Bente

Geschlechtsneutraler Vorname

Der Name Bente wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 870 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Bente auf Platz 1.138 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

„Hi, ich bin Bente …“ – hier drohen Missverständnisse: Im skandinavischen Raum, vor allem in Dänemark und Schweden, ist Bente eine weibliche Form von Benedikt. In Deutschland wird dieser Name vor allem an der Nordseeküste vergeben. Doch Achtung: In Ostfriesland werden Jungen auf den Namen Bente getauft, der dann von Bernhard kommt.

Benedikt bedeutet „der Gesegnete”. Bernhard wird aus den althochdeutschen Worten bero = „Bär“ und harti = „hart“ gedeutet.

Ähnliche Vornamen wie Bente

6 Gedanken zu “Bente”

    • Bente ist ein sehr alter männlicher ostfriesischer Vorname. Siehe Zeitungsartikel der NOZ “Bente geht auf Bernhard zurück “. Den kann man im Internet nachlesen. Die weibliche Version mag ja weit verbreitet sein, kommt aber aus Dänemark. Auf der Seite “Familienbande24-Geburtenstatistik Bente” sind im ostfriesischen Raum auch dementsprechend viele männliche Bente’s zu finden.Viele Grüße!

  1. Hallo!
    Bente ist in Ostfriesland ein männlicher Vorname und leitet sich von dem Namen Berhard ab. Er bedeutet “bärenstark”, “stark wie ein Bär”.

Schreibe einen Kommentar