Lea

Weiblicher Vorname

Lea (seltener auch in der Schreibweise Leah) ist seit 1980 in Deutschland als Vorname verbreitet und seit 1996 in den Top 10 der häufigsten weiblichen Vornamen vertreten.

Lea Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Lea

Der Name Lea wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 64.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Lea auf Platz 12 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Leah wurde ungefähr 3.800 Mal vergeben und steht auf Platz 401.

Namensvariantentorte Lea

Herkunft und Bedeutung

Lea ist ein biblischer Name hebräischer Herkunft. Hebräisch le´ah bedeutet „Wildkuh“ oder „die sich Mühe gibt“.

Varianten

  • Léa (französisch)
  • Leah (englisch)

International

In Irland ist der Mädchenname Leah derzeit sehr beliebt.

Namensprofil

der Vorname Lea mit Bedeutung und Onogramm

71 Gedanken zu „Lea“

  1. Meine Tochter heisst LeaH-Melina, fand leah mit H schöner und ist auch seltener, und lea-sophie zu häufig, auserdem hieß die große schon Lana-Sophie 🙂

    Antworten
  2. Meine Tochter bekam 2004 auch den Namen Lea 🙂
    Einfach wunderschön der Name und sie mag ihren Namen, außer dass man kaum Spitznamen draus machen kann, das Gefällt ihr nicht so 😉

    Antworten
  3. Ich heiße Lea und finde den namen wundervoll so mega pretty und einfach großeklasse. Wildkuh passt super und die sich mühe gibt sowieso. Immer mach ich muh und bin eine kuh Muh muh muh.

    Antworten
  4. Ich habe meine Tochter Lileah genannt. Lileah Michelle. Ich finde den nicht in der liste..
    Ich konnte mich nicht zwischen Lilli und Leah entscheiden..
    Als Spitznamen haben wir Lillimaus oder Limi.

    Antworten
  5. Ich heiße Lea Marit und ich mag den Namen Lea viel mehr, ich kenne aber noch eine viel schönere Bedeutung und zwar die wilde schöne❤️
    Kennt ihr Auch noch andere Bedeutungen?

    Antworten
    • Meine Eltern wollten mich Lea nennen aber dann haben sie in einem Buch eine nicht so Schöne Bedeutung gefunden (möchte ich dir aber jetzt nicht so auf die Nase reiben).aber die beDeutung die du kennst ist wirklich wunderschön❤

  6. Ich heiße Lea Luise und bin 1989 geboren. Damals war der Name noch kaum präsent. Meine Mutter hatte ihn wegen des Klangs und der Seltenheit ausgesucht. Ein paar Jahre später hörte man dann Mütter nach ‘Lea’ rufen und ich musste mich erst einmal daran gewöhnen, dass ich mich nicht immer umdrehen muss. Es war schon eine Umstellung, aber in meinem Jahrgang ist der Name immer noch nicht besonders bekannt.

    Antworten
  7. Leah ist biblisch und bedeutet “die sich vergeblich Abmühende”, denn sie war die erste Frau von Jakob, die er nicht mochte, obwohl sie ihm 12 Söhne gebar. Außerdem war sie alt und hässlich, http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/1_mose/29/ “Aber Lea hatte ein blödes Gesicht, Rahel war hübsch und schön.” Nix Wildkuh ey, der Name war ursprünglich eine Beleidigung, deswegen wurde er früher nicht vergeben.

    P.S: Ich mag meinen Namen.

    Antworten
  8. Hallo
    Lea finde ich einen sehr schönen Namen allerdings kommt er ziemlich häufig vor. Welchen Namen würdet ihr bevorzugen?- Lea,Emma,Eva,Clara oder Jolanda?
    Gruß an alle Leas

    Antworten
  9. Also ich heiße Lea Ich bin 2003 geboren also ich bin 13 und meine Schwester 21 hat meinen Namen ausgesucht ich finde Lea ist voll der schöne Name (nicht weil ich selbst so heiße) Und das witzige ist mein Bruder heißt Rene Das R
    meine Schwester heißt Tessa das Thema
    Und ich Lea Das L =RTL

    Antworten
  10. Huhu,
    wie man schon vermuten kann heiße ich ebenfalls Lea. Ich persönlich fand meinen Namen früher immer blöd, was auch daran lag das ich in meiner Klasse noch fünf weitere Lea´s hatte. Mittlerweile finde ich meinen Namen wunderschön und kann mir nur einen besseren vorstellen(Lean, mit langem e und stillem a).
    Als ich noch klein war, haben meine Eltern mich immer Lea Löwin genannt, ein Kosename den ich noch immer mag.
    Mir persönlich ist bei meinem Namen egal was er bedeutet, Hauptsache er gefällt mir.

    Liebe grüße an alle Lea´s da draußen :333

    Antworten
  11. Meine Tochter ist die erste Lea von 1980. Ich habe den Namen damals ausgesucht, weil er kurz und prägnant war und eine Geschichte hatte. Nicht bedacht hatte ich, dass kleine Kinder diese Vokalkombination nicht aussprechen können. Bis zu Schulzeit kam meistens “Lela” raus. Den “Verniedlichungen” ihre Verwandtschaft (leechen) haben wir erfolgreich einen Riegel vorgeschoben. Ich denke, sie ist mit ihrem Namen zufrieden. Allerdings hat sie auch Probleme mit der Inflation dieses Namens. Da wusste sie schon manchmal nicht, ob sie mit “Lea, jetzt kein Eis!” gemeint war.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar