Nina

Weiblicher Vorname

Der Mädchenname Nina kommt schon seit 1950 in Deutschland regelmäßig vor. Mitte der 1970er Jahre begann ein Boom in Sachen Popularität dieses Vornamens, der bis heute anhält. Allerdings reichte es noch nie für einen Spitzenplatz in der Vornamenhitparade.

Nina Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Nina

Nina wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 15.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Nina auf Platz 127 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Nina ist eine russische Kurzform von Anna oder Antonia. Eventuell wurde der Name Nina auch vom griechischen Ninos, dem Gründer der Stadt Ninive abgeleitet.

Namensprofil

der Vorname Nina mit Bedeutung und Onogramm

Ähnliche Vornamen

74 Gedanken zu „Nina“

  1. Also anfangs wollte ich immer einen Namen der mit ‘S’beginnt so wie Sarah, Sofia oder Samantha.
    Jetzt finde ich meinen Namen eig.sehr schön, ich finde nur Schade dass ich nirgends eine Bedeutung finde weil es eben nur eine Kurzform ist. Mein Spitzname ist Ninji oder manche nennen mich(was ich eher weniger mag) Ninchen Bienchen. 🙂

    Antworten
    • Liebe Nina, ich kann zugeben, dass unser Name in Rußland aus Georgisch übersetzt wird (die Bedeutung – “die Zarin”, nicht mehr, nicht weniger!) und ist mit der Heiligen Nino verbunden, die Christentum in Georgien gebracht hatte. Also ist der Name ganz selbstständig und keinesfalls ein Kurzform!
      Mich (als Russin) hat man “Ninotschka, Ninuschka”, manchmal “Ninon” genannt. “Ninka” war sehr unschön.
      “Ninchen Bienchen” ist ausgezeichnet!

  2. Ich heiße auch nina!!❤️
    Ich mag meinen namen sehr, aber es nervt wenn leute es nicht verstehen: tina, lina, sina…
    Ich werde auch oft Nini, Ninchen oder Ninschko genannt naja ich mag meinen Namen trotzdem sehr!!!

    Antworten
    • Mir gefällt der Name auch.
      Früher wollte ich immer einen langen Namen wie Leandra oder Pascale. Jetzt finde ich es nützlich, dass der Name nicht so lange ist. Am besten gefällt mir der Spitznamen znini.

  3. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Namen aber es nervt wenn die Leute ihn nicht gleich verstehen, sie meinen dann immer ich heiße ina. Spitznamen sind ninchenbienchen, nin, ninal, ninchen. Ich find ninchenbienchen und nin am besten, sie sind nicht so typisch und mein Cousin verwendet den immer und ich mags inzwischen richtig gern!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu nina? Antworten abbrechen