Cornelia

Weiblicher Vorname

Der Mädchenname Cornelia (selten auch Kornelia geschrieben) wurde von 1950 bis 1980 häufig vergeben.

Cornelia Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Cornelia

Herkunft

Cornelia ist die weibliche Form des altrömischen Geschlechternamens Cornelius und bedeutet somit „aus dem Geschlecht der Cornelier stammend“.

Namenstag

16. September

Varianten

  • Cornèlie (französisch)
  • Nele, Cora, Nela, Nellche (Kurzformen)

Namensprofil

der Vorname Cornelia mit Bedeutung und Onogramm

62 Gedanken zu “Cornelia

  1. Auch ich trage diesen Namen schon seit fast 40 Jahren und habe ihn ebenfalls von Cornelia froebess bekommen
    Ich finde die Abkürzung Conny aber viel strenger als den vollen Namen und habe mich mittlerweile auch daran gewöhnt
    Alles liebe und gute an alle Cornelias

  2. Hallo ihr Lieben Namensgeschwister!
    heyy ich liebe meinen Namen , mein Vater bestand darauf , dass mein Kurzname unbedingt mit …ie geschrieben wird.
    Mädels , euer Name ist wunderschön und ich bin sicher , dass seid ihr alle auch ! Also lasst uns unseren Namen feiern und als Krone tragen 😉

  3. Hallo an alle Cornelia’s. Ich trage diesen Namen seit 1963 und fand ihn immer toll! Er klingt feminin und weich. Gerufen werde ich Conny. Mein Enkel konnte es gut lernen! Kurz und knapp.Ich würde das lange Original gern öfter hören,aber Conny hat sich überall durchgesetzt.Alles in allem ein toller Name! 😉

    • Hallo, ich weiß genau was du meinst. Ich würde meinen vollen Namen auch gerne öfter hören aber naja. Es hat sich echt schon durchgesetzt.

  4. Hallöchen, ich mag meinen Namen auch seit 55 Jahren. Meistens werde ich Conny genannt u. stimmt als Omi hört sich das jung u. fröhlich an. Aber ich glaube, wenn ich die Kommentare hier so lese, sind alle Cornelia’s fröhliche Menschen. Bleibt so, das hält jung.
    Grüßle Conny 🙂

  5. Hallo all ihr lieben C(K)ornelia´s,

    also früher wenn ich über meinen Namen nachgedacht habe, wie ich ihn selber finde, wußte ich nicht wirklich wie ich ihn einstufen sollte.
    Generell war ich aber zufrieden mit der Auswahl meiner Mutter.
    Heute und je älter ich werde gefällt mir mein Name immer besser und ich finde ihn sehr schön, es ist richtig toll einen antiken, so berühmten Namen zu tragen! Außerdem gefällt mir die Zeit der Antike sehr- da habe ich doch den perfekten Namen bekommen :-)))
    Zudem gefällt mir auch die französische Form sehr gut!

    Liebe Grüße,
    Kornelia

    • Hallo ihr Cornelia’s ICH liebe meinen Namen,bin Stolz darauf. Als Kind habe ich ihn rückwärts ausgesprochen da hört er sich auch toll an.

  6. Cornelia ist ein wundervoller Name, den man eigentlich nicht mit CONNY abkürzen sollte, auch wenn ALLE meinen das so machen zu müssen… – Conny ist eigentlich die Abkürzung für Conrad, oder Constanze… – Ich kürze meinen Namen, wenn überhaupt, gerne mit Elia, oder Nelli (wird meistens in Süddeutschland so abgekürzt) ab. Allerdings habe ich auch überhaupt nichts dagegen, wenn man
    zu mir Conny (gerne auch Cony) sagt. Doch generell wurde ich in Spanien und Italien angesehen und alle meinten: “Oh!!! Sie heißen wirklich Cornelia? – Wunderschön!!!” – L.G. Corn Elia

  7. Ich bin jetzt 50 Jahre und mag meinen Namen gar nicht. Liegt bestimmt auch daran dass ich am Bodensee lebe und hier das Ende von Cornelia oft verschluckt wird. Es hört sich an wie * Cornelja* dabei ist am Ende ein IA!! Hört sich so trampelig an. Deshalb bin ich seit der Schulzeit CONNY. Dies hat sich so eingebürgert dass ich den vollen Namen oft überhöre. Ich schreibe Conny, ich stelle mich so vor und unterschreiben tu ich privates auch mit Conny. Nur amtliches wird mit dem vollen Namen unterschrieben. Naja hörtsich total altbacken an leider.

  8. Ich habe diesen Namen leider auch von meinen Eltern bekommen. Ich und dieser Name stehen seit 29 Jahren auf Kriegsfuß. Er zu hart, unmelodisch und für mich klingt er bis heute wenig mädchenhaft… 🙁
    Schade, daß man mit den schlechten Entscheidungen seiner Eltern Leben muss.

    • Schade, “Cornelia” oder “Kornelia” finde ich alles andere als “streng”.
      Cor-ne-li-a finde ich einen total musikalischen Name.

    • Schade, daß Du das so empfindest. Ich trage den Namen seit 64 Jahren (seit 1952, da war er der Hit) und mag ihn sehr. Er ist sehr weiblich und melodisch, finde ich.

      LG Connie

  9. Ich bekam den Namen Cornelia 1981 und habe ihn nicht so oft gehört. Den vollen Namen sagen nur meine Eltern. Alle anderen nennen mich Conny, was ich nicht als Schaden empfinde. Cornelia klingt meines erachtens nach recht streng und dies bin ich weiss Gott nicht.
    Ich mag meinen Namen und der passt auch sehr gut zu mir. Danke Mama fürs durchsetzten.

    • Schade, “Cornelia” oder “Kornelia” finde ich alles andere als “streng”.
      Cor-ne-li-a finde ich einen total musikalischen Name.

  10. Auch ich wurde in der Hochblüte dieses Namens geboren (1952), weil ich ein “Camping-Unglück” war und Cornelia Froboes halt sang “Pack die Badehose ein..”, während der Schulzeit war ich für alle Conny, dann kam ein Ortswechsel fern von allem und in meinem Erwachsenenleben war ich die Cornelia oder im französischen Umfeld die Cornélie. was etwas gestelzt und in der Tat patrizierhaft klingt. Nun schallt aus dem Mund meiner Enkel “Oma Conny” und ich fühle mich schwungvoll, jung und lustig ….

    • Hallo, Cornelia, mir geht es genauso. Ich mag den Namen sehr, auch als Oma Conny bleiben wir jung und fröhlich.

  11. Auch ich habe den Namen Cornelia werde dieses Jahr noch 60 inzwischen kann ich mit dem Namen Leben habe ihn von Cornelia froboess die war damals ein kleines Mädchen und sang pack die badehose ein. Ich grüsse alle connys u.cornelias.

    • Hallo, ich grüße herzlich zurück.
      Bin gespannt, ob unser schöner Vorname durch den “Conni”-Film auf der Beliebtheitsskala nach oben steigt.

      Liebe Grüße

  12. Hallo ihr lieben Cornelias,
    anscheinend sind hier etwa 95% der Cornelias viel älter als ich. Bin nämlich “erst” 16 und werde von allen meinen Freunden, Bekannten und sogar einigen Lehrern Conni gennant, nur meine Familie nennt mich Cornelia. Ich kenne sonst nur eine einzige Conni, doch die heißt eigentlich Constanze. Eine andere Cornelia kenne ich nicht.
    Früher fand ich meinen Namen schrecklich. Mittlerweile bin ich froh, dass ich so einen eleganten Namen hab und keinen 0815- Namen. Trotzdem stelle ich mich lieber als Conni vor, der Name passt irgendwie besser zu mir: Er klingt pfiffig, jung und lustig. 🙂

  13. Hallo von einer Cornelia aus Kanada
    Bin in Deutschland geboren im Jahre 1953. Als Kind mo the Ich meinem Namen nicht so recht.
    Hier in Kanada habe ich in den letzten 40 Jahren nur 2Cornelias getroffen.
    Als Erwachsener gefällt mir mein Name jetzt aber.

  14. wie man sieht besitze ich drei Rufnamen (die anderen die noch da sind können hier vernachlässigt werden ; ) )
    Als kleines Mädchen riefen mich meine Großmütter liebevoll NELL oder Neli (nach einer Figur aus einem sehr schönem Roman). Die dreier Reihe wurde nur gerufen wenn ich etwas angestellt hab…. Nach einem Ortswechsel gab es in der Englischklasse bereits eine Neli und da scheinbar zu dem Zeitpunkt (70-er) alle auf “i” enden mussten, nannte man mich Conni: OH GOTT, das habe ich bereits mit 12 gehasst!!! Aber das hat sich eingebürgert ; (
    Ein Umzug in die Ital.-Schweiz mit Mitte 20 brachte mir meinen ersten Vornamen ein. Ein weiterer Umzug nach Frankreich schenkte mir den Vornamen CORNELIE und ein längerer Aufenthalt in England die Abkürzung CYLL (wohl eine Mischung von Nell und Cäcilia).
    Zurück in D bestehe ich auf wenigstens meinen 1.Vornamen in voller Länge. Nur top Freunde dürfen Cyll rufen oder enge Verwandte Nell.
    Wer mich auf Conni reduzieren will, sage ich nur: besitze drei Rufnamen, und das verlange ich nicht. Aber:Cornelia ist das Mindeste was ich bin. DEnn: Coni steht auch für Conrad, Constanze etc. Ich bin kein Neutrum und meine Familie hat mir bewusst so die Rufnamen gegeben auf die ich (auch in dieser Kombination) sehr stolz bin.
    Schön fand ich hier den Beitrag in dem eine Cornelia auf das CONNI mit “SO VIEL ZEIT MUSS SEIN” argumentiert.

  15. Hallo alle zusammen,

    ich versuche mal zu antworten, ohne es zu lang werden zu lassen. Wir waren drei Kornelias in unserem Jahrgang (alle mit K), darum wurde die Älteste Kornelia, ich Konni (Kornelia nur, wenn ich was ausgefressen hatte, ziemlich häufig) und unsere Jüngste Nena gerufen.
    Ich mochte meinen Vornamen auch nicht, bis ich (jetzt 52) anfing zu forschen. Was heute mit Google und Wikipedia einfach ist, war früher echt mühsam und ich habe oft und lange in Bibliotheken gesessen.
    Zu erst einmal, wir haben einen eigenen Namenstag. Der 16. September geht auf Cornelius zurück. Es gab aber eine Heilige Cornelia, die vor dem Jahre 300 einen Märtyrer Tod starb. Seit dem ist der 31. März der Namenstag von Cornelia (Namenstage.katholisch.de).
    Außerdem entspringt unser Vorname dem alten römischen Adelsgeschlecht der Cornelier, was uns in gewisser Weise auch adelt (nicht vergessen: Adel verpflichtet).
    In den Jahren 190 bis 100 vor Christus lebte Cornelia Gracchus (Wikipedia: Cornelia, Mutter der Gracchen), die ihre Söhne entgegen der damaligen Kultur sehr sozial erzog.
    Die erste Ehefrau von Julius Caesar hieß ebenfalls Cornelia.
    Wer seinen Namen nicht so richtig mag, sollte sich vielleicht ein wenig mehr mit ihm beschäftigen.
    Wir können sehr stolz auf ihn sein.

    Alles Gute und viel Spass beim recherchieren und nachdenken

    Kornelia

  16. Hallo Cornelianer!! 😉

    Als kind habe ich meinen vollen namen gehasst weil er nur in voller länge genannt wurde wenn ärger anstand: Dann wurde er langezogen ausgerufen ( Cooorneliiiiaaaa ) und das bedeutete IMMER schwierigkeiten… Sonst wurde ich in der familie nämlich “Cori” genannt doch mir gefiel weder “Cori” noch “Coco” noch “Corne” noch “Connie”… Ich hatte echt mühe mit meinem namen echt. Da erzählte mir mal eine freundin dass dies ein italeinischer name sei und “die blume” heisse. Das hat mich irgendwie versöhnt und so liess ich mich “Conny” nennen. Und hier also lese ich dass das gar nicht stimmt, sondern das es ein lateinischer name sei…
    Inzwischen gefällt mir “Conny” eigentlich nicht mehr so gut. Er passte in jungen jahren, jetzt fühle ich mich wie rausgewachsen. Seltsam, dass man aus einem namen “rauswachsen” kann, doch dem ist tatsächlich so! Darum schaute ich jetzt mal hier rein um noch andere abkürzungen meines namens zu erkundigen, und bin so auf “Nele” gestossen. Gefällt mir sehr gut! Jetzt muss ich mir nur noch überlegen wie ich meine umgebung auf diesen namen einstimme und umerziehe!! Und ob das an einem selber etwas ändert, denn so ein name ist schon etwas elementares! 😉
    War schön Eure comments zu lesen, liebe Cornelia’s, mit “K” am anfang oder “e” am ende…

    Lieber gruss von Nele ( Zum erstenmal!! )

  17. Hallo zusammen,
    mit fast 60 (58)…hab ich mich mit meinem Vornamen ausgesöhnt..!
    Ich glaube ich hab eh grosses Glück gehabt, weil wenn ich ein Junge geworden wäre , würd ich “Oswald” heißen..!

    Cornelia

  18. Hallo zusammen,

    ich heiße auch Cornelia. Meine Eltern nannten mich 1979, als ich geboren wurde so, weil sie aus Oberschlesien stammen und es da ein gängiger Name ist. Auf polnisch schreibt man Kornelia mit K. In meiner Heimatstadt war er ein beliebter Name in meinem Geburtsjahr. Außer mir gab es noch 3 weitere Cornelias in meiner Klasse. Jetzt bin ich mehrere hundert Kilometer weiter weggezogen, und da, wo ich jetzt wohne, ist er ein seltenerer Name, gerade in meinem Alter. Find ich toll, nicht einfach Jennifer oder Sandra zu heißen.

    Ich finde meinen Name sehr schön und würde am Liebsten auch “Cornelia” genannat werden. Doch seit meiner Kindheit sagen ganz viele einfach nur “Conny” und ich hab inzwischen auch dran gewöhnt. Ich stelle mich einfach nur als Conny vor, aus Gewohnheit.

  19. Mein Vater hat mich geliebt,deshalb auch der tolle Name.
    Ich mag weder Konny noch Koko gerufen werden,
    auf diese Kosenamen reagiere ich grundsätzlich nicht.
    Und mit K geschrieben bin ich sogar noch seltener.:-)

  20. Mich nannte man früher auch Conny. Vor ca. 20 Jahren habe ich aber beschlossen, dass man mir nur noch Cornelia sagen soll/darf. Ich finde es ein sehr schöner Name. Gerade weil er relativ selten ist. Wenn ich mich mit Cornelia vorstelle und mich dann jemand einfach Conny nennt, werde ich ziemlich zickig. Das finde ich sehr unhöflich und respektlos, was ich immer sehr deutlich zum Ausdruck bringe….

  21. Hallo, natürlich heiße ich wie ihr alle Cornelia. Doch meine Freundinnen nennen mich Connie. Ihr alle schreibt aber Conny, was ich ehrlich gesagt sehr lustig finde. 😉
    Der Name ist auch lateinisch, was sehr cool ist (ich lerne Latein).
    Ich wünsche euch alles Gute und noch einen schönen Tag!
    /Connie alias Cornelia

  22. In Latein werde ich oft rot wenn mein Name in einem Lesetext vorkommt. Vor allem weil Cornelia immer in eine Liebesgeschichte verkuppelt wird. Leider!
    Meine Freunde nennen mich eigentlich immer Connie, sogar meine Englischlehrerin hat mich gefragt ob sie mich Connie nennen darf. Darf sie auch. Der Name (finde ich) ist sehr ungewöhnlich, und das finde ich wiederum cool. Ich kenne (glaube ich)keine einzige Cornelia.
    Heute bin ich sehr froh über meinen Namen. Immerhin habe ich keinen gewöhnlichen deutschen Namen bekommen 😉

  23. Mein Name ist Cornelie mit “e” am Ende, also die französische Form, aber deutsch ausgesprochen. Als Kind hatte ich meine liebe Not damit, denn der Name war so selten, dass ich ihn jedesmal überdeutlich erklären musste. Das habe ich gehasst und somit war ich damals froh, als mich alle Conni genannt haben.
    Mit 30 Jahren habe ich mich bewusst entschieden, dass ich wieder zu meinem Ursprungsnamen zurückkehren wollte und habe alle gebeten, mich von nun an so zu nennen.
    Das ist bis heute so geblieben und ich habe mich vollständig damit ausgesöhnt.
    Heute liebe ich meinen Namen und finde ihn passend und schön und freue mich, wenn die Leute so gut wie jedesmal sagen, dass die Form mit “e” doch sehr besonders und schön sei.

  24. Ja, hallo, ich kann mich einreihen bei dem Namen Cornelia. Ich komme dazu, weil meine Oma geb. in Amerika den Namen so haben wollte. Bestimmt hatte dann mein Vater über die Schreibweise mit C oder mit K. Ich finde den Namen mittlerweile ganz gut, obwohl ich schon immer, egal wo, eine Conny war. Eigentlich sollte ich Liane heißen, das Mädchen aus dem Urwald war 1955, mein Geburtsjahr, zum ersten Mal zu sehen in Tarzan. Was nun besser ist, keine Ahnung.

  25. letzte Kommi ist gut, schmunzel
    also ich bin Mitte 50, hatte nie einen Problem mit meinem Namen.
    In meiner Familie wurde ich immer Neli genannt, meine Oma rief
    immer Nelia. Vor allem heißen nicht so viele so.
    Meinen Taufnamen dagegen finde ich aber mal richtig sch….,
    Er lautet “KUNIGUNDE”, fühle mich bis heute gestraft damit.
    Ich sage den Namen auch niemanden mehr, weil sich immer drüber lustig gemacht wird.
    Seit urzeiten werde ich Conny gerufen, steh auch so im Telefonbuch,
    ist alles in Ordnung für mich.

  26. Hallöchen ^^
    Ich muss ganz ehrlich sagen mir gefällt mein Name nicht so richtig.
    Es mag glaube ich vor allem an der Tatsache liegen, dass ich erst 21 bin und es in meinem Alter kaum jemanden gibt der so heißt. (durchschnittlich sind die Frauen mit diesem Namen > 40/50J. und da fühlt man sich schon irgendwie im falschen Zeitalter). Der Name ist auch sehr lang, deswegen bevorzuge ich auch eher Conny.
    Ich hoffe ich freunde mich irgendwann mit meinem Namen an ^^;.

    • Wir können gern Namen tauschen;)
      Ich bin 15 und find meinen Namen richtig beschissen:( ich würd gerne Cornelia heißen

  27. Als Kind mochte ich den Namen Cornelia überhaupt nicht.
    Nur meine Familie nannte mich so.
    Alle anderen riefen Conny.
    Auf meiner jetzigen Arbeitsstelle gibt es 5 oder 6 Conny’s,
    da wollte ich einfach keine mehr von vielen sein und lege grossen Wert darauf, dass ich mit vollem Namen angeredet werde.
    Versucht mal jemand mich Conny zu rufen, erwidere ich:
    “Cornelia bitte, soviel Zeit muß sein!”
    Außerdem gefällt mir mitlerweile mein Name sehr gut und zu meinem Alter ( Ü60 ) passt Conny überhaupt nicht mehr (finde ich).

    Also : Jeder wie er will

  28. Hallo, ich heiße auch Cornelia, aber alle nennen mich Nele. Früher fand ich das doof, heute finde ich Nele total schön. Aber auch Conni ist ok; ich finde nur, NEle passt besser zu Frauen jenseits der vierzig. Allen Connys und Neles einen schönen Tag.
    NEle

  29. Ich mochte früher lieber Cornelia gerufen werden ,
    aber jedem gefiel der Name “Conny” besser …. habe mich mittlerweile daran gewöhnt …. nach 50 Jahren ! Habe aber seit 3 Jahre eine Arbeitskollegin , die Wert darauf legt mich mit richtigen Namen anzusprechen

  30. Ich mag es lieber wenn man mich Cornelia nennt….Dieser ganz ausgesprochene Name hat so einen feinen warmen Klang und irgendwie finde ich mich da gesehen.
    Es gibt nur einen italienischen Freund von mir ,der mich liebevoll Ninni nennt….Und dies ist dann doppelt liebevoll:-)

  31. Also mittlerweile habe ich mich mit dem namen angefreundet, er ist okey zwar mag ich es lieber wen man mich Conni nennt, aber für die Zukunft ist mir Conni dann doch zu kindisch!

    • Ich kann dich da gut verstehen. Ich heiße auch Cornelia dieser name war mir immer in der schule zulang wenn die lehrer mich gerufen haben. Conny werde ich deshalb auch gerne genannt. Jetzt bin ich froh das ich diesen Name trage. Jetzt liebe ich ihn.
      Und ab jetzt wo ich weis wann unser namenstag ist werde ich ihn in zukunft Feiern..
      Cool zu sehen das auch noch andere Cornelias gibt.

  32. Ich hasse Conny, aber zum Glueck sagen fast alle Leute Kornelia zu mir. Vorallem wenn meine italienischen Kollegen es zu mir sagen: Korrrrrneeeeeliaaaa :-). Also ich mag meinen Namen – da 1. nicht viele Leute so heissen und 2. in meinem Fall das “K” den Namen spezieller macht.

  33. mit mittlerweile 19 jahren habe ich mich eigentlich endlich mit meinem namen angefreundet. 🙂 niemand hat je zu mir gesagt, dass der name ‘alt’ klingen würde. meine mutter hieß im lateinunterricht so und dadurch kam sie auf den namen. 😉
    am liebsten ist es mir wenn ich cornelia oder lia genannt werde. conny gefällt mir dagegen nicht wirklich, weil es irgendwie.. plump klingt. 😉 und dennoch nennt mich die mehrheit so. aber es gibt viel (meiner meinung nach) ‘schlimmere’ namen. 😉 man kann damit leben! 😉

  34. Ich heiße auch cornelia aber mir gefällt der name weil von meiner mutter ein gute freundin so hieß. Und mir ist es lieber wenn mich die leute cornelia nennen. By cornelia

  35. Ich musste wirklich schmunzeln, nachdem ich all die Kommentare gelesen hatte. Schon beim CORNEEEEEEELLLLIIIIAAA. Herrlich, ich sehe auch immer meine Mutter dabei, die mit strenger Miene schaut. Ging es so los, wusste ich sofort bescheid… Eigentlich auch nicht, aber zumindestens, dass ich wohl irgendetwas angestellt haben musste. Und dann hatte ich auch noch eine Cornelia in meiner Klasse, toll. Aber ehrlich, inzwischen finde ich den Namen sehr schön, er fängt hart an und endet weich und ja, er klingt wie Musik… 🙂

  36. Ich trage meinen Vornamen seit 50 Jahren, und habe mich eigentlich erst vor ca. 20 Jahren mit ihm versöhnt…. als ich nach Frankreich gezogen bin. Cornelia klingt hart, und da wo ich herkomme (Stuttgarter Raum) wird das R verschluckt. Klingt ohne R einfach nicht schön. Also nannte ich mich eher Conny (bzw. nannten (und nennen!!) mich meine deutschen Freunde Schatzi (dank meinem doch recht netten Nachnamen Schatz). In Frankreich hingegen, wenn ich mich mit “Conny” vorstellte, zeichneten sich richtige Fragezeichen auf den Gesichtern ab… (man muss dazu sagen, “Idiotin” auf Französisch heisst “Conne”. Das bedarf wohl keiner weiteren Erklärung, gell). Mein richtiger Vorname Cornelia hat hier allerdings viel Erfolg: er ist selten, die Aussprache ist charmant und Cornelia klingt nun richtig schön abgerundet. Hab also richtig Freude daran, mich mit Cornelia vorzustellen.
    Leider muss ich seit meinem Frankreichleben auf die netten Bemerkungen und Komplimente wegen meines Nachnamens verzichten(versteht ja fast keiner). Tja, man kann im Leben nicht alles haben!!

  37. Ich habe ein ziemlich ambivalentes Verhätnis zu meinem Namen, den ich mittlerweile seit 25 Jahren mit mir rumtrage… Werde zwar von meiner Familie und meinen Freunden Conny genannt (und ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen: “Cor-nee-lii-aaa” war immer der Warnschuß, wenn man was ausgefressen hatte – die absolute Steigerung war dann noch die Hinzufügung des Nachnamens… *ohweiha*), aber man kommt im alltäglichen Leben nunmal nicht drumrum, seinen “richtigen” Namen anzugeben. Cornelia klingt unheimlich streng und altbacken, man hat sofort eine etwas in die Jahre gekommene ältere Dame mit Hornbrille und Dutt im Kopf… Ich habe schon mehrfach gesagt bekommen “Bei dem Namen hätte ich jetzt jemand älteren vermutet”, und das nervt. Vielleicht wird es im weiteren Verlauf des Lebens noch besser, wer weiß. Mittlerweile hab ich den Namen akzeptiert, stelle mich bei Fremden auch mit Cornelia, nicht mehr mit Conny vor, weil der Kosename Familie und Freunden vorbehalten ist und eigentlich auch etwas kindlich klingt… Somit bin ich ganz froh, einen “seriösen” Namen zu haben, den man abwandeln/verniedlichen kann, aber nicht muss…

  38. In meiner Kindheit mochte ich meinen Namen nicht sehr, er klang zu altmodisch. Sowieso sagt jeder Conny zu mir, was widerum (mittlerweile) zu kindlich und unverbindlich klingt.. mit 49 habe ich mich mit meinem Namen versöhnt. Hat ja auch was tolles – “aus dem Geschlecht der Cornelier” (römisch), oder “die Hornträgerin” was an keltische Bräuche erinnert..:-)
    Fest in der Erinnerung verankert ist der strenge Ruf der Oma, wenn´s ernst wurde: Cor-nee-lii-aaa!
    ;D

  39. also ich hasse meinen namen!ABER MEINE MUTTER liebt ihn! die jungs und noch andere hänsseln mich deswegen! meißt sagen sie:”HALLO CORNELIUS WIE GEHT ES DIR!” RRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR!!!! DAS NERVT SO WAS VON!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Ich trage den Namen Cornelia schon seit 15 (bald 16)Jahren.. als kleines Kind, war mir der Name noch sehr peinlich, doch seitdem ich 13 Jahre als war, habe ich mich nun an den Namen gewöhnt.. 😀 ich finde ihn nurn richtig spitze, und irgendwie auch voll schön.. 😀 Auf den Namen ist meine Mama gekommen, weil die Krankenschwester auch Cornelia gehießen hat.. Meine Freunde nennen mich alle Connie oder sprechen mich mit meinen Nachnamen an.. 😀 Also Leute die alle wegen den Namen ”Cornelia”gehänselt werden.. ich spreche als eigenen erfahrenung, reagiert einfach nicht drauf, um so mehr ihr euch darüber aufregt um so schlimmer wird des.. seit stolz auf euren Namen! (:

  40. Ich lebe nun seit 16 Jahren mit diesem Namen. Und ich muss sagen ich habe bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht. Wie meine Mutter´auf den namen kam:) Aber ich mag Ihn.

  41. Hallo ihr lieben Cornelias!
    eigentlich habe ich bis jetzt nur schlechte erfahrungen mit cornelias gemacht.
    die frauen meiner letzten beiden liebhaber hießen cornelia. seitdem bin ich etwas cornelia- vorbelastet. mir kommt es so vor, als wären alle cornelias aschblond, ganz nett, kulturbegeistert, tanzen gerne, aber mehr kommt da auch nicht.
    Ich würde meine Tochter vielleicht so nennen, weil sie dann nen guten typen abbekommt, aber ist ja alles geschmackssache.

  42. Ich heiße auch Cornelia und liebe meinen Namen ! 😀 die meisten sagen aber Conny zu mir! In meinen Teenager Jahren nannten mich meine Freunde : Coco 😀 und jetzt teilweise Connina 😉 was mir auch sehr gut gefällt ! also ich bin rundum zufirieden! Womit ich ein Problem hätte wäre die abkürzung Nelly ….hört sich so an wie dummkopf 😉 ggg

  43. Ich liebe meinen Vornamen. Er ist klassisch und Du findest in der Römischen Geschichte das Geschlecht der “Cornelier”. Ich möchte keinen anderen Vornamen haben. Trage ihn nun schon 59 Jahre.

  44. Ich konnte mich in über 30 Jahren noch nicht wirklich mit dem Namen versöhnen. Klingt sehr hart und streng. Und wenn man tatsächlich Cornelia gerufen wird, denkt man immer, man hat etwas verbrochen. Conny hingegen bleibt irgendwie ein Kindername. Cornelia zu seriös, Conny nicht seriös genug…ein Dilemma.

    • Wenn hier einer sagt, der Mutter ist nichts besseres eingefallen, dann ist das mal mist. Denn jeder Name hat auch etwas schönes und ich bin froh so zu heißen und nicht einer der Spass Namen,wo die Eltern nicht an später denken.

  45. Noch kein Kommentar zu dem Namen? Das gibts doch nicht…! Also, ich liebe diesen Namen, finde, er hat einen schönen Klang. Und im Übrigen heißt meine Fahrschullehrerin so 😉 Cornelia, Love Ya!

Schreibe einen Kommentar