Fabian

Männlicher Vorname

Seitdem erstmals um 1970 nicht nur einzelne Eltern ihre Söhne so genannt haben, wird Fabian immer beliebter. Seit 1980 gehört der Name zu den Top 50 der deutschen Jungennamen-Hitliste. Es hat aber ein Abwärtstrend eingesetzt.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Fabian
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Fabian

Der Name Fabian wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 33.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Fabian auf Platz 48 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Varianten

Herkunft und Bedeutung

Fabian ist lateinischen Ursprungs, es handelt sich um eine Variante des römischen Geschlechternamens Fabius.

Fabius und somit auch Fabian bedeutet „Dem Geschlecht der Fabier zugehörend“. Die lateinkundigen Namensforscher sind sich nicht einig, ob Fabian dem Wortstamm nach „edel“ oder „Bohne“ bedeutet. Wahrscheinlich wirst du die Interpretation edel bevorzugen, wenn du Fabian heißt!

Fabian Bundesländer

Namenstag

Der katholische Namenstag wird am 20. Januar gefeiert, der orthodoxe am 5. August.

Zweitnamen

Hier eine Aufstellung der am häufigsten vergebenen zweiten Vornamen von Jungen, die mit erstem Vornamen Fabian heißen (Geburtsjahrgänge 2009 bis 2019):

  1. Fabian Alexander
  2. Fabian Elias
  3. Fabian Maximilian
  4. Fabian Luca
  5. Fabian Leon
  6. Fabian Andreas
  7. Fabian Michael
  8. Fabian Paul
  9. Fabian Lukas
  10. Fabian Pascal
  11. Fabian Josef
  12. Fabian Noel
  13. Fabian Tobias
  14. Fabian Christian
  15. Fabian Joel
  16. Fabian Peter
  17. Fabian Maurice
  18. Fabian Thomas
  19. Fabian Jakob
  20. Fabian Jonas
  21. Fabian Noah
  22. Fabian Johannes
  23. Fabian Marcel
  24. Fabian Simon
  25. Fabian Benedikt
  26. Fabian Anton
  27. Fabian Emanuel
  28. Fabian Gabriel
  29. Fabian Martin
  30. Fabian Stefan
  31. Fabian Louis
  32. Fabian Nils
  33. Fabian David
  34. Fabian Friedrich
  35. Fabian Ludwig
  36. Fabian Ben
  37. Fabian Erik
  38. Fabian Franz
  39. Fabian Johann
  40. Fabian Linus
  41. Fabian Lucas
  42. Fabian Luis
  43. Fabian Marco
  44. Fabian Markus
  45. Fabian Max
  46. Fabian Patrick

Namensprofil

der Vorname Fabian mit Bedeutung und Onogramm

78 Gedanken zu „Fabian“

  1. Unser Sohn Fabian ist mittlerweile 31 Jahre alt. Ich als seine Mutter finde immer noch, dass es ein sehr klangvoller und schöner Name ist. Wichtiger ist mir allerdings, dass unser Sohn seinen Namen auch wunderschön findet.
    Manche Eltern sind sich gar nicht bewusst, welch große Verantwortung sie mit der Namensgebung für ihr Kind haben. Er begleitet den Menschen ein ganzes Leben lang. Und wenn Kinder den Eltern sagen, dass sie ihren Vornamen schön finden, hat man zumindest gleich nach der Geburt alles richtig gemacht. Das ist doch ein guter Anfang.

    Antworten
  2. Finde meinen Namen auch top, auch wenn ich immer für einen Florian gehalten werde. 😉 Mit Spitznamen werde ich außer Fabi meist Feb genannt, so nenne ich mich auch selber

    Antworten
  3. Ich heiße selber Laurin und finde den namen Laurin Wunderschön. Obwohl ich schwarz bin werde ich nur selten geärgert. Die ander nenen mich dann immer Schwarzer-Laurin. Manchmal koche ich für meine Freunde Truthahn, die Freuen sich dann immer sehr. Ich bin ein sehr Hilfsbereiter Junge.

    Antworten
  4. mein sohn heißt auch fabian (fabi). den namen hat er nach dem roman “fabian- geschichte eines moralisten” von erich kästner. das buch hat viele meiner generation stark beeinflusst, daher ist der name fabian auch ende der späten 80er und frühen 90ern in der rangliste weit nach oben geklettert. außerdem klingt der name schön!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar