Hendrik

Hendrik ist ein männlicher Vorname.

Der Vorname Hendrik war vor allem in den 1980er und 1990er Jahren in Mode. In Deutschland wurde Hendrik von 2006 bis 2018 ungefähr 5.100 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Hendrik auf Platz 329 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die Schreibvariante Hendrick wurde ungefähr 140 Mal vergeben (Platz 3.412) und Hendric 50 Mal.

Hendrik Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Hendrik

Herkunft und Bedeutung

Hendriks große Zeit waren die 80er und 90er. Der Name ist eine niederdeutsche und niederländische Form von Heinrich. Doch Vorsicht: Es besteht Verwechslungsgefahr mit dem häufigeren Henrik. Das wird auch in Klaus Manns Roman „Mephisto“ (1936) thematisiert, dessen Hauptfigur sich Hendrik nennt, eigentlich aber Heinz heißt.

Die Namensglieder stammt aus dem Althochdeutschen: hag bedeutet „Einhegung“, „Hag“ oder „Hecke“ und rihhi bedeutet „mächtig“ oder „reich“.

Am beliebtesten ist der Name Hendrik in Schleswig-Holstein und Niedersachsen.
Am beliebtesten ist der Name Hendrik in Schleswig-Holstein und Niedersachsen.

Varianten

  • Hendrikus
  • Hinderk
  • Hindrik
  • Henric und Henrick sind abweichende Schreibweisen, die nur selten vorkommen.

Horstomat – die Vornamen-Toolbox

9 Gedanken zu „Hendrik“

  1. ICh habe auch den namen Hendrik und finde ihn nicht so schlecht ^^ hier in dieser gegen „osnabrück“ gibt es nicht so viele Hendrik´s werde oft nachgefragt mit d oder ohne ^^ aber das ist hier auch normal hier in der gegend gibt es mehr henrik´s

    Antworten
  2. Ich bin auch ein Hendrik und finde den Namen auch gar nicht schlecht da er einfach wirklich selten ist. Habt ihr auch 2. Vornamen??

    Antworten
  3. Auch Ich heiße Hendrik, und bin damit recht zufrieden.
    Wenn Ich mich ,wo auch immer, vorstelle, sag ich meisten „Wie Jimi, nur mit ´nem K statt dem X“.
    Da ich mit Nachnamen auch noch Schumann heiße, hab Ich doch ´nen ziemlich „musikalischen“ Namen erwischt .

    Antworten

Schreibe einen Kommentar