Maline

Maline ist ein weiblicher Vorname.

Der Name Maline wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 110 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Maline auf Platz 4.067 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Maline ist eine Neubildung durch Zusammensetzung von zwei einzelnen Vornamen wie beispielsweise Marie und Line. Auch als Kurzform von verschiedenen anderen Namen wie zum Beispiel Madeleine kann der Vorname Maline ausgelegt werden. Die Bedeutung des Namens Maline muss man sich herleiten aus den Bedeutungen der ursprünglichen Vornamen, aus denen der Name gebildet wurde. In einigen slawischen Sprachen (zum Beispiel Polnisch) bedeutet Maline „Himbeere“.

Variante


Horstomat – die Vornamen-Toolbox

4 Gedanken zu „Maline“

  1. Wird das E am Ende des Namens mitgesprochen?
    Instinktiv würde ich das E nämlich nicht mitsprechen und den Namen auf der zweiten Silbe betonen (wie bei Nadine). Ich habe aber bisher nichts handfestes über die Aussprache des Namens gefunden.

    Auf den Namen bin ich dadurch gestoßen, weil ich vor vielen Jahren eine Malin kennengelernt habe, die sich Maliiin (also mit Betonung auf dem i aussprach), und ich den Namen direkt wunderschön fand. Später habe ich allerdings zwei andere Malins getroffen, die ihren Namen auf der ersten Silbe betonten, also mit langem a, und habe nachgelesen, dass dieses auch die richtige Aussprache ist, da der Name schwedisch ist. Diese Aussprache gefällt mir klanglich aber nicht so gut.

    Nun habe ich mich gefragt, wie man am besten einen Namen schreibt, der „Maliiin“ ausgesprochen werden soll. Maline gefällt mir, wenn er wie Nadine gesprochen wird, aber wenn das E korrekterweise doch mitgesprochen wird, gefällt mir der Name auch nicht so gut. Gibt es eine richtige Aussprache des Namens?

    Antworten
    • Eine richtige Aussprache von Namen gibt es nicht, nur übliche oder bevorzugte Aussprachen, die je nach Region und Sprecherin oder Sprecher sehr unterschiedlich sein können. Malin ist ein gutes Beispiel, da wird manchmal heftig gestritten, welche der vielen Aussprachevarianten denn jetzt die richtige ist. Malien würde ich schreiben, wenn die gewünschte Aussprache Maliiin ist. Da kann ich mir nicht vorstellen, dass es Missverständnisse gibt.

  2. Danke für die Antwort. Das Schriftbild von Malien gefällt mir leider optisch nicht so gut wie Malin oder Maline.

    Instinktiv würde ich Malien auch „Ma-li-en“ aussprechen, aber das liegt wahrscheinlich einfach daran, dass ich eben eine Malin mit Betonung auf dem i kannte und das e deswegen für mich etwas zwischengemogelt aussieht. Objektiv gesehen wäre es sonst wahrscheinlich wirklich die beste Schreibweise, um Missverständnisse in der Aussprache zu vermeiden.

    Antworten
  3. Hallo
    Meine Tochter geboren 1996 heißt Maline und wird genauso ausgesprochen wie Nadine und Janine. Französische schreib und aussprechweise da Maline u.a. auch eine Variante von Madleine ist.
    Ohne E am Ende ist es die nordische/skandinavische Schreib- und Sprechweise und wird kurz gesprochen das A hört sich wie ein hinten in der Kehle gesprochenes O an.
    Ich hoffe das es Dir weiterhilft.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar