Manuela

Manuela ist ein weiblicher Vorname.

Manuela Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Manuela

Manuela war von 1960 bis 1980 in Deutschland ein recht beliebter Mädchenname. Seit 2010 wurde Manuela mindestens 300 Mal als erster Vorname vergeben. In Brasilien gehört Manuela zur Zeit zur Spitzengruppe der beliebtesten Vornamen, auch in der Schreibweise Manuella.

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Manuela

Manuela ist eine spanische Kurzform von Emanuela und bedeutet „Gott ist mit uns“. Eine Kurzform lautet Manu.


Namensrat? Horstomat!

97 Gedanken zu „Manuela“

  1. Mein Name Manuela habe ich durch meinen Onkel Emanuel bekommen. Der Name ist spanischen Ursprungs. Mein Vater stammt aus Puerto Rico. Da gibt es den Namen häufiger.

    Antworten
  2. Den Namen hat mir mein Papa gegeben. Mein zweiter Vornahme ist Rosemarie, den habe ich von meiner Mutter, Ihr Vornahme ist Roswitha.
    Meine Geschwister heißen Christine (Dora, Helene – Vornamen der Oma’s) mein Bruder Christian (Walter Gustav – Vornamen der Opa’s), hätte ich doch eigentlich Christiane heißen müssen, oder?
    Was für Zufälle!! 😉

    Antworten
  3. Ich habe dann wohl eine der ungewöhnlicheren Arten an diesen Namen zu kommen.
    Meine Eltern dachten bis zur Geburt dass sie einen jungen bekommen würden…(sollte eine Überraschung bleiben also wussten sie es nicht genau)
    Aber in der Erwartung dass ich ein Bub werde hatten sie nur einen Namen für einen Bub…
    Nun kam ich eben als Mädchen auf die Welt und mein Vater fand die Idee lustig dass er ihre beiden Namen kombiniert… Mein Vater Manfred (meist Mano genannt) und meine Mutter Eila (eine Finnin) ergab eben mich mit kleinen Änderungen…
    Leider mochte ich den Namen noch nie… und lass mich auch von allen nur Manu nennen was mir besser gefällt und irgendwie auch passender ist da ich etwas mehr wie mein Vater bin.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar