Ralf

Männlicher Vorname

Der Vorname Ralf (auch in der Schreibweise Ralph) war noch nie auf dem Spitzenplatz der häufigsten Jungennamen in Deutschland. Um 1960 war er aber verhältnismäßig beliebt.

Ralf Häufigkeitsstatistik

Herkunft

Ralf ist eine deutsche Kurzform von Radolf. Ralph ist die englische Schreibweise.

Bedeutung

rant = „Schild“ und wolf = „Wolf“.

Thema: Namenslexikon

53 Kommentare zu "Ralf"

  1. Madelaine sagt:

    Es gibt sogar eine eigene erotische Liebeserklärung für Ralf. Einfach nach „Ralf! Ich liebe dich!“ Bei amazon oder itunes suchen. Richtig cooles Hörbuch, auch zum Verschenken!

    • Ralph sagt:

      Hey, „netter Versuch“! Business as usual – probier´s mal in der Esoterik-Ecke – soll noch erträglicher sein.

  2. Ralf sagt:

    Ich falle ebenfalls genau in die Modezeit.
    Seit 1969 heiße ich Ralf.
    LG 😉

  3. Ralf sagt:

    Eigentlich war ich als Uwe Karsten vorgesehen
    als es dann so weit war, hatte meine Mutter alles vergessen
    im Radio lief grade der Babysittersong von Ralf Bendix
    als die Hebame fragte, wie ich den heiße soll,
    da meinte eine Mutter ach nennen wir ihn einfach Ralf
    das war die Modezeit von Ralf 1961
    alle waren entsetzt weil mein eigentlicher Name
    Uwe Karsten schon sehr lange beschlossen war
    aber so ist auch gut 😉

  4. Ralf-Jens sagt:

    Moin, moin. Ich sollte erst Rolf heißen, aber der Nachbarhund meiner Großeltern hieß schon so, und das war ein verlauster Köter. So bekam ich den Namen Ralf, und das ist gut so.

    • R.Redmann sagt:

      Auch Moin Moin.Was hab ich gelacht eben über Deinen Kommentar,verlauster Köter usw.Was für ein Vergleich…hab mich köstlich amüsiert.Ich heiße auch Ralf,finde ich nicht so prickelnd,aber was willst machen.Dazu kommt noch der zweite Name,Klaus-Dieter,Hammer wa?….Aber wie,in Gottes Namen,kommt man vom Nachbarhund der Großeltern auf den Namen des eigenen Kindes…? Egal.Bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen,ganz interessant hier mal zu lesen was andere Ralf`s so bewegt.LG

  5. Ralph aus Köln, geb. 1965 sagt:

    Die Statistik stimmt. Dieser Name passt und ich möchte auch keinen anderen tragen. Die erstaunten Blicke, wenn man seinen Namen angibt und der Schreiber den man dann über die Schreibweise belehren muss, weil er mit ph wenig bekannt ist. Trotz aller Mühe dann Endungen mit
    pf, phf od. fph entstehen. Köstlich, ich bin stolz auf diesen Namen und Dank an meine Namensgeber.

    • Ralf H. sagt:

      Ich heiße auch Ralf und mit f geschrieben. Ich wohne in der Grenznähe zu Belgien. Die schreiben Ralf(ph) meistens mit ph. Ich muss die oft aufklären das ich mit f geschrieben werde. Genau das Gegenteil zu dem Ralph aus Köln.

      Ich finde aber den Namen OK.

      PS.: Mein Bruder heißt Michael. Vor einigen Jahren gab es mal einen Witz.

      Woran erkennt man, das der Mann Formel 1 Fan ist.

      Wenn die Kinder Ralf und Michael heisen. 😉

      Aber wir beide sind älter als Michael und Ralf Schumacher berühmt wurden.

  6. Ralph, Berlin sagt:

    Hi, das passt! Ich bin auch aus dieser Mode-Zeit: 1968. Meine Mutter hat die Abspann-Listen von Spielfilmen nach guten Vornamen durchsucht. Und dabei diesen gefunden.
    Als Mädchen hätte ich Peggy geheissen. Was bin ich da doch froh als Junge auf die Welt gekommen zu sein!
    Aber mit so einem Vornamen stehen nicht 7 Leute gleichzeitig auf, wie es zu Schulzeiten war, wenn jemand Thomas sagte. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal. 🙂
    Schne Grüße an alle Ralphs/Ralfs

  7. Ralf Sch. sagt:

    Bin von 1967. Fand den Namen zwar nie besonders aber es hätte mich schlimmer treffen können. Jeder der diesen Namen einmal hört kann ihn auch aufschreiben. Heute ist es ja üblich seine Kinder mit ausländischen oder total bescheuerten Namen zu versehen. Ob die armen Kinder ein Leben lang Probleme damit haben ist anscheinend egal. Hauptsache das Ego der Eltern ist befriedigt. Manchmal möchte man „Gesundheit“ sagen wenn so einige ihren Namen nennen. Auch das Geschlecht ist sofort offensichtlich. Heute rätselt man manchmal nicht nur ob Männchen oder Weibchen, sondern auch ob Mensch, Pferd oder Gemüsesorte. Einziger Nachteil heute: Die bekloppten in diversen Filmen heißen meistens Ralf. Von den Simpsons bis zum Hollywoodstreifen. Warum das so ist kann ich nicht nachvollziehen. Lange Rede, kurzer Sinn: Finde meinen Namen nicht besonders aber bin damit auch nicht unglücklich 😉

  8. Ralf sagt:

    Ralf, das bin ich. Ich möchte kein anderer sein. Meine besondere Stärken, gehen aus meinem Namen hervor und dafür steht mein Name.
    Ich wöllte gar nicht anders heißen und ein anderer sein.
    Mein Namenstag = Mein Geburtstag = ich ein Sonntagskind.

    ich Ralf = altgerm. Raedwulf, BJ 06/65

  9. Ralf sagt:

    Hallo
    Seit September 1970 trage ich den Namen Ralf und bin froh und dankbar in meiner Familie der beratende Wolf zu sein.gruss an alle Ralf und Ralph

  10. Ralf sagt:

    Seit 1965 heiße ich leider Ralf 🙂 ,meine Mama hat damals eine Frau mit einen Kinderwagen gesehen und sah im Kinderwagen ein Wunderschönen Jungen !!:),da fragte meine Mama wie der junge heißt ??… RALF 😀

    • Ralf sagt:

      Schade, das du so denkst. Ich bin auch ein 65er Ralf (+2 weitere Namen), der obwohl er so genannt wurde, mit seinem Namen sehr zufrieden ist. Meiner Meinung nach kommt es sowieso auf den Menschen selbst an. Solange man nicht Goofy oder ähnlich heißt kann man doch nur Freude am Leben haben. Wie gesagt nur meine Meinung.

  11. Ralph sagt:

    Hi, heiße seit 02/66 Ralph. Fand meinen Namen nie besonders toll. Auch heute noch fühle ich mich komisch wenn ich wem meinen Vornamen nenne. Unglücklich bin ich aber nicht. Wenn ich da an meine Kindheit denke, wenn ich mit einem Jungen aus unserem Haus den ganzen Tag auf unseren Go-Karts um einen bestimmten Parcour gefahren bin und seine Mutter dann irgendwann zig Mal „Klääääuussschennnnn!“ durch die Siedlung gerufen hat, da kann ich zurecht behaupten: „Glück gehabt, Rallemann!“ 😉
    Klausi’s Mutter höre ich heute übrigens immer noch rufen. Welch ein Albtraum. ….
    Gut ist auch, dass ich nicht einer der vielen Michaels oder Andreas‘ oder Thomas‘ war, die sich immer alle gleichzeitig umdrehten. ;P

    Unkomisch war, wenn der Name gelegentlich als eine Hunde-Wuffen nachgemacht wurde. „Das sind die mit ‚f‘!“ habe ich dann immer gesagt, „ich schreibe mich mit ‚ph‘.“ ;P Stimmte doch auch! 😉 …

    Schöne Grüße an alle Ralf’s und Ralph’s.

  12. Ralf sagt:

    ich bin ein 66er und glaube diese Seite wird nur noch zufällig angeklickt so wie ich es tat.
    Meinen Namen fand ich nie toll aber es ist jetzt auch nicht so das ich unglücklich damit bin.
    Chantal, Kevin usw diese Leute sind schon irgendwie abgestempelt da ist Ralf noch der Hit gegen.

  13. Ralf sagt:

    Ralf ist ein herrlicher Name – nämlich meiner !!!! den hab ich schon seit 50 Jahren und ich kann mir keinen besseren Namen für mich vorstellen 🙂

  14. Ralf sagt:

    Seit 1964 heiße ich Ralf und die Schreibweise mit „ph“ hätte mir auch prima gefallen.
    Seltsame Scherze gab’s immer mal „Rindvieh, Federvieh, Ralfi“ – man gewöhnt sich daran. Aber als ich einmal meine Schreibweise „Ralf mit F“ angab, erhielt ich doch tatsächlich den Kommentar „Mit V wär ja auch blöd!“
    Mann o Mann…

    Dennoch trage ich meinen Namen gerne und will keinen anderen – höchstens noch einen zweiten dazu.

    Schöne Grüße an alle Ralf’s und Ralph’s.

    Und wehret dem VAU!

  15. Ralf sagt:

    zitat
    Ich heiße auch Ralf und mit f geschrieben. Ich wohne in der Grenznähe zu Belgien. Die schreiben Ralf(ph) meistens mit ph. Ich muss die oft aufklären das ich mit f geschrieben werde. Genau das Gegenteil zu dem Ralph aus Köln.

    Ich finde aber den Namen OK.

    PS.: Mein Bruder heißt Michael. Vor einigen Jahren gab es mal einen Witz.

    Woran erkennt man, das der Mann Formel 1 Fan ist.

    Wenn die Kinder Ralf und Michael heisen.
    zitat ende

    Finde ich lustig da ich Ralf-Michael heiße.
    Ralf als Rufnahme und das schon seid 1965.

  16. Ralf Schneider sagt:

    1960 geboren, wurde ich Ralf getauft. Und darauf bin ich stolz.

  17. Noch ein Ralf sagt:

    Hallo @all
    Auch mein Name ist Ralf, mit weichem F, so wie ich es immer sage wenn mich jemand fragt ob mit F oder Ph.
    Ich finde meinen Namen jetzt nicht so schlimm, habe ich ja auch schon seit 1968.
    Schlimmer finde ich den Namen Frans, ja Frans mit S am Ende.
    Hört sich an als wenn der Vater gelallt hatte beim Namen eintragen *lach*
    Gruß an alle Ralfs und Ralphs

  18. Ralph G. sagt:

    Hab selber diesen schönen Vornamen mit ph. Ärgerlich ist immer, dass man davon leider wenig Geschenkartikel bekommt. Immer sind diese fast alle einfacch mit „f“. Auch auf die Gefahr hin, Schleichwerbung zu machen (falls dem so ist, einfach löschen), habe ich mal bei Amazon ein Notizbuch für alle Ralphs mit ph erstellt (einfach nach „Vorname Ralph“, wollte den Link nun nicht nennen, wäre zuviel der Schleichwerbung, finde ich) dort suchen.

  19. Ralf sagt:

    Ich bin 1966 geboren!
    Es gab Phasen zu meiner Kindheit, wo ich meinen Namen gar nicht mochte, weil viele über diesen Namen lachten.
    Aber jetzt freue ich mich sehr darüber, diesen Namen zu haben.

  20. Ralf sagt:

    und noch ein Ralf mit „F“

    meine Eltern wollten unbedingt einen Namen haben den man nicht verunstalten konnte und der kurz und prägnant ist. Da meine Mutter der Meinung war Rolf ist ein Name für Schäferhunde (also ich kenne jetzt keinen) wurde es Ralf – und so heiße ich nun seit 1968. Hab mich dran gewöhnt und finde es hätte durchaus schlimmer kommen können.

Kommentieren