Beliebte Vornamen Namenslexikon Annemarie

 

Annemarie

Annemarie ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Annemarie bis 1959
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Annemarie bis 1959

So beliebt wie in den 1910er Jahren war der Name Annemarie sonst nie. In den 1960 Jahren ist dieser Mädchenname aus der Mode gekommen und wurde in den 1970ern so gut wie gar nicht mehr vergeben. 1984 gab es ein Comeback, das dem ZDF zu verdanken ist. Damals wurde jedes Jahr eine besonders aufwändig produzierte Weihnachtsserie gezeigt, die sich für gewöhnlich einer großen Zuschauerzahl erfreute. Der Straßenfeger zu Weihnachten 1983 war eine Verfilmung der Buchreihe Nesthäkchen mit einer Annemarie als Hauptfigur!

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Annemarie zwischen 1984 und 1992
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Annemarie zwischen 1984 und 1992

In den 1990er Jahren verblasste die Erinnerung an die Serie und es wurden wieder nur sehr wenige Mädchen Annemarie genannt. Erst in diesem Jahrtausend ist der Name wieder zurück gekommen. Von 2006 bis 2018 wurde Annemarie in Deutschland ungefähr 1.800 Mal als erster Vorname vergeben und steht damit auf Platz 701 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Annemarie seit 2005
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Annemarie seit 2005

Herkunft

Annemarie ist eine Doppelform aus den Namen Anne und Marie.

Am beliebtesten ist der Name Annemarie in Mecklenburg-Vorpommern.
Am beliebtesten ist der Name Annemarie in Mecklenburg-Vorpommern.

Varianten

18 Gedanken zu „Annemarie“

    • Annemarie ist ein wunderschöner Name. Es ist sozusagen ein zusammengesetzter Vorname. Ich sollte eig. auch anders heißen aber jetzt gefällt mir der Name. Ist zwar lang aber schön. Und du hast jede menge Spitznamen.

      Z.B Anne
      Marie

  1. Also ich muss sagen mein Name gefällt micr auch sehr gut, ich habe ihn von meinem Urgroßvater bekommen als ich noch garnicht geboren war…er hatte Krebs und lag im Krankenhaus als er zu meiner Mutter sagte „wenn du mal eine Tochter bekommst dann soll sie Annemarie heiße…“, da seine Frau (mitlerweile 96 Jahre alt) auch Annemarie heißt, und seine älteste und eizige Tochter auch diesen Namen trägt (er hat 6 Kinder). Also ist mein Name nicht aus der luft gegriffen sondern wird in meiner Familie weiter geführt und das finde ich eigentlich sehr schön!

    Antworten
  2. mein Name ist Annamaria ich mag diesen Namen. Könnte mir bitte jemand helfen und mir die Bedeutung von dem Namen sagen. Ich würde mich sehr freuen. Danke.
    Liebe Grüße Annamaria

    Antworten
  3. Nein,ich mochte den Namen früher nicht so, aber mittlerweile habe ich mich damit abgefunden. Meine Abkürzung liebe ich auch wenn Annemie eine Blutkrankheit sein soll nehme ich es meinen Freunden nicht übel. Ich habe ihn bekommen,da meine Mutter Renate heißt und das die Wiedergeborene bedeutet und ihre Mutter auch Annemarie hieß.

    Antworten
    • Oh man 😀 ich heiße auch Annemarie und meine mum Renata zwar „a“ aber trotzdem richtiger Zufall…

  4. Ich finde den Namen schön, weil meine Ur-uroma auch Annemarie hieß.
    Ich glaube ich wurde auch nach ihr benannt… Ich weiß ja leider nicht wie sie war, also ich glaube aber ich sollte so werden wie Sie, und darüber bin ich auch froh! Liebe Grüße an Sie ?(auch wenn Sie das nicht sehen kann)!!!

    von Annemarie. ?

    Antworten
  5. Meinen Namen finde ich ganz schön (bin jetzt 16). Als ich mal mit 13/14 den Namen noch langweilig fand, bat ich meinen Freunden, mich (englisch ausgesprochen) A-M zu nennen, aber inzwischen mag ich den Namen. Ich bin nach einer Oma Ann (ohne e) und nach der anderen Oma Mary benannt worden.

    Antworten
  6. ich bin grade 14 und ich mag meinen namen so einigermaßen 😉 ich habe immer gedacht der währe total selten und keiner kennt den… aber jetzt sehe ich das viele so heißen:D ich sollte auch eigentlich elizabeth heißen.. aber da bin ich dann doch ganz froh Annemarie geworden zu sein!

    Antworten
  7. Ich bin Jahrgang 1968. Als Kind war mir mein Name ziemlich peinlich. Er war damals nämlich total altmodisch, ein regelrechter „Oma-Name“. Immerhin war ich dankbar, daß ich nicht, wie urprünglich geplant, Annegret genannt wurde.
    Inzwischen bin ich mit meinem Namen sehr zufrieden. Je näher ich dem Oma-Alter komme, umso besser gefällt er mir. Doch es liegt nicht nur daran. Irgendwie ist es ja auch ganz schön, nicht unter den Tausenden von Sabines, Stefanies, Anjas und Nikolas dieser Zeit zu sein.

    Antworten
  8. Ich hasse meinen Namen ! Er ist einfach nur scheiße ! Manche nennen mich Ann. Aber dann nicht mal englisch ausgesprochen sondern einfach nur a n n. Anne fände ich auch irgendwie cool, aber doch nicht nur Ann.
    Ann-Marie ist einfach nur eine beschissene nsmenszusammstellung ! Deshalb hab ich mir selber den spitznamen Alice gegeben, aber obwohl mich mitlerweile fast alle so nennen ist es schon ziemlich kacke so zu heißen ! Zumal meine kleine Schwester Lucy heißt und der name ist doch mal voll genial !
    Naja, was soll man machen…
    Eure Alice

    Antworten
  9. Anna bedeutet soviel wie Gott ist gnädig. und maria, die schöne, die meeresperle oder geliebte. nun ja, ich werde geliebt. und das ist das beste an meinem leben. Auch wenn ich zuerst den namen maria überhaupt nicht mochte und Anna nur bedingt. heute steh ich zu meinem Namen, den mir meine Eltern gegeben haben. Zumal er auch beinahe zeitlos ist.

    Eure Anna-Maria

    Antworten

Schreibe einen Kommentar