Bernhard

Männlicher Vorname

Bernhard war jahrzehntelang ein sehr beliebter Vorname, der trotzdem nie auf einen Platz in den Top 20 der deutschen Vornamenrangliste gelangte. Seit den 1990er Jahren ist dieser Vorname aber sowas von aus der Mode gekommen …

Bernhard Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Namens Bernhard

Herkunft und Bedeutung

Der Name Bernhard stammt aus dem Althochdeutschen. Die Namensbestandteile bedeuten „Bär“ (von bero) und „hart“ (von harti).

Varianten

17 Gedanken zu “Bernhard”

  1. Bernhard ist ein schöner Name, der heute recht selten ist und aus der Masse hervorhebt. Im Alltag ist er jedoch weniger praktisch, da etwas lang. Andererseits regt er zum Nachdenken an. Dadurch bekommt der Namensträger immer einen kleinen Vorsprung, eine Hervorhebung, und das macht den Namen menschlicher weil der Mensch plötzlich zum Individuum wird.

  2. Ich finde den Namen auch sehr schön, wer hätte das gedacht 😉

    Bei uns in der Familie gibt es eigentlich nur solche Namen und teilweise sind wir mit mehreren gesegnet denn in ihnen leben bei uns unsere Ahnen weiter wie der Opa oder der ur ur gross Opa.

    Ich finde das eine schöne Tradition und so vergisst man nicht woher man kommt.

    Meiner Vater übrigens, und mein Bruder auch, heißt Burkhard. Auch ein schöner Name 🙂

    • Ha, ha..son Zufall: mein vater heißt auch Burckhard, mein Uropa hieß Bernhard, mein Sohn heißt seit er vor 5 jahren auf die Welt kam Bernhard.

  3. “Der chöne Pernhart!” – “Wirf den Purchen zu Poden!”… Es ist ein schöner Name, ich muss aber immer an Monty Python denken. 😀

  4. Es ist erlaubt Tiere zu schlachten, um die dann zu essen…?
    Es ist aber nicht erlaubt, Pflanzen zu plücken, um sie dann zu rauchen!

  5. Na, wir haben unseren Sohn * 2010 entgegen meines ursprgl. Wunsches auch Bernhard genannt und inzwischen finde ich ihn – auch aufgrund seiner Seltenheit – klasse, zumal er aufgrund seiner Gene bstimmt mal ein ziemlich großer Kerl wird. Er ist eben nicht der 100derste F/y/i/nn, Lukas, Leon, Jona/s 😉

    Und wie hieß es so schön,
    “Kevin ist kein Name, Kevin ist eine Diagnose”

  6. Ich würde diesen Statistiken nicht zu sehr vertrauen. Alleine ich kenne ausser mir noch mind. 5 andere Bernhards persönlich. Also ich glaub nicht das unser Name jetzt sooooo eine seltenheit ist!

  7. Na Freunde, da mach ich mal das Tripel voll und reiß die Statistik nach oben!
    Und im Übrigen wäre Gold auch nur die Hälfte wert wenn es an jeder Ecke läge.
    Die wirklich feinen Dinge gibt es nun mal nicht im Überfluss 😉

  8. Ich finde ja so schöne alte Namen toll, die auch aus dem Althochdeutschen entlehnt sind.

    Als Bewohner Deutschlands finde ich es überhaupt nicht altmodisch oder “so was von out”, wenn man seinen Kindern Namen gibt, die aus dem Kulturgut des Heimatlandes stammen. Das Gegenteil ist ja eher lächerlich. Ich finde es merkwürdig, mit einer Mandy Brömmelschulte oder einem Rocco Müller zu reden.

    Mehr Mut zur eigenen Geschichte!

    • Hallo, ich bin vollkommen Deiner Meinung. Wenn mein Kind ein Junge wird, soll er Bernhard heissen 😉 genau wie mein Bruder. ich mag diesen Namen sehr.

      Liebe Grüsse Juliane

  9. Vielen Dank für die Statistik des Vornamens Bernhard! Bestätigt mein Gefühl, dass ich mittlerweile Seltenheitswert habe :-))

Schreibe einen Kommentar