Torben

Männlicher Vorname

Im Geburtsjahrgang 1971 gehörte Torben (auch Thorben) erstmals zu den 100 am häufigsten vergebenen Jungennamen in Deutschland.

Torben Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Torben

Herkunft und Bedeutung

Der aus Dänemark stammende Name Torben ist in Deutschland seit den 70ern beliebt; in den letzten Jahren wird er etwas seltener vergeben. Er leitet sich von Torbjörn ab, was sich aus „Thor“ für den germanischen Gott (siehe auch den Vornamen Thore) sowie dem schwedischen „björn“ für „Bär“ zusammensetzt. Während die Schreibweisen mit Th- und nur T- deutschlandweit zu gleichen Teilen vorkommen, gibt es im Norden etwas mehr Torbens.

11 Gedanken zu “Torben”

  1. ich heiße jetzt schon seit meiner geburt torben und bin super glücklich mit dem namen. aber ich bin froh, dass ich ohne h geschrieben werde, alle thorbens die ich kennengelernt habe, sind absolute volltrottel. ich wäre dafür, den namen thorben verbieten zu lassen!!!1!!

  2. Mädchen Torben zu nennen wäre ein neumodische Farce!

    Welches Mädchen möchte denn nach dem Donnergott Thor und einem Bären benannt sein… – wenn man einen nordischen Namen für seine Töchter will dann doch bitte Freya oder so… da gibt es ja nun genug zur Auswahl.

    Christian ist ja auch kein Mädchenname…

  3. Mein Freund heißt Torben und ich find den Namen zwar anfangs etwas gewöhnungsbedürftig aber mit der Zeit ist er schon cool! Nicht jeder heißt so 😉

  4. Mein Schwarm heißt Torben und ich mag den namen*_* Der name is soo süß und ich nenn ihn immer Toto!<3 Und nicht jeder heißt so also n sehr außergewöhnlicher name;)

Schreibe einen Kommentar