief der Film Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo in den deutschen Kinos. Der Film handelt vom Leben einer drogensüchtigen Jugendlichen, was der Beliebtheit des Vornamens Christiane wohl geschadet hat.

Herkunft und Bedeutung

Christiane ist die weibliche Form von Christian. Dieser Vorname hat einen griechischen Ursprung. Die Bedeutung von Christian ist „Anhänger Christi“. Der griechische Ursprung des Namens bedeutet „der Gesalbte“.

Varianten

Namensprofil

der Vorname Christiane mit Bedeutung und Onogramm

67 Gedanken zu „Christiane“

  1. Hallo an alle Christianes da draussen,ich finde meinen Namen schoen,lieb es auch wenn meine Freunde mich Chrissy oder Chris nennen,was halt nur nervt ist,wie schon mehrfach hier erwaehnt ich Christine manchmal genannt werde,Christina ec ,sind auch schoene Namen,eine meiner Nichten heisst Christine und ich nun mal nicht,lebe in den Staaten da ist es ganz schwer denen zu erklaern wie mein Name geschrieben wird noch schwerer wie er ausgesprochen wird,muss immer lachen,aber davon abgesehn gibt es auch engliche nNamen die ich fast nicht aussprechen kann,also ansonsten,ich liebe meinen Namen,lg Christiane

    Antworten
  2. Hallo an alle Christiane´s da draußen!
    Ich bin auch eine Christiane und bestehe auch darauf mit vollem Namen angesprochen zu werden. Ich liebe meinen Namen, weil er selten ist. Irgendwo tief in mir drin, glaube ich daran daß der Name der einem gegeben wird, den Menschen so ein bisschen prägt. Also stelle ich mir vor, daß alle Christiane´s, ebenso wie ich, sehr belesen sind, vielseitig interessiert, neugierig, mit einer ausgeprägten künstlerischen Ader ausgestattet, kreativ und wahnsinnig humorvoll sind!
    Liebste Grüße Christiane

    Antworten
    • Hallo Christiane…..
      bin auch eine Christiane und deine Beschreibung trifft ins Volle.
      Meinen Namen hat mein Opa ausgesucht und mir gefällt er sehr.
      Liebe Grüße von
      Christiane

  3. Naja, schön ist was anderes. Mein Vater hat am Standesamt angegeben mich bitte ohne h einzutragen: Cristiane, weil ich mit dem Christus oder christlichem nix zu tun haben soll. Dann sagt man ständig Christine zu mir, Abkürzungen wie Chrissi muss ich auch ertragen. Fazit: mit meinem Namen einmal fehlerfrei umzugehen ist nicht drin, immer Hinweise und Korrekturen zu geben ist auf Dauer lästig und furchtbar. Zudem sagte mir meine Mutter wie sie zu meiner Namensgebung kam: sie saß auf der T O I L E T T E mit einer Zeitung wo drin sie diesen Namen fand und sich dann dafür entschieden hatte. NA toll ! Was soll bitte daran alles schön sein?
    Ich finde Cristiane und Christiane (habe ihn so auch im Perso stehen) zum Kotzen, ätzend und einfach nur abscheulich. Keine weiteren Worte !

    Antworten
    • Hei Christiane,

      jo, stimmt mit dem Verbessern. Am dollsten ist, wenn einem eine neue Bekanntschaft schon zweimal richtig angeredet hat und man freut sich darüber “Huch, der/die hat ja den überaus schwierigen Namen sofort kapiert..!” und bei dritten Treffen tönt es: “Oh, hallo Christine!(oder Christina)”. Dann frag ich mich, hat mich diese Person jemals wahrgenommen? War die ganze Freundlichkeit zuvor nur aufgesetzt? Echt, wenn einer noch nicht mal fähig ist, einem respektvoll gegenüberzutreten. Anyway, hat es was mit Doofheit oder Respekt zu tun? Hab’s sogar mal mit sturem Weghören probiert. Nach 5 Minuten Ansprechen hat die Person plötzlich den richtigen Namen im Oberstübchen gefunden.
      Alles Gute, übr. find ich den Klang von “.st.” oder “.ia.” gar nicht mal so schlecht. Hat wieder was Ausgefallenes.

  4. Hi da draußen. Bin transgender, hieß ursprünglich Wolfgang, und änderte meinen Vornamen dann in Christiane: nach einer von mir bewunderten Frau.
    Zudem war der Name bei uns in der Schule häufig (Jg. 1962)
    Leider nervt der Name mich heute: altbacken und ewig missverstanden.

    LG Christiane aus HH

    Antworten
  5. Ich heiße auch Christiane, und mag meinen Namen sehr,
    je nach Situation und Person wird der Name voll ausgesprochen, die meisten Personen aus meiner Familie und Freundeskreis haben einen eigenen Spitznamen für mich: Chrissy, Chris, Chriesie, Hane, Janni,..
    In Kanada wurde mein Name Krischdänni ausgesprochen.
    Besonders süß fand ich die Version eines geistig behinderten Mädchens, sie nannte mich Kastanie 🙂

    Antworten
    • Ich bin Jahrgang 79 und heisse auch Christiane. Im Kind-& Jugendalter fand ich meinen Namen sehr bieder. Heute mag ich meinen Namen sehr. Er hat eine schöne Bedeutung und klingt stilvoll. Und ein ganz entscheidender Vorteil, ich hebe mich von all meinen Freundinnen namentlich ab. Die Modenamen Susan, Anja, Antje …Namen die oft nur dank des Familiennamens die Person definiert.

  6. Bin aus Luxemburg und trage meine Namen Christiane seit 60 Jahren .
    Wollte nie anders heißen . Wurde immer mit vollem Namen
    angesprochen .
    Trage meinen Namen mit Stolz .

    Antworten
    • Hallo Christiane,
      Ët gëtt der just ze vill an eisem Alter, an wëll Lëtzebuerg esou winzeg ass, huet mech main Numm emmer erdrëckt. Ganz wéineg Leit schwetzen mech mat Christiane un. An trotzdem sin ech ën ganz typëscht Christiane!
      Léif Gréiss
      Christiane

  7. Ich hab auch lange mit meinem Namen gekämpft, einfach weil er so lang ist. Als Kind wurde ich von Nachbarn Christie gerufen, was ich schrecklich fand. Von meiner Familie und Freunden zum Großteil Jane. Jane deutsch gesprochen. Komischerweise mag ich das jetzt erst wirklich. Ich hab früher auf Christiane bestanden.
    Ich fühle mich nicht so christlich

    Antworten
  8. Hallo an alle Christianes da draußen, die auch so wie ich auf der Suche nach meiner Namensbedeutung sind.
    Ich habe meinen Namen als Kind sehr lang gefunden und wollte mich auch immer stark von den “Christinas” abgrenzen, weil es mir wichtig war, als Christiane mit a wahrgenommen zu werden! Ich persönlich finde auch das Christiane, die schönste Variante ist 🙂 (natürlich Geschmackssache)
    Jetzt liebe ich meinen Namen besonders, weil er etwas sehr intelligentes und authentisches hat.
    Man bekommt im Leben ja nur einmal einen Namen geschenkt, darum glaube ich, ist es umso schöner, wenn man versteht warum!
    Lg. Christiane

    Antworten
  9. Ihr lieben Christianes,

    immer wieder schön zu lesen, dass es doch auch andere Christianes gibt, die ihren Namen 1. schön finden und 2. so oft anders benannt werden.
    Ich hab auch oft den Eindruck, dass sich die Leute “Christine” und “Christina” viel besser merken können und werde schon mein Leben lang damit ganz oft angesprochen.
    Ich verbessere immer! Denn ich bin nun mal eine Christiane und ich liebe meinen Namen!

    Ich bin übrigens Jahrgang 1978 und habe zwei Freundinnen, die auch Christiane heißen – beide sind 60iger-Jahrgänge. 🙂 Ich finds schön, dass mein Namen “aus der Zeit gefallen ist” und nicht so gängig für mein Alter ist.
    Ich warte immer darauf, dass mein Name mal wieder “in” wird. Ob es jemals passiert?

    In meiner Familie nennen mich übrigens alle Jane – deutsch ausgesprochen. Von den andern lasse ich mich am liebsten mit Christiane ansprechen.

    Einen herzlichen Gruß an alle!
    Eure Christiane 🙂

    Antworten
  10. Hallo,
    auch ich bin eine Christiane, ich liebe meinen Namen, meine Nichte und mein Neffe haben immer als sie klein waren Jane gesagt, hat mit der Aussprache nicht so geklappt.
    Ich finde jeder sollte seinen Namen achten, sind von den Eltern gegeben wurden. Eine Erinnerung an die Eltern, meine Leben leider nicht mehr.
    Liebe Grüsse, bleibt Gesund
    Christiane

    Antworten
  11. Hallo Ihr Christiane‘s,
    ich bin Baujahr 1970 und ich fand meinen Namen in der Grundschulzeit zu lang…
    ich werde in meiner engsten Familie immer Jani gerufen. Alle anderen sagen Christiane.
    Was ich von mir sagen kann, ist, daß ich sehr sozial, sehr kreativ, sehr freundlich und äußerst humorvoll bin.
    Bleibt gesund und lebt Eurer Leben tüchtig- Ihr habt nur eins!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar