Ingeborg

Weiblicher Vorname

Der Name Ingeborg war von 1920 bis 1930 besonders populär. Heutzutage wird er fast gar nicht vergeben.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Ingeborg
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Ingeborg

Herkunft und Bedeutung

Ingeborg ist ein skandinavischer Name. Die Namensbedeutung wird abgeleitet aus dem Namen der germanischen Göttin Yngvi und dem Wort für „Schutz, Zufluchtstätte“.

Varianten

  • Ingeburg (deutsche Schreibweise)
  • Inge

Namensprofil

der Vorname Ingeborg mit Bedeutung und Onogramm

18 Gedanken zu „Ingeborg“

  1. Bin Jahrgang 1955 und finde meinen Namen interessant. Mein Vater war als Seemann oft in Skandinavien, daher kommt wahrscheinlich mein Name. Inge als Kurzform gefällt mir nicht. Grüsse an alle Ingeborgs

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Nadine Antworten abbrechen