Laurin

Männlicher Vorname

Der Vorname Laurin ist in Deutschland seit der Jahrtausendwende populär. Inzwischen hat ein Abwärtstrend eingesetzt, der Name wird von Jahr zu Jahr seltener vergeben.

Laurin Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Laurin

Der Name Laurin wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 4.100 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Laurin auf Platz 375 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft

Laurin ist der Name des Königs eines Zwergenvolks in einer germanischen Heldensage. Die Bedeutung des Namens Laurin ist nicht geklärt.

 

60 Gedanken zu „Laurin“

  1. Ich heiße auch Laurin.
    Ein weit verbreiteter Fehler ist, dass viele die Betonung auf dem I auslassen und der Name dann ähnlich wie Lauren klingt. Der Vergleich mit der Aussprache von Martin ist daher sehr passend.
    Zusätzlich möchte ich erläutern, dass es keine Namensherkunft gibt. Der Name taucht ohne Vorgeschichte in dem Niebelungenleid auf und hat auch nichts mit Lorbeeren zu tun, da dies auf den Namen Laurentius zutrifft und es keine empirisch belegten Verknüpfungen der Namen gibt.
    Der Name gefällt mir persönlich immer mehr und ist selten genug um etwas besonderes zu sein, wobei der Name vermutlich immer häufiger zu hören sein wird.
    Eine Kleinigkeit ist noch zu erwähnen, die mich wirklich immer wieder wütend macht. Der Name Laurin ist ein reiner Männername. Eltern die ihre Tochter Laurin nennen, sind für mich schlichtweg unfähig, da sie anscheinend glauben der Name sei verwandt mit der englischen Variante Lauren (gesprochen Loren). Also nennt eure Tochter niemals Laurin. Es sei denn ihr versucht damit zu verarbeiten, dass ihr leider keinen Jungen bekommen habt.
    Beste Grüße Laurin !

    Antworten
  2. Ich heiße auch Laurin, bin ein Mädchen und das iiiiii wird betont. Ich mag meinen Namen sehr, er ist eben was besonders. Ich kenne mehrer Jungs die so heißen, aber meistens werden sie anders ausgesprochen also Laurinnn. Ich heiße Laurin Matilda, da man zu dem Namen Laurin damals einen geschechts eindeutigen Namen da zu geben musste. LG an alle Laurins da draußen

    Antworten
  3. Hallo,

    mein jüngster Sohn heißt auch Laurin, Betonung auf AU, er ist 1996 geboren. Damals war der Name so unbekannt, dass nach der Meldung an die Krankenkasse jemand angerufen hat, mit der Frage ob das Kind männlich oder weiblich ist.In dem Alter meines Sohnes kenne ich keinen Laurin, aber einige wenige im Alter meiner Enkel (Kindergarten)Mir gefällt der Name immer noch gut und ich denke, auch mein Sohn mag seinen Namen, weil er so außergewöhnlich ist.

    Antworten
  4. Heiße Laurin (22,männlich).
    Rate von diesem Namen ab. Gerade im Ausland ist es schrecklich den Namen auszusprechen oder zu buchstabieren. Werde von Kundenservices zu 80% mit Frau Nachname angesprochen. Man gewöhnt sich an den Namen, rate trotzdem ab. Zumindest männlicher Option als Zweitnagen geben. Hilft bei Starbucks und Kind muss sich nichts aus den Fingern saugen.

    Antworten
  5. Mein Sohn (Jahrgang 2010) heißt Laurin. Er liebt seinen Namen und ist stolz darauf. Er beschwert sich bei den Leuten, die den Namen nicht richtig aussprechen . ( Wir betonen das “au”). Wir werden aber immer noch häufig angesprochen, ob es sich um ein Mädchen oder Junge handelt. Den Namen haben wir aus Südtirol “mitgebracht”. Ich finde Laurin immer noch was sehr besonderes und (Gottseidank) ist er noch kein Modename , bei dem auf dem Spielplatz (nach rufen des Kindes) dir 5 Kinder entgegenkommen . Unser Sohn und wir haben bis jetzt nur gute Erfahrungen mit diesem Namen und können ihn deshalb nur empfehlen.

    Antworten
  6. Ich heiße Laurin und bin eine Frau. Bekomme meist Post auf Herrn Laurin. Vor kurzem habe ich einen Fantasie -Roman gefunden,in dem die weibliche Hauptgestalt Laurin heißt. Das hat mich gefreut. Bin also doch nicht die einzige. Und ich heiße sehr gerne Laurin!!!
    Übrigens betone ich meinen Namen auf dem i.

    Antworten
  7. Meiner Frau und mir hat Laurin auch gut gefallen da wir oft in Südtirol sind. Und haben uns auch für diesen Namen entschieden. Haben nur positives Feedback bekommen. Er lächelt immer wenn er sein Namen hört (5 Monate alt).

    Antworten
  8. Ich heiße selber Laurin (männlich, 24). Habe jeweils für ein Jahr in Südamerika und ein halbes Jahr in Singapur gelebt. Weder auf Spanisch, noch auf Englisch lässt sich der Name aussprechen. Das führt dazu dass man sich den Namen zumindest in diesem Sprachraum kaum merken kann. U.a. deswegen verwende ich im Ausland nur noch meinen Zweitnamen.
    Fazit: Ich rate von dem Namen als Erstnamen ab und hätte mir lieber gewünscht ihn als Zweitnamen zu tragen.

    Antworten
  9. Ich heiße selber Laurin (männlich 12) und alle nennen mich “Lauchin” oder Lauch nur weil ich mit 12 1,80m bin. und da der Name Laurin ein Zwergenkönig
    trug (was ich nicht bin) mag ich ich meinen namen nicht.

    Antworten
  10. In meinen Ohren klingt Laurin sehr weich und weiblich. Als Mann würde ich so nicht gerne heissen. Meiner Beobachtung nach finden Hipster diesen Namen ganz toll. Die Geschwister heissen dann Grete/Greta, Frieda, Käthe, Tjorven etc.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar