Loki

Geschlechtsnuetraler Vorname

Herkunft und Bedeutung

Loki ist in der nordischen Mythologie einer der Asengötter. Die Namensbedeutung ist nicht eindeutig geklärt. Wahrscheinlich geht der Name auf die nordischen Begriffe für „schließen“ oder „der Luftige“ zurück. Wegen seiner überwiegend schlechten Eigenschaften war Loki eher unbeliebt, so dass es verhältnismäßig wenige überlieferte künstlerische Darstellungen gibt und auch kaum Orte nach ihm benannt worden sind. Dem griechischen Kriegsgott Ares ging es ähnlich.

Namensvorbild

Hannelore Schmidt (Geburtsjahrgang 1919), die Ehefrau des Bundeskanzlers Helmut Schmidt, hat sich den Namen Loki als Kind selbst gegeben. Als Loki Schmidt ist sie bekannt geworden.

1 Gedanke zu “Loki”

  1. Mein Sohn heißt Loki mit zweitem Vornamen, weil mein Mann und ich uns für nordische Mythologie interessieren. Ich rege mich immer ein bisschen auf, wenn jemand bei Loki erst einmal an Frau Schmidt denkt, denn der Name kommt schließlich von einem männlichen Gott. Allerdings bekomme ich die Loki Schmidt Reaktion hauptsächlich von älteren Leuten. Meine Generation hat dann wohl eher die Marvel Filme gesehen.
    Ich warne inzwischen davor, diesen Namen zu vergeben, denn man muss damit rechnen, dass das Kind ihm alle Ehre macht. 😉

Schreibe einen Kommentar