Cornelia

Kornelia ist ein weiblicher Vorname.

Cornelia Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Cornelia

Der Mädchenname Cornelia wurde von 1950 bis 1980 recht häufig vergeben. Von 2006 bis 2018 wurde der Name Cornelia in Deutschland ungefähr 240 Mal als erster Vorname vergeben. Kornelia wurde ungefähr 230 Mal vergeben.

Herkunft, Bedeutung und Namenstag

Cornelia ist eine weibliche Form des altrömischen Geschlechternamens Cornelius und bedeutet somit „aus dem Geschlecht der Cornelier stammend“. Der katholische Namenstag von Cornelia wird am 31. März gefeiert.

Varianten

  • Cornèlie (französisch)
  • Nele, Cora, Nela, Nellche (Kurzformen)

81 Gedanken zu „Cornelia“

  1. Hallo ihr lieben Cornelias und alle Abkömmlinge,

    Mir geht es mit meinem Namen so ungefähr wie den meisten hier, erst im Laufe der Zeit kann ich mich mit meinem vollen Namen identifizieren. Als Kind wurde der Name hier in der Oberpfälzer oft verhunzt- Cornelllia, Coonellia wurde draus! War ich froh, als ich im Gymnasium endlich Conny wurde und es bis heute -60- blieb. Oma conny bin ich auch schon, das klingt doch gut!
    Was mich immer wundert ist, dass die Bedeutung immer nur auf die derer Cornelier zurück geführt wird. Wenn ich ihn vom lateinischen übersetze, komme ich auf cornus – das Horn und – elius/a als die Verkleinerungsform. Und was kommt raus? : Cornelia das Hörnchen 🙂 Liebe Grüße Conny

    Antworten
    • Hast genau Recht, der voll ausgesprochene Name lässt mich jedes Mal hochfahren ,denn nur meine Eltern riefen mich so, meine Freunde nennen mich Conny. Von dem Hörnchen erzähle ich nicht, da wird sonst wieder geärgert…

  2. Hallo alle mit meinem / unserem Namen,
    Ich liebe meinen Namen genauso. Meine Eltern tanzten in den 50 ern Boogie zu Cornelia Froboes und Peter Kraus. Also bekamen mein Bruder und ich diese Namen, und es ist ein Lebens Gefühl für mich bis heute. Auch ich tanze Boogie mit Leidenschaft. Mein Name passt zu meinem Lebensgefühl liebe Grüße aus Bayern

    Antworten
  3. Hallo ihr Namensschwestern,
    heiße seit 1946 Cornelia, nannte mich selbst zuerst Lia, alle sagten dann Lia, die Familie auch Kuchen zu mir. In der Schule wurde ich dann Conny, nach der Badehosenliedsängerin. Heute bin ich die Oma Conny. Cornelia hat meine Mutter ausgewählt nach der berühmten Römerin. Ich höre den Namen gern, aber er ist für mich nur der offizielle, amtliche. Auch meine Schwiegertöchter sagen Conny.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar