Stefanie

Stefanie ist ein weiblicher Vorname.

Stefanie Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Stefanie

Stefanie war einer der 10 häufigsten Mädchennamen in Deutschland zwischen 1967 und 1989. Seit Ende der 1990er Jahre werden viel weniger Babys Stefanie genannt. Der Name Stefanie wurde von 2006 bis 2018 ungefähr 1.200 Mal als erster Vorname vergeben und Stephanie ungefähr 480 Mal.

Varianten

Herkunft und Bedeutung

Der Name Stefanie ist eine weibliche Form von Stefan und stammt daher ursprünglich aus dem Griechischen. Griechisch stéphanos bedeutet „Kranz“ oder „(Märtyrer-)Krone“.

In Süddeutschland ist der Name Stefanie viel beliebter als in Norddeutschland.
In Süddeutschland ist der Name Stefanie viel beliebter als in Norddeutschland.

91 Gedanken zu „Stefanie“

  1. Ich mag meinen Namen sehr und bin stolz ihn zu tragen. Aber ich mag es auch, wenn man mich Steffi nennt, ( was eigentlich fast alle tun ) aber ich bin Erzieherin in der U3 Gruppe und es ist total süß, was die Kinder zum Teil aus meinem Namen machen, weil sie ihn nicht richtig aussprechen können:
    Von Tiffi zu Teffi und Stiffi usw. :-D. Fanny hat mich allerdings noch niemand genannt.

    Antworten
    • Echt? Also mein Bruder (er ist 2) kriegt nur Nini hin, aber meine Schwestern haben von Tiffy bis Pfanne alles nur mögliche als Spitznamen für mich gefunden. Meine Lehrer nennen mich meistens Steffi und meine Freunde nennen mich Tiffy, Teffi oder Tiff.

    • Hi, ich heiße auch Stefanie und arbeite auch in einer u3 Gruppe! bei mir ist es genauso! Ich war schon Bifi, Evi, Diffi, Deffi, Bechi etc. Echt süß was die Kleinen so daraus machen. Aber egal wie sies sagen, wenn sie einen zum ersten Mal laut rufen geht einem einfach das Herz auf!!!
      Ich mag im Alltag Steffi eigentlich am liebsten denn bei meinem vollem Namen nennen mich nur formelle Behörden etc oder meine Mutter damals, wenn ich was angestellt habe.

  2. Also mein Name schreibt sich STEFANI.
    Ich muss immer sagen Stefani ohne E hinten.
    Das kapiert leider keiner.
    Dank Gwen Stefani kann ich jetzt immer sagen:
    wie GWEN STEFANI, das erleichtert es um einiges.

    Antworten
  3. Ich mag meinen Namen nicht
    Als ich in die schule kam waren in meiner Klasse mit mir schon 4 stephanies und das hat genervt
    Mich nennen die meisten stephie und das ist ok
    Bin nach meinem Vater Steffen benannt wurden

    Antworten
  4. Ich heisse Stefanie, finde den Namen auch ganz gut. Meine Arbeitskollegen und Freunde nennen mich Steffi, Steffkes, Steven oder Tiffy.

    Antworten
  5. Ich muss sagen es gibt schlimmere Namen als meinen aber dennoch ist dieses lästige Buchstabieren des Namens echt lästig. Meistens werde ich auch Steffi genannt einige wenige nennen mich Effi.

    Antworten
  6. Ich wurde auf den Namen Stephan getauft. Weil ich transsexuell bin und seit jüngster Zeit als Frau lebe, habe ich den Namen Stefanie gewählt. Ich habe Vornamensänderung beantragt,und werde nächstes gesetzlich Stefanie heissen.

    Antworten
  7. Meine Tochter wird diesen Namen tragen. Ob als ersten oder zweiten Namen, dass weiß ich nicht. Mein Opa hieß Stefan und er soll durch diesen Namen geehrt werden.

    Antworten
    • Ui!! So viele Stephanie´s 🙂
      Habe mich immer als Exotin gefühlt, da ich eine der „Wenigen“ war. Als Kind wollte ich den Namen nicht, da ihn Alle gekürzt haben: Stephie! Auch wenn ich mich als „Stephanie!!“ vorgestellt habe.
      Jetzt trage ich meinen Namen gern!

  8. Wirklich mit 2 x f. 1946 gab es diesen Namen nicht in meiner Klasse. Ich hätte damals auch lieber Sabine, Maria oder so geheissen. Heute finde ich den Namen sehr gut. Nur meine Familie darf Steffi zu mir sagen, alle anderen haben begriffen , dass ich nur auf Steffanie höre.

    Antworten
  9. Mein kleiner Bruder konnte, als er zu sprechen anfing, das „St“ nich aussprechen, darum sagte er immer „Fiffi“ oder „Tiffi“ zu mir. Ich mag auch „Tiff“, was aber nur meine Familie sagt.
    Ach und was ich noch sagen wollte, im Schamanischen glaubt man, das wir uns unseren Vornamen selber aussuchen. Nur mal so für die die immer meckern. 😉 Versucht mal zu jedem Buchstaben im Namen eine POSITIVE(!) Eigenschaft an euch zu finden.

    Antworten
  10. Ich muss auch immer meinen Namen Buchstabieren ich werde mit „ph“ und „ei“ geschrieben. Als Kind habe ich auch immer drauf bestanden das man mich Stephanie nennt.
    Jetzt als erwachsene ist es so wenn man mich Stephanie nennt, denk ich direkt das ich was falsch gemacht habe. Wie lustig. Schade das es heute kaum noch Mädchen Stephanie oder Stefanie egal wie geschrieben heißen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar