Werner

Männlicher Vorname

Werner ist einer der häufigsten Männernamen in Deutschland. Zwischen 1925 und 1935 gehörte dieser Vorname zu den Spitzenreitern der Vornamenhitparaden.

Werner Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Werner

Herkunft

Werner ist eine neuere Form des alten deutschen männlichen Vornamens Warinheri bzw. Werinheri.

Bedeutung

Vom althochdeutschen warin, nach dem germanischen Stamm der Warnen oder Warmer. Oder dem gleichen germanischen Wortstamm mit der Bedeutung »bewahren, beschirmen« + heri = »Heer, Kriegsschar«.

Varianten

  • Wernher
  • Verner (dänisch und schwedisch)
  • Warner (friesisch)
  • Werni, Werno (Kurzformen)
  • Vernier, Garnier (französisch)
  • Guarniero, Guernard (italienisch)

Namensvorbilder

Namensbuch

Namenstag

19. April

Thema: Namenslexikon

33 Kommentare zu "Werner"

  1. Detlef Werner sagt:

    Keine Sorge, dass Werners austerben.
    Dafür sorgen schon die „Richtigen“- nämlich die mit dem Nachnamen.
    Mit mir sind’s schon mal fünf.
    Alles Gute !

  2. Werner Herpich sagt:

    Meine liebe Frau (Deutschstämmige Schlesierin) verwendet für mich den Kosenamen „Wernerku“ was mir auch ganz gut gefällt.

    • Werner Kokoschka sagt:

      Meine frau spricht zur mir ebenso und ist auch (Deutschstämmige Schlesierin wie ich Schleiser), mansche sagen Wernerku oder Werna. Mein vorbild ist Werner Libricht. In Schlesien gibt noch die Name bei altere generation (bin 59)
      Schöne Gruß

  3. Hans-Werner Engel sagt:

    Ich habe lange nach der Ursache gesucht, wie ich zu diesem Vornamen gekommen bin. Jetzt habe ich gefunden, dass dder „Werner“ in der Zeit meines Geburtsjahres 1926 mit an der Spitze in der Statistik der beliebtesten Vornamen stand.-Also, es stimmt: der Mensch wird älter als a Kuh – und lernt doch immer noch dazu.
    Gruß an alle „Werner´s

  4. Werner S. sagt:

    1991 geboren, ich bin vermutlich der letzte der „Werner“ als Vorname hat. Oder?

  5. Werner T. sagt:

    Namenstag auch am:
    04. Juni
    01. Oktober

Kommentieren