Monika

Monika ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Monika

Zwischen 1940 und 1965 gehörte Monika in Deutschland zu den häufigsten Vornamen. Seitdem sank die Beliebtheit dieses Vornamens als Babyname deutlich. Der Name Monika wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 530 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Monika auf Platz 1.528 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft

Monika ist ein punischer Name. Die Bedeutung des Namens Monika ist umstritten, eventuell „die Einsame“ oder „die Mahnerin“.

Namenstag

Der katholische Namenstag wird am 27. August gefeiert.

Namensprofil

der Vorname Monika mit Bedeutung und Onogramm

Varianten


119 Gedanken zu „Monika“

  1. Hallo liebe Monikas
    Auch mir gefällt mein 1. Vorname sehr gut. Bin 1954 im Sternzeichen vom Zwilling geboren .
    Leider hörte ich in meiner Jugendzeit zu Hause meinen Namen nie, man hat ihn richtig ‚verhunzt‘ wie man bei uns sagt, mönu war noch das schönste Wort, darum will ich heute nur noch Monika genannt werden. Ja es gibt unterschiedliche Erklärungen über die Herkunft, alle klingen sie spannend. Ich finde übrigends dass Männer den Namen besonders schön und auch ganz unterschiedlich betonen.
    In meiner Schulklasse waren wir 3 Monikas und in einer Firma mit 40 Angestellten gar deren 4.
    Ich habe nie verstanden weshalb unser Namenstag in den späten August verschoben wurde; auch für mich bleibt es der 4. Mai.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz und bleibt Alle gesund !

    Antworten
  2. Ich heiße auch Monika, bin 1965 geboren. Mir gefällt mein Name sehr gut, obwohl der Name in den sechziger Jahren sehr verbreitet war. Meinen Namenstag feiere ich auch am 4. Mai. Die meisten nennen mich jedoch Moni.

    Antworten
  3. Hallo, wie überraschend, mein Name ist MONIKA!
    Ich bin 1948 als „Wassermann“ geboren. Wir waren in der Grundschule 4, des gleichen Namens. Meine Eltern nannten mich immer Monika, jedoch in unterschiedlichen Betonungen je nachdem ob das was ich gerade tat, gut oder schlecht war.
    3 meiner Geschwister nannten mich auch Monika, nur mein jüngster Bruder und jetzt auch schon längst seine Frau und die Kinder (32 bzw 29 Jahre) nennen mich liebevoll Moni bzw. Tante Moni. Ich finde meinen Namen für mich gut, ich bin gerne alleine und fühle mich aber nicht einsam.

    Antworten
  4. Hallo, und ja, ich heiße auch Monika (haha). Eigentlich sollte ich Barbara heißen, aber meinem Papa lief 1966 bei meiner Geburt eine hübsche Krankenschwester Namens Monika über den Weg und schwups hieß ich Monika. Bzw. eigentlich nur Moni. Kaum jemand nennt mich Monika. Und nun, so mit 55 finde ich es seltsam, dass mich sogar Fremde, denen ich mich mit Monika vorstelle, auch nur Moni rufen. Dann – aber auch nur dann – irritiert mich das schon. Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit meinem Namen und Einsamkeit – im Sinne von große Menschenmengen vermeiden – ist ganz mein Ding!

    Antworten
  5. Hallo an Alle, natürlich Monika’s! Ich bin 1964 geboren und wir waren 6 Monika’s in der Klasse. Das war ein bischen viel aber ich mag meinen Namen sehr und das schönste! Egal wo wir sind in der weiten Welt (reise gern) „Monika“ wird von jedem sofort verstanden und nie falsch ausgesprochen oder vergessen. Liebe Grüße und probiert’s mal aus.

    Antworten
  6. Hallo an alle Moni’s, Monika’s, Monja’s und Mona’s (und sonstige Abwandlungen),
    herzlichen Grlückwunsch zum Namenstag, den auch ich am 4.Mai seit meiner Kindheit feiere.
    Ich wurde 1951 geboren und werde von meinen Freunden unterschiedlich angesprochen, überwiegend als Moni oder Mona.
    Liebe Grüße in die Runde.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar