Tomke

Tomke ist ein geschlechtsneutraler Vorname, der überwiegend als weiblicher Vorname gebräuchlich ist.

61 % der Kinder, die Tomke heißen, sind Mädchen und 39 % Jungen

Tomke wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 930 Mal als erster Vorname vergeben.

Herkunft und Bedeutung

Der friesische Name Tomke ist für Jungen und Mädchen zulässig, wird heute aber überwiegend an Mädchen vergeben. Kritiker bemängeln Tomke als „unweiblich“, wohl auch wegen des eher dumpfen Klangs und der Nähe zum Modenamen Tom. Tomke entstand als Verniedlichung von Tomma oder Tamme sowie – in der männlichen Variante – von Thomas (aramäisch für „Zwilling“).

Der Name Tomke ist in Niedersachsen besonders beliebt.
Der Name Tomke ist in Niedersachsen besonders beliebt.

3 Gedanken zu „Tomke“

Schreibe einen Kommentar