Jacqueline

Jacqueline ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Jacqueline

Jacqueline kommt seit den 1960er Jahren auf den vorderen Rängen der deutschen Vornamensstatistik vor. Im Jahr 1994 reichte es für einen Platz unter den Top 10. Ganz plötzlich ist Jacqueline im Jahrgang 2004 von einer Top 50-Platzierung sehr tief abgestürzt und 2010 gehört dieser Name nicht einmal mehr zu den 500 der beliebtesten Mädchennamen. Der Vorname Jacqueline war in der DDR viel populärer als in der Bundesrepublik Deutschland.

Jacqueline wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 360 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Jacqueline auf Platz 1.911 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Interessanterweise ist die deutsche Schreibvariante Jaqueline mittlerweile beliebter als der ursprüngliche Name und wurde ungefähr 510 Mal vergeben (Platz 1.559).

Herkunft und Bedeutung

Der Name Jacqueline ist eine französische weibliche Form von Jacques beziehungsweise Jakob. Jakob ist hebräischer Herkunft und bedeutet ursprünglich „Gott möge schützen“. Schon in der Bibel wird der Name auch als „Überlister“ oder „Fersenhalter“ interpretiert. Unter Fersenhalter ist dabei der als zweiter von Zwillingsbrüdern geborene gemeint.

Varianten

91 Gedanken zu „Jacqueline“

  1. Bei mir ist das das selbe, ich wurde natürlich in dem absoluten Rekordjahr von allen Jacqueline – Namensträgern geboren: 1994.;) Ich finde diesen Namen, da er ja angeblich ein französischer sein soll, sehr angenehm… gibt schlimmere. Die Kosenamen finde ich natürlich genau wie ihr höchst schrecklich, genau dieselben 🙂

    Aber wir müssen stolz drauf sein 🙂

    Antworten
  2. Ich finde meinen Namen an sich auch nicht schlecht. Aber wie einige schon sagten man wird in die schakeline Schublade gesteckt. Witzig hier stehen Spitznamen die ich zuvor nie für unseren Namen gehört habe wie line ect 🙂 ich werde unüblich weiße seid meiner Geburt jacko genannt 🙂 ich fand jacky immer schrecklich und habe mich geweigert darauf zu reagieren 😀
    LG jacko *stolz auf meinen namen*

    Antworten
  3. Hallo, auch ich bin eine Jacqueline und das seit 48 Jahren.
    Ich habe mich mit diesem Namen nie anfreunden können, aber mein gesamtes Umfeld (Deutsche, Franzosen und Amerikaner) fand den Namen immer toll. Zum Teil liegt das daran, dass J.F. Kennedys Frau diesen Namen trug.
    Daher liebe Jacquis, Jaquis, Jackys
    … solange man mit mir tauschen würde (gegen Stefanie, Sibylle, Kerstin, Melanie, Mandy, Antonia, Franziska, Martina usw…
    scheint wohl etwas Schönes an diesem Namen zu sein.

    Antworten
  4. HEY,
    Also ich bin nicht wirklich mit meinem Namen zufrieden. Wie schon gesagt man wird in die asoziale Schackeliene Schublade gesteckt..Ich höre auch immer wieder Namen wir Jacky die Mörderpuppe oder wie schon gesagt es werden assoziale Witze gemacht..Ich sei dumm und vieles mehr..So jetzt habe ich den Entschluss gefasst meinen Namen ändern zu lassen. Bin aber leider noch unter 18 und meine Eltern lassen sich nicht dazu überreden. Ich wünsche mir schon seit einigen Jahren den Nahmen Isabella Kurzform Bella. Ich würde dann gerne Jacqueline als meinen zweiten Namen behalten. Muss ich wohl noch warten bis ich 18 bin..:|

    Antworten
  5. Hallo ihr Lieben:),

    wie ihr seht heiße ich auch Jacqueline, ich komme aus BaWü und als ich geboren wurde (1985) hatten meine Eltern keine Ahnung welch schreckliche Taten an einem französischen Namen im Osten von Deutschlands passiert ist. Die Schreibweise “Schaklin” ist für mich einfach falsch, wenn man sich für einen Namen aus einem anderen Land entscheidet sollte man ihn vielleicht auch so schreiben;). Auch die Bedeutung “Gott schütze” welche ich sehr schön finde, ist davon gar nicht mehr abzuleiten.
    Naja;)
    Ich trage meinen Namen sehr gerne, klar Chucky die Mörderpuppe, steckt man weg, Schakeline, Jackie Chan usw auch Jacky O hat mir gefallen schließlich war sie eine wunderschöne Frau. Mich nennt man Jacky, das hat sich im Englisch-Untericht eingebürgert und seitdem ist es so. Ich finds klasse und trage beide Namen sehr gerne. Meine Mutter schrie oft Jacqueliihiiiiiin nach mir, DAS war furchtbar:) oh oder von anderen natürlich “nicht durch die Nase”. Das war egal, meinen Namen haben bei mir nicht viele, er war immer etwas Besonderes und das finde ich schön, auch Jacky ist kein üblicher Name und macht intressant,ich finde unseren Namen toll und er passt super zu mir:)…
    Ich wünsche all denen die nicht so glücklich damit sind, dass sie sich auch das Schöne in dem Namen finden:) Gott schütze euch;)

    Antworten
  6. Hi~
    Ich heiße auch Jacqueline und bin nicht so wirklich zufrieden mit meinem Namen da mich die blöden Kommentare ständig ziemlich nerven z.b. Jackie die mörderpuppe und dazu bin ich noch bestraft dieselbe haarfarbe und so mit der Puppe zu haben gleiche augenfarbe und sowas halt und auf Arbeit wird sich auch ständig lustig gemacht wegen dem Film Schuh des Manitu wer es kennt das Pferd heißt Jacqueline… :/ und auf Dauer geht’s einem echt auf die nerven ._.””” Ich denke ich hätte nichts gegen den Namen bzw weniger gegen ihn wenn ich nicht dauernd so dämliche Kommentare hören müsste ._. Allerdings bin ich Widerrum ganz zufrieden diese Schreibweise des namens zu haben :’)

    Antworten
  7. Hallo ich heiße auch Jacqueline.Ich finde unseren Namen schön.Mädels wo ist euer Selbstbewusstsein!!! Bin 52 Jahre und hatte noch nie Probleme. Es gibt doch für jeden Name Spitznamen.
    wenn jemand spottet müsst ihr es mit Humor nehmen , das ist doch nur das sie von sich ablenken wollen.
    Liebe Grüße an alle Jacqueline von Jacqueline

    Antworten
    • Hallo , wieso bist du unglücklich mit unserem Name?
      Das ist eigentlich schade , akzeptiere Jacqueine und du wirst sehen dein leben wird schöner ! Was andre sagen kann dir egal sein.

      Ganz liebe grüße Jacqueline

  8. Hallo,

    mein Name ist Jacqueline und ich bin 22 Jahre alt.

    Während meiner Kindheitstage habe ich meinen Namen nie leiden können, doch mittlerweile habe ich mich mit ihm arrangiert. Des Öfteren schreiben Leute ihn falsch bzw. in einer anderen Variante, weshalb ich ihn direkt buchstabiere. Das zaubert grundsätzlich jedem ein Schmunzeln ins Gesicht.

    Meines Erachtens nach gibt es wesentlich unschönere Namen und diese allzu lästigen Vorurteile sind in keinster Weise nachvollziehbar. Aufgrund dessen grüße ich alle Gleichgesinnten, wie auch immer sie heißen mögen.

    Alles Liebe
    Jacqueline

    Antworten
  9. Huhu,
    ich heiße Jacqueline Michelle und ich hasse meinen Erstnamen. Habe mich daher vor ein paar Jahren dazu entschieden den erst und zweitnamen zu Tauschen.
    Bisher klappt das gut. Auch vom Amt werde ich Michelle genannt. Steht nur im Pass anders noch 😉

    Der Grund wieso ich den Namen hasse ist, weil ich oft Assozial damit verbunden werde. Zudem wird er immer Schakliine ausgesprochen und immer falsch geschrieben.
    Meine Spitznamen waren bisher mit dem Namen: Tschaklinee, Schak, Jacky die Mörderpuppe, Jacke, usw

    Finde diesen Namen echt schrecklich.

    Antworten
    • Hallo, ich habe unsere Tochter jacqueline genannt,weil sie ein aussergewöhnliches Mädchen war das auch einen aussergewöhnlichen Namen verdient hatte. Die Ärzte schätzten ihre Lebenserwartung auf weniger als ein Jahr, aber sie ist fast 10 Jahre alt geworden. Ich vermisse sie immer noch sehr.

    • Hallo, ich bin gerade durch Zufall auf deinen Beitrag gestoßen. wollte auch nur mal Hallo sagen da ich auch Jacqueline Michelle heiße uns ich noch nie jemanden mit dem selben nahmen getroffen habe. lg

Schreibe einen Kommentar