Gerda

Gerda ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Gerda bis 1957

Gerda war einer der häufigsten Babynamen Deutschlands von 1915 bis 1935. Inzwischen hat ein Aufwärtstrend eingesetzt und seit 2018 steht Gerda wieder in den Top 500 der beliebtesten Mädchennamen. Von 2010 bis 2021 wurde der Name Gerda in Deutschland ungefähr 700 Mal als erster Vorname vergeben. Ein rheinische Namensform lautet Jerda.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Gerda stammt aus dem Altnordischen beziehungsweise Althochdeutschen und bedeutet „Hort“ oder „Schutz“. Eine bekannte Namensträgerin war die 1919 in Braunschweig geborene Schauspielerin Gerda Gmelin. Eine Hauptfigur in Hans Christian Andersens Märchen Die Schneekönigin heißt Gerda. Dieses Märchen war das Vorbild für den Disney-Erfolgsfilm Die Eiskönigin (Originaltitel Frozen). Bisher sind die Eiskönigin-Namen Elsa und Anna aber noch deutlich beliebter als Gerda – mal sehen, ob das so bleibt.

Gerda Bundesländer
Der Mädchenname Gerda kommt in Mecklenburg-Vorpommern besonders häufig vor.

39 Gedanken zu „Gerda“

  1. Also ich (Ilse) war immer stolz darauf dass nur i c h so heisse .. der Name gehörte mir ganz allein … bei all den gefühlten hunderttausend Monika’s … Gisela’s.etc …. Wir (Zwillinge) haben unsere Namen von unserer Mama bekommen, die Ilse Gerda geheissen hat. Finde es keineswegs einfallslos und altmodisch im Sinne von negativ, im Gegenteil, wie man sieht, erleben diese Namen eine neue Beliebtheit❤️

    Antworten
  2. Mein Name ist auch Gerda, ich bin 60 Jahre alt. So viel ich weiß, hat mein ältester Bruder, Kurt, meinen Namen ausgesucht.
    Bis heute habe ich kein Problem damit. Ich finde, er passt zu mir.

    Antworten
    • Hallo Gerda K., ich heiße auch Gerda und habe einen Bruder namens Kurt. Meinen Vornamen fand ich immer altmodisch und hässlich und hab meinen Eltern die Namenswahl übel genommen. Komme aber immer mehr drauf, dass er ein seltener Vorname ist und eher etwas besonderes.. Danke für deine Einschätzung!

  3. Mein Enkelkind, welches am 18.04.21 zur Welt kam, heißt Gerda. Wir finden den Namen wunderschön und ich denke, er ist wieder im Kommen.
    Franziska K.

    Antworten
    • neun Tage später kam unsere Gerda zur Welt. Das erste Kind unserer jüngsten Tochter, unser erstes Enkelkind. Ich liebe diesen Namen von der ersten Sekunde an. Gerda ist die Beschützerin, Behüterin.

  4. Ich bin auch eine Gerda und ich glaube, sogar die älteste Gerda in der Runde zu sein. Mein zweiter Name ist Julie, also Gerda-Julie. Meine Eltern haben mir Gerda als Rufnahmen gegeben. Damit war ich lange nicht zufrieden, hätte lieber als 1. Namen Julie gehabt. Erst im Laufe der Zeit konnte ich mich mit Gerda anfreunden, nachdem ich einige Nachforschungen gemacht habe. Dabei habe ich folgendes erfahren: Gerda ist ein germanischer Name „Die starke mit dem Speer“ von alt hochd. „Ger – Starke“. Hat eine schnelle Auffassungsgabe, ist intelligent und denkt logisch.Sie ist treu, ehrlich und schließt schnell Freundschaft. Kann sehr impulsiv sein. Sie ist ein geselliger Typ. Gerda ist ein schöner Name für einen besonderen Menschen. Erst danach mochte ich meinen Namen „Gerda“. Heute bin ich sogar stolz drauf. Im Laufe meines Alters, bin von 1935, kann ich fast alle Eigenschaften bestätigen.

    Antworten
  5. Ich heiße auch Gerda habe ihn als junges Mädchen gehast Heute liebe ich ihn! Als ich mal vor kurzen in der Stadt war rief eine Frau Gerda ich war aber nicht gemeint sie fragte die andere Gerda was macht Manfred ich musste lächeln da mein Mann auch Manfred heisst!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar