Levi

Levi ist ein männlicher Vorname.

Levi Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Levi

Levi gehört seit 2010 zu den 100 beliebtesten Jungennamen Deutschlands und wurde von 2006 bis 2018 ungefähr 13.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Levi auf Platz 160 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die finnische Variante Leevi wurde ungefähr 610 Mal vergeben und steht auf Platz 1.403. Levy wurde 460 Mal vergeben (Platz 1.666).

Levi Bundesländer

Herkunft und Bedeutung

Levi ist ein biblischer Name hebräischer Herkunft und bedeutet „anhänglich“ oder „treu“.

Ähnliche Vornamen

Namensvorbild

  • Levi Strauss (Geburtsjahrgang 1829), Erfinder der Blue Jeans. Levi nannte er sich allerdings erst nach der Einwanderung in den USA, sein deutscher Vorname war Löb.

Die beliebtesten Zweitnamen zum Erstnamen Levi

  1. Levi Elias
  2. Levi Alexander
  3. Levi Maximilian
  4. Levi Noel
  5. Levi Paul
  6. Levi Jonathan
  7. Levi Noah
  8. Levi Valentin
  9. Levi Matteo
  10. Levi Eliah
  11. Levi Maxim
  12. Levi Samuel
  13. Levi Jakob
  14. Levi Joel
  15. Levi Ben
  16. Levi Gabriel
  17. Levi Elia
  18. Levi Emilian
  19. Levi Johann
  20. Levi Johannes

45 Gedanken zu „Levi“

  1. Wir (meine Frau und ich) hatten anfangs noch unsere Auseinandersetzungen mit Freunden, die meinten, dass Levy ein ‘total grauenvoller Name’ ist, weil man angeblich sofort als jüdisch erkannt wird, doch an alle, die das ebenfalls denken :
    Es gibt genug nichtjüdische Levis/Levys. Und selbst wenn nicht, sollte man keine Hemmschwelle haben, was jüdische Namen betrifft, denn die meisten finde ich persönlich sehr schön und deshalb sollte man aus dem Wort Jude keinen Trigger machen 🙂

    Antworten
    • Ja, ich finde auch, dass Levi ein typisch jüdischer Name ist, deshalb finde ich ihn auch so toll. Was ist denn daran grauenvoll? Wegen der Enttäuschung, wenn man jemanden kennenlernt, der so heißt, und dann rausfindet, dass er gar keine jüdischen Wurzeln hat? Das geht mir manchmal so bei manchen Namen. Aber selbstverständlich kann man auch, wenn man Nichtjude ist, sein Kind so nennen. Würde ich auch sofort tun. Aber ich denke, man sollte schon irgendwelche Verbindungen zum Juden-oder Christentum haben oder das zumindest OK finden, wenn man so einen religiösen Namen vergibt. Du hast anscheinend judenfeindliche Einflüsse, zumindest liest sich das so, denn du meinst, der Name ist jüdisch, aber du findest ihn TROTZDEM schön. Ich persönlich finde ihn gerade DESWEGEN schön. Dann solltest du vielleicht auch keine hebräischen Namen vergeben. Ich bin nämlich der Meinung, man sollte einen Namen vergeben, auf dessen Bedeutung man stolz ist.

    • Unser Sohn heißt Levi.

      Was bitte soll das heißen: “..weil man angeblich sofort als jüdisch erkannt wird..” ?

      Bitte keine antijüdischen Äußerungen. Danke.

  2. Ich bin froh LEVI zu heissen … wer möchte schon Jeremy-Pascal–Brandon-Jason-Leon-Marvin gerufen werden … ist ja heute Mode, seinem Kind solche Namen zu geben … ich bin mit meinem uralten und kurzem Namen sehr zufriedem … ich danke meinen Eltern dafür … liebe Grüße an Euch … LEVI

    Antworten
  3. Mein kleiner heißt auch Levi. Es ist ein toller Name. Obwohl sehr viele nicht wissen wo er herkommt. Ich werde auch immer wieder gefragt wo ich den Namen entdeckt habe….Wir wollten einen Namen haben, den nicht jedes zweite Kind hat.(bis jetzt ist es uns gelungen) :-))))
    Hoffentlich wird er nicht zum “Modenamen”……

    Antworten
  4. Unser Sohn heisst auch ️Levi. Ich liebe diesen Namen über alles und die Entscheidung stand sofort. Es ist einfach kurz, einfach aber trotzdem selten 🙂 finde ️Levi ist einfach ein wunderschöner Name! Die Leute reagieren auch sehr gut, gerade weil er so selten ist! Ich hoffe das bleibt auch so 🙂

    Isabella mit ️Levi

    Antworten
  5. Mein Sohn heisst auch Levi, ich fand den Namen sofort schön als ich auf der Suche nach dem Namen unseres ersten Kindes war, haben dann aber eine Xenia bekommen und beim zweiten Versuch dann doch noch unseren Levi. Jetzt brauchen wir bald einen weiteren seltenen Namen! Hat jemand Vorschläge mit L, hab das Gefühl es wird wieder ein Junge …

    Antworten
  6. Wir haben einen Leander Levi bekommen. Ich finde beide Namen so schön und in der Kombi hoffentlich auch sehr selten. Der Papa war anfangs nicht begeistert, aber wir konnten ihn schnell überzeugen.

    Antworten
  7. Levi ist ein wunderschöner alttestamentlicher Name! Allerdings kann man ihn mit falscher Aussprache – “Leeway” – ganz schön versauen. Er erinnert mich an die Leviten. Da auch ich ein Fan von Jesus bin, gefällt mir der Name besonders gut;-)

    Antworten
  8. Mein Zwerg ist am 06.08.15 geboren und hat auch den Namen Levi bekommen. Ich finde den Namen wunderschön und habe auch danach geschaut wie oft er vertreten ist. Zum Glück ist er bei uns in der Gegend nicht so oft vertreten. LG

    Antworten
    • Ich auch, wieso hab ich meine Katze nicht so genannt eigentlich sind die identisch nur das meine katze weibl. ist 😀

    • Mjap, ich habe nur wegen Levi Ackermann den Namen hier “nachgeschlagen”. XD
      Mein Hund heißt auch so, einfach weil ich den Namen mag und wegen Levi aus SnK.
      Aber der Levi wird ja nicht so gesprochen wie man ihn schreibt (man spricht ihn ja >Livai<).

  9. Leider ist der Name überhaupt nicht mehr selten. Wir sind neulich mit unserem Levi im Schwimmbad auf 2 andere Levis gestoßen- in einer Kleinstadt. Hin und wieder treffen wir auch auf den ein oder anderen Levi, wobei ich langsam den Eindruck habe, dass dieser Name in Brennpunktbezirken besonders beliebt ist. Levi- der neue Kevin?

    Antworten
  10. Man sollte sich mal über die Herkunft des Namens informieren. Levi ist in der Bibel nicht gerade ein Musterknabe und verübt zusammen mit seinem Bruder Simeon Blutrache an den Schändern seiner Schwester.

    Antworten
    • Die Herkunft eines Namens sagt nichts über den Namensträger aus. Außerdem: es ist beileibe nichts Schlechtes, auch wenn es eine Straftat ist, Vergewaltigern ihre Grenzen aufzuzeigen, um es mal vorsichtig zu formulieren.

Schreibe einen Kommentar