Christin / Kristin

Weibliche Vornamen

Christin und Kristin waren in den 1980er Jahren besonders populäre Mädchennamen.
Kristin

Herkunft

Christin ist eine moderne Variante von Christine und somit eine weibliche Form von Christian. Dieser Vorname hat einen griechischen Ursprung. Die nordische Schreibweise Kristin hat den Vorteil, dass keine Verwechslungsgefahr mit dem Wort “Christin” besteht.

Bedeutung

Die Bedeutung von Christian ist “Anhänger Christi”. Der griechische Ursprung des Namens bedeutet “der Gesalbte”

Thema: Namenslexikon

63 Kommentare zu "Christin / Kristin"

  1. Christin sagt:

    Ich heisse auch CHristin und Leute wir haben einfach einen sehr sehr schoenen Namen ! ;-))

  2. Christin sagt:

    Hey 😀
    Ich heiße auch Christin so wie alle anderen hier auch 🙂 schon cool zu wissen das ihr auch alle solche Probleme habt wie ich 🙁
    Was mich manchmal richtig nervt sind die Namensschilder oder solche namensanhänger überall gibt es „christina“ oder „christine“. Aber so ein schönes Christin ohne E oder A gibt es nicht und wenn dann is es auch nur 1-2x vorhanden 🙁 traurig sowas..
    Das einzige was ich gefunden hab war von CocaCola eine 2L flasche wo wirklich CHRISTIN drauf steht

    Was habt ihr eigentlich so für Spitznamen? Meiner ist seit kind an tini
    LG eure christin 🙂

  3. Christin sagt:

    Ich bin am 24.12. geboren und heiße Christin. Ich bin ja sozusagen ein „Christkind“, weil ich genau Heiligabend geboren wurde 🙂 Finde die Schreibweise mit CH besser als mit K. Allerdings nennen mich alle TINI 😉

    • Christin sagt:

      Ja das mit Tini kommt mir sehr bekannt vor

    • Christin sagt:

      Ich heiße auch christin bin am 24.12 geboren und manche nennen mich Tini

    • Christin sagt:

      Hey ich heiße christin
      Ich habe am 4.9 Geburtstag
      Ich finde es mit C besser als wie mit k.
      Meine Familie nennt mich Tini &meine Freunde nennen mich chrisiy

    • Nicole sagt:

      habe ich auch schon oft gehört mit Tine etc- eigentlich schade- wie Isabel ständig Bella,wie bei einem Hund nunja

  4. Nicole sagt:

    Meine Tochter kam 2005 zur Welt und heißt Kristin.
    Diese Schreibweise hat mir besser gefallen, denn: mit „Ch“ kann ja jeder 😉

  5. Nicole sagt:

    Kleiner Nachtrag wenn ich erkläre, wie der Name geschrieben wird, sage ich:“ Vorne mit ‚K‘ und hinten ohne ‚E‘ und ‚A‘. Reimt sich so schön

  6. Kristin sagt:

    Ich mag meinen Namen sehr =) besonders auch in dieser Schreibweise – mit „K“. wird zwar oft falsch geschrieben, dann nämlich mit „Ch“ und/oder „E“ hinten, aber ich finde meinen Namen trotzdem sehr schön 😉

  7. Tini sagt:

    Mein Spitzname ist auch Tini wohl sehr bekannt …
    Auch mein Vorname Christin 🙂

  8. Christin sagt:

    Hey,
    Mein Name ist Christin mit Ch, ich finde den Namen eigentlich schön, weil er auch sehr Christlich ja eigentlich ist.
    Aber diese ständigen Verwechslungen mit Christina, Christine, auch Christian und Kirsten, schrecklich, besonders wenn man Meyer mit Nachnamen heißt, und es da auch noch diverse verschiedene Schreibweisen von gibt, doppeltes Problem 😀

  9. Kristin sagt:

    Also ich mag meinen Namen. Er hat sieben Buchstaben und ich buchstabiere ihn gerne: „K r ist in“, leider wurde ich früher oft deswegen mit Kirsten oder Kerstin angesprochen bzw. wurde ich früher ganz oft mit CH geschrieben, das hat genervt. Ich bin froh mit K geschrieben zu werden vor allem da das K für kreativ steht und das bin ich auch 🙂

  10. Christin sagt:

    Oh man, ich dachte ich bin die einzigste, die mit Tini gerufen wurde. Ich finde den Spitznamen allerdings schrecklich. Bin jetzt 28 und alle rufen mich immer noch so. Mein Freund macht sich schon lustig darüber.

  11. Kristinella sagt:

    Ich heiße Kristinella hab ich vorher noch nie gehört aber meine Freunde nennen mich auch Tini oder kristinellchen ich liebe meinen Namen
    Und ich hab am 19.12 Geburtstag

    • Christim sagt:

      Ich werde mit Ch geschrieben und hab auch am 19.12 Geburtstag.
      Bei mir War es auch nie anders in der schule. Ich wurde immer mit K geschrieben. Gerufen werde ich auch heute noch von Familie “ Tine „.

    • Momo sagt:

      Das ist jetzt echt krass. Meine kleine Schwester wurde gestern (19.12.)geboren. Sie heißt auch Christin. Wir haben ihr den Namen wegen meiner vor 6 Jahren vorstorbenen Oma. Sie hätte sich sehr darüber gefreut. Dir jedenfalls alles gute nachträglich zum Geburtstag 🙂

  12. Kristin (Was ein Wunder :D) sagt:

    Hi, ich heiße auch Kristin und ich mag den Namen eigentlich auch echt gern, insbesondere mit „K“ ;P
    Außerdem kenne ich auch sonst niemanden, der so heißt, das ähnlichste ist da noch Christoph, es besteht also nie Verwechslunggefahr.
    Man schreibt mich zwar auch ständig falsch, aber man gewöhnt sich dran.
    Mein Spitzname ist übrigens eher klassisch Krissi, nur meine Eltern nennen mich auch immer noch Tini 😀

  13. Christine sagt:

    Ich heiße auch Christin allerdings kommt mein Name aus dem Französischen und wird mit e hingeschrieben.
    Ich finde diese variante zwar schön dennoch betonen manche mein e hinten und manchmal wünschte ich mir das ich kein e hinten dran hätte.

  14. AndreasK sagt:

    Ich kenne eine Christin und zwei Kristins. Alle drei haben zwei Gemeinsamkeiten. Sie sind sportlich und spielen oder mögen Fussball. Ich selbst würde gerne mal eine Freundin mit Namen Christin oder Kristin haben, weil ich den Klang so mag und alle drei Ch/Kristins ehrlich sind.

  15. Kristine sagt:

    Mich würde interessieren wie Kristin ausgesprochen wird. Wird die erste (Kris) oder letzte Silbe (tin) betont?

  16. Nina sagt:

    Ich heiße Nina-Christin und finde meinen Namen toll. Da es Christin/e/a aber doch sehr oft gibt, bin ich froh, kein „e“ hintendran zu haben.
    Der zweite Name wird zwar nicht gesprochen, aber ich unterschreibe immer mit meinem Doppelnamen und bin stolz auf ihn.

  17. AndreasK sagt:

    Spitzname für Christin bzw. Kristin ist auch TinTin, so würde ich dann meine Freundin nennen wenn sie denn so heißen sollte.

  18. Cristin sagt:

    Ich heiße auch Cristin, blos ohne H und nur mit C:)
    Für viele ist die Schreibweise des Namens Don seltsam…

  19. AndreasK sagt:

    Christin / Kristin TinTin 😉

  20. Christin sagt:

    Hallo,
    Ich wurde nach meiner Großmutter Christa genannt. Bin sehr froh darüber, dass meine Eltern Christin draus gemacht haben.
    Als Kind mochte ich meinen Namen überhaupt nicht.
    Ich musste immer erklären das ich ohne e und a geschrieben werde.
    Außerdem haben die Kinder in der Schule mich früher immer Christkind genannt.
    Bis ich etwa 12 war, ( heute 21), wurde ich von fast allen Tini genannt, weil das für kleine Kinder leichter zu sprechen war und dann blieb es einfach dabei.
    Später hat eine Freundin angefangen mich Chrissy zu nennen, was ich sehr nervig fand. Ich mag allgemein keine Spitznamen.
    Heute mag ich meinen Namen sehr. Wegen der Christin aus das Phantom der Oper, und viele Adelige hießen so.
    Ich kann mir gut vorstellen meine zukünftige Tochter als Zweitnamen Christin zu nennen. Dann währe sie nach mir und meiner Großmutter benannt.

    • Cora sagt:

      Meine Tochter (10 Jahre) heißt Kristin Viktoria, beides mit K :-)! Kristin war für uns ein schöner Kompromiss aus Christina (hat mir sehr gut gefallen) und Kerstin (gefiel meinem Mann). Unsere Krissi ist weit und breit die einzige und nicht allzu ausgefallen. Eigentlich findet sie ihren Namen cool, allerdings gibt es für „Kristin’s“ echt nicht viel personalisiertes. Da kommt dann doch ab und zu ein: Warum kann ich nicht Kerstin heißen, da gibt es sooo viel!
      Liebe K/Christin’s, euer Name ist wunderschön und würde ihn auch nach 10 Jahren wieder nehmen 🙂
      Wir nennen unsre Prinzessin Krissi!

Kommentieren