Jona / Jonah

Geschlechtsneutraler Vorname.

Der Name Jona bzw. Jonah wird seit Anfang der 1990er Jahre immer häufiger vergeben. Es heißen sehr viel mehr Jungen bzw. Männer Jona als Frauen.

Jona Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Jungennamens Jona

Herkunft

Als männlicher Vorname ist Jona ein biblischer Name hebräischer Herkunft.

Bedeutung

jonah = „Taube“.

Variante

  • Joona (finnisch)
Thema: Namenslexikon

40 Kommentare zu "Jona / Jonah"

  1. Jona sagt:

    Also ich heiße Jona und bin ein Junge und finde den Namen selber nicht so prächtig. Umso weniger kann ich verstehen wie man ein Mädchen JONA nennen kann. Bevor ich diese Seite besucht habe dachte ich und alle anderen die ich so kenne das JONA ein reiner Jungen Name wäre und finde das man seine Tochter nicht mit so was bestrafen sollte.

    SORRY,
    Ich will ihr niemanden beleidigen.

  2. Sabine sagt:

    meine Kinder sind alles Mädchen und Ihre Namen enden alle mit A, vom Gefühl her würde ich sagen, dass 99 % der Namen, die mit a Enden Mädchennamen sind.
    Ich hätte Jona / Jonah auch eher gedacht, dass es ein Mädchenname ist… und z.B. Jonas oder Johann dann Junge..
    Mir fallen nur eine Handvoll Namen ein, wo man weiss, dass es (auch) Jungennamen sind:
    Luca, Sascha, (Maria – Italien), Noah,..?
    Also hätte ich vor meinen 4 Mädels den Namen gekannt, hätte einer meiner Damen Jona gewiss auch bekommen.. sie haben alle 3 Namen.. dann können sie jederzeit, wenn Ihnen ihr Rufname nicht gefällt sich einen der 2 anderen aussuchen.. 🙂
    zum Beispiel: Ronja Lea Rosa, Lisa Anna Maria, Maja Johanna Andrea… 🙂

    • Violet sagt:

      Maria ist nicht nur in Italien auch männlich. Als Zweitnamen kannst du ihn genauso hier vergeben.
      Andrea wäre ein gutes Beispiel für Italien 🙂

      Sascha widerum ist eigentlich nur eine russische Kurzform von Alexander und wird dort auch nicht so vergeben.

      Jona(h) ist übrigens dadurch, dass er biblisch ist, schon sehr lange männlich 😉
      Deshalb würde ich ihn nicht an ein Mädchen vergeben, auch wenn dss inzwischen möglich ist.

      Aber natürlich stimmt es, dass es weniger männliche als weibliche Namen mit a gibt, genauso wie andersrum, weniger weibliche auf z.B. o.

  3. Steffi sagt:

    Mein jüngster Sohn, fast 9 Jahre, heißt Jonah. Und ich liebe diesen Namen nach wie vor und bereue nicht meinen Sohn so genannt zu haben.
    Mir war klar das dieser Name ebenso einem Mädchen gehören kann und deswegen hat mein Sohn noch als zweiten Namen Levin hinzu bekommen.
    Bisher hat mein Sohn sich noch nicht über die Namenswahl beschwert und ich hoffe dies bleibt auch so.

  4. Lulu sagt:

    Jona ist doch kein Mädchenname? Ich finde das sich der Name eindeutig nach Junge anhört!

  5. Nasstjana sagt:

    Eine Freundin von mir heißt Jona. Finde aber eher, dass das n Jungenname ist

  6. poldi sagt:

    Unsere Tochter heißt jona aber wir sprechen es nicht klassisch dt. aus(wie jonas) sondern „dsch“ leichte Tendenz zum Englischen…

    • Violet sagt:

      Leichte Tendenz? Wie geht das? Entweder deutsch oder englisch gesprochen und ihr sprecht es rben englisch 😉

Kommentieren