Marion

Marion ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Marion
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Marion

Marion war von 1930 bis 1970 ein recht beliebter Mädchenname. Von 2006 bis 2018 wurde der Name Marion in Deutschland ungefähr 250 Mal als erster Vorname vergeben.

Herkunft und Bedeutung

Marion ist eine französische Variante des Vornamens Marianne, einer deutschen Bildung aus Marie und Anne. Die Namensbedeutung von Marion ergibt sich aus den Bedeutungen der Ausgangsnamen.

89 Gedanken zu „Marion“

  1. Hallo,

    Ich bin Marion aus Wien, meinen Namen hat meine Mutter gewählt, weil er so selten und nicht abkürzbar ist. Zuerst sollte ich Daniela getauft werden sollen. In Österreich ist der Name sehr selten. Seit ich erwachsen bin, liebe und schätze ich meinen Namen sehr und kann mich sehr mit ihm identifizieren. Ich kann diesen Namen nur empfehlen für junge Eltern. Liebe Grüße, Marion Waltraud aus Wien

    Antworten
  2. Meine Eltern wollten, dass ich Marion heiße, bei der Taufe verwendete der Pastor unserer Gemeinde den Namen Maria, weil Marion nicht biblisch ist. Ich heiße seit 56 Jahren Marion, mal war ich Majönnchen, oder bei jüngeren Kindern Manga … der Name passt zu mir.

    Antworten
  3. Hallo ihr Lieben Marions ich heiße unglücklicherweise auch Marion und bin 1968 geboren. Toll dass die meisten von euch den Namen so schön finden ich hasse meinen Namen er hat mir nie gefallen ich habe auch noch einen Zweitnamen Marion Marina denn dafür dass er ja auch so selten sein soll taucht er hier bei mir in Magdeburg so oft auf ich finde es einfach schrecklich.
    Seid trotzdem alle ganz lieb gegrüßt

    Antworten
  4. Ich liebe meinen Namen. Vor allem deswegen, weil er international ist. Er ist zeitlos, die Mutter meiner besten Freundin nennt mich Marionettchen. Sie ist die Einzige, die mir einen Spitznamen gegeben hat.
    Ich bin sehr froh, einen so schönen und individuellen Namen zu haben.

    Antworten
  5. Hallo ich heiße Marion 82 geboren und der Namen passt zu mir
    Man trifft auch nicht oft auf den Namen Marion freut mich um so mehr hier welche zu treffen

    Antworten
  6. Meine Tochter heißt Marion Rebecca. Als ich sie 1973 bekam, wollte ich sie nur Rebecca nennen, aber meine Mutter hat es mir ausgeredet. Dann habe ich ihr den Namen Marion als 1. Vornamen gegeben. Dieser schöne Name bedeutete für mich: schöne starke Frau die immer einen Weg findet und sich helfen kann. Es ist so gekommen. Ich habe eine wunderschöne starke Tochter. Das Leben war nicht immer gut zu ihr, sie ist sich immer treu geblieben. Das ist Marion

    Antworten
    • Unfassbar schön wie Sie über Ihre Tochter schreiben, ich heiße auch Marion und bin 1970 geboren. Noch nie hat jemand meinen Namen so schön umschreiben.
      Viele Grüße

    • Ich heiße auch Marion und finde toll was sie zu dem Namen und ihrer Tochter schreiben. So ist es auch. Marions sind stark und finden immer einen Weg auch wenn es schwierig wird.

  7. Hallo Gabriele,
    Ich bin 1956 geboren und heisse Marion. Ich mag meinen Namen.
    Wenn du sagst das die Marions starke Frauen sind, so kann ich diesem nur zustimmen. Wäre ich nicht stark gewesen wäre ich in der phycraty gelandet. Ich habe viel mit durchgemacht, aber nie aufgegeben und immer nach vorne geschaut.
    Ich Grüsse alle Marions!
    Unser Name bedeutet ausserdem die von Gott ausgewählte, die Schöne, die Rebellische.
    Im hebräischen sind wir die Perle des Meeres.
    Ich liebe das Meer, kann ohne Meeresnähe nicht sein.
    Unser Name kann doch nicht schöner sein!

    Antworten
  8. Ich bin 1959 geboren und sollte, wenn es nach meiner Oma gegangen wäre „Rosalinde“ heißen. Meine Eltern haben mir den Namen Marion gegeben, Gott sei Dank!

    Antworten
  9. auch ich bin eine „Marion“ und ich mag meinen Namen sehr. Ich bin Jahrgang 1954 und meine Mutter wollte ihrer Erstgeborenen einen Namen geben, den man auf gar keinen Fall abkürzen kann. Also Maria, Mary, Mariechen nennt mich niemand. Und alle, die ich mit diesem Namen kennengelernt habe, sind/waren mir immer sympathisch und sind richtig „coole Socken“.

    Antworten
  10. Ein Hallo an alle Marion’s.
    Ich wurde 1952 geboren. Als kleines Mädchen fand ich meinen Namen nicht schön. Niemand im Umkreis hieß wie ich. Aber, mein Papa sagte dann zu mir, daß alle Mädchen mit dem Namen Marion etwas ganz besonderes sind und das hat mich dann doch mit „Marion“ versöhnt. 1952 war der Name sehr beliebt.

    Antworten
  11. Hallo,
    Zufallsweise heisse ich auch Marion… Auf Französisch hört es sich sehr elegant an. Auf mich trifft allerdings die Beschreibung „Die Widerspenstige“ besser zu 🙂 Ich bin nicht einfach unterzubringen. 1972 an der schönen Mittelmosel geboren, und lebe derzeit in Florida, USA. Hier haben viele ein problem den Namen su artikulieren, oftmals wird das Mirijam, Mary-Ann, usw. Hier is ein Fun-Fact: der Geburtsname des Schauspielers „John Wayne“ ist Marion Robert Morrison 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar