Heinz

Männlicher Vorname

Der Vorname Heinz wurde zwischen 1919 und 1922 besonders häufig vergeben. Es reichte aber nie für den Spitzenplatz der Vornamen-Hitparade, mehr als Platz 2 war nicht drin.

Heinz Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Heinz

Herkunft und Bedeutung

Heinz ist eine deutsche Kurzform des althochdeuteschen Namens Heinrich. Die Namensbestandteile bedeuten „Haus“ und „Herrschaft“.

Namenstag

13. Juli

Namensprofil

der Vorname Heinz mit Bedeutung und Onogramm

24 Gedanken zu “Heinz”

  1. Hallo, ich bin ein Heinz Jg. 69 und komme aus Münster. Mein Vater, der alte Heinz wird dieses Jahr 92!!!
    Aber unser Sohn heißt nicht Heinz, sondern nach seinen Großvätern Jakob.

  2. Bin hier wohl der älteste Heinz: Jahrgang 1940! So ganz glücklich bin und war ich mit diesem Namen nicht – etwas zeitloser hätte der schon sein können. Aber das weiß man immer erst nachher und selbst dann hat man darauf sowieso keinen Einfluss.

  3. Hallo meine lieben Haus-Herren, schön dass es auch in jüngster Zeit doch noch so viele von uns gibt. Nicht streiten wer der Jüngste ist, es wachsen wohl immer doch noch welche nach. Wichtig ist, dass wir uns nicht “zum Heinz machen lassen”!
    Seid alle gegrüßt
    H1-s+z

  4. wenn ich mit mir mal nicht so zufrieden bin, nenn ich mich auch mal HEINER. “Heinerle, was machst du da?” – geht eine alte Volksweise.

  5. Hi ihr Heinzis,
    auch ich bin ein 1962er Heinz, ohne irgend welche zusätzliche Vornamen. Enge Freunde nennen mich Heinzi; eine Freundin aus Berlin Heinzele (warum auch immer).
    Meine Mutter nannte mich in meiner Kindheit “Heinrich”, dann wusste ich genau, dass ich etwas angestellt hatte. War ich artig, dann nannte sie mich Heinerle. Praktisch, gell?
    Auch ich habe mich mittlerweile mit meinem seltenen Vornamen arangiert.
    Grüße

  6. Hallo ich grüße alle Heinzen`s. Ich bin definitiv nicht der lette Heinz, wer willdas schon sein. Ich bin ein stolzer Heinz mt Jahrgang 1953. Seid alle herzlich gegrüßt.

  7. Ich bin scheinbar der letzte
    Bin 1990 geboren. Bin auch sehr zufrieden mit dem Namen kenne keinen in meinem Alter ohne einen Namenszusatz. Und die die ich kenne heißen Karl-Heinz und sind 60 Jahre älter.

  8. Ich dachte immer ich sei der letzte Heinz (02.09.1976). Glücklicherweise habe ich aber noch einen zweiten Vornamen, mit dem ich auch seit je her gerufen werde (Oliver). Jeder nennt mich daher kurz Olli. Dass ich eigentlich Heinz-Oliver heiße wissen nur eine handvoll Menschen. Na ja, ich find Heinz okay wenn man etwas älter ist. So ab 50 fänd ich’s okay Heinz genannt zu werden….solange man sich dabei nicht zum Heinzelmann macht 😉

  9. Hallo! Ich bin Heinz aus Heinsberg und Jahrgang 1969 (04.06.).
    Ich habe lange mit meinem Namen gehadert, bin aber heute ganz glücklich damit! Die Kombination mit meinem Geburtsort ist immer wieder ein schöner Einstieg für interessante Gespräche … 🙂

  10. Hallo, ich bin wohl hier definitiv der zuletzt geborene Heinz (geb. 1979)! Und ich finde meinen Namen absolut toll. Ich hatte somit immer ein Alleinstellungsmerkmal!

    • Mein Mann ist wohl der letzte Heinz 🙂 er ist Jahrgang 1987. Ich finde den Namen schön, weil eben niemand in seinem Jahrgang so heißt und auch wenn oft nachgefragt wird finde ich es schön, wenn alte Namen weiter gegeben werden.

Schreibe einen Kommentar