Helmut

Helmut ist ein männlicher Vorname.


Häufigkeitsstatistik des Vornamens Helmut

Der Jungenname Helmut wurde zwischen 1909 und 1963 in Deutschland besonders häufig vergeben. Es reichte aber nie für den Spitzenplatz der Vornamen-Hitparade, mehr als Platz 8 war nicht drin. Seit 2010 wurde Helmut mindestens 80 Mal als erster Vorname vergeben.

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Helmut

Der Name Helmut ist ein seit ca. 1800 gebräuchlicher deutscher Name. Helmut geht vermutlich auf Heilmut oder Hudimod zurück; aus heil »unversehrt« + muot »Sinn, Mut, Geist«. Auch eine Ableitung von althochdeutschen hilta »Kampf«ist möglich. Eine weitere Deutung führt den Namen auf alhochdeutsch helm »Helm« + muot »Mut« zurück.

Schreibvarianten

  • Hellmut
  • Hellmuth
  • Helmuth

Namensvorbilder

Mundartliche Variante

  • Ömmes (rheinisch)

Damit nicht 5 angelaufen kommen, wenn ich mein Kind rufe.

26 Gedanken zu „Helmut“

  1. HELMUT ist ein toller Vorname, kurz und prägnant.

    Leider heißen auch 2 alte Bundeskanzler so, die den Deutschen nichts Gutes gebracht haben (z.B. EURO).

    Antworten
  2. also ich bin kölner und den sagt man nach, dass sie rheinländer sind. aber mich hat noch nie einer ömmes genannt…
    wird das nicht ehr für einen tollpatsch (leicht verrückter) benutzt?

    Antworten
  3. ich kenne einen helmuth der ist 16 der kommt aus schweden und ist unbeliebtbri allen weil er nur ausnuzt und verascht auserdem ist er nicht gerade hübsch

    Antworten
  4. Die plötzliche Verwendung von „Helmut“ geht wohl auf den preußisch-deutschen Generalstabschef Helmuth von Moltke zurück, der 1891 starb. Seine militärischen Erfolge machten ihn recht populär.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar