Jamie

Unisex-Name.

Jamie ist zwar als männlicher und als weiblicher Vorname gebräuchlich, in Deutschland werden aber vor allem Jungen so genannt. Der Name Jamie wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 13.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Jamie auf Platz 155 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die Variante Jamy wurde ungefähr 750 Mal vergeben und steht auf Platz 1.245. Jaimie und Jaymie wurden jeweils 130 Mal vergeben (Platz 3.554 beziehungsweise 3.627).

Jamie Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik von Jamie als Jungenname

Herkunft

Der Vorname Jamie ist eine schottische Kurzform von James und somit eine Variante von Jakob.

39 Gedanken zu „Jamie“

  1. Ich heiße auch Jamie und bin ein Mädchen – wurde schon oft deshalb gehänselt – bin trotz allem, was die anderen über mich/meinen Namen sagen stolz auf meinen Namen.
    *Egal was die anderen sagen seit stolz auf eure Namen!

    Antworten
  2. Meine Tochter heisst auch Jamie.Es ist schön hier zu lesen,dass der Name nicht nur als Jungennamen genommen wird. Ich und ihr Vater würden den Namen immer wieder nehmen.Wie schon andere zuvor geschrieben haben,braucht man einen Zweitnamen,da der Name das Geschlecht nicht genau definiert.Also,macht euch vor der Geburt schon mal Gedanken darüber,nicht dass ihr wie wir,auf dem Standesamt sitzt und einen Zweitnamen ” aus dem Ärmel” schütteln müsst.Unsere Tochter findet ihren Namen auch toll,obwohl er meist falsch geschrieben wird oder beim Rufen ein Junge erwartet wird…

    Antworten
  3. Ich heiße auch Jamie, ja ich bin ein Junge und ich bin ziemlich stolz auf meinen Namen. Es ist überaschend zu sehn, dass so wenige “Jamie” heißen 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar