Ida

Weiblicher Vorname

Ida, einer der häufigsten Babynamen im Geburtsjahrgang 1900, ist jetzt wieder sehr beliebt.

Ida Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Namens Ida

Herkunft

Ida ist eine Kurzform von Namen, die aus dem althochdeutschen Wort „itis“ oder dem altsächsischen „idis“ gebildet worden sind

Bedeutung

Ida bedeutet „Weise Frau“, „die Seherin“, „die Göttliche“.

Regional

Namenstage

4. September und 3. November.

Varianten

  • Idis (latinisiert)
  • Idda
  • Ide (französisch)
  • Iken (niederländische Koseform)
Thema: Namenslexikon

60 Kommentare zu "Ida"

  1. Antonsmama sagt:

    Ich habe einen Anton und eine Emmy und haette ich noch eine Tochter wuerde sie Ida heissen! Ich finde den Namen wunderbar und schoen kurz ist er auch!

  2. Doppelmami sagt:

    Wir sind seit 9 Wochen stolze Eltern einer kleinen Ida Matilda. Unser großer Sohn heißt Emil (4). Ich hoffe die beiden sind mal stolz auf ihr Namen… ich finde sie toll (die Namen und meine Kinder)!!

    • Beatrice sagt:

      Hallo! Bin gerade über deinen Kommentar zum Namen Ida gestolpert und wollte nur mitteilen, dass auch meine kleine Ida Josefine einen großen Bruder namens Emil hat. Auch ich liebe die Namen und die Kinder! 🙂

      Alles Liebe!

  3. Sophia sagt:

    Ja, es ist einfach ein wundervoller Name… Ich spreche ihn so gerne aus. „Ida“ es klingt klar, deutlich und stark. Und genauso ist meine Ida.
    Es war mir schon als Kind klar, dass ich später mal eine kleine ida haben werde. Ich hoffe das dieser Name nie seinen Zauber verliert…

  4. Patia sagt:

    Ida ist ein toller Mädchenname! Peppig, knackig, süß und doch auch für eine Erwachsene noch passend. Mir ist Ida nur fast schon wieder ein bisschen zu häufig – obwohl er in Süddeutschland, wie ich sehe, noch nicht mal am meisten vertreten ist.

  5. Ricarda sagt:

    Ich liebe diesen Namen. .. meinem Mann und mir War von Anfang an klar das unsere Tochter mal ida heißen wird … jetzt haben wir eine ida-ilvy

  6. Ida sagt:

    Der Name ist schön, ja…
    aber wenn man von irgendwem nicht gemocht wird(wie ich), kann dieser Name auch leider lästig werden
    :'(

    • Ida sagt:

      Hey, ich heiße auch Ida, und du hast recht. Früher mochte ich meinen Namen gar nicht. Aber heute kenne ich seine Bedeutung, und… bin stolz auf ihn. Versuch bitte stark zu sein. Ich bin sicher Du schaffst das. Und das sage ich jetzt von Ida zu Ida:

      Ich glaube an DICH!!!

    • Jule sagt:

      Ich heiße Jule bin auch nicht so wirklich zufrieden aber hey man ignoriert seinen Namen ja irgenwie man schreibt ihn nur und wird so gerufen.Man sagt ja nicht selber Ida oder Jule deswegen finde ich namen völlig über bewertet

  7. Ida sagt:

    Ich heiße auch Ida bin 12 Jahre.Mir gefällt mein Name sehr gut.Meine Uroma hieß schon so 🙂

  8. Nelli sagt:

    Hallo,
    Ich finde „Ida“ sehr schön. Meine Mama hieß auch Ida. Die Bedeutung „Die Göttliche oder Weise Frau“ passte zu meiner Mama.Ich habe mich immer beschwert warum sie mich Nelli genannt hat. Ich fand den Namen immer hässlich. Und Sie sagte immer zu mir: „Nicht der Name schmückt den Menschen , sondern der Mensch den Namen.“ Und das stimmt auch. Ich habe drei Kinder, Kristian, Laura und Lars Darian. Viertes und somit das auch das letzte Kind ist in Planung. Sollte es ein Mädchen sein, wird sie „Ida“ heißen.

  9. Ida sagt:

    Mein Kind ist auch eine Ida. Sie ist manchmal etwas enttäuscht, weil es kaum personalisierte Dinge (Tassen, Kugelschreiber, etc.) mit ihrem Namen gibt. Aber ansonsten ist sie, glaube ich, ganz glücklich mit ihrem Namen.

Kommentieren