Katja

Weiblicher Vorname

In Deutschland seit 1960 nicht mehr ungewöhnlich, gehörte Katja Mitte der 1970er Jahre zu den häufigsten Vornamen. Seit ca. 1995 ist dieser Mädchenname nicht mehr modern.

Katja Häufigkeitsstatistik

Variante

Herkunft

Katja ist ein russischer Name.

Bedeutung

Katja ist eine Koseform von Katharina (bedeutet „rein“).

Thema: Namenslexikon

77 Kommentare zu "Katja"

  1. Katja sagt:

    na Hallo, auch bin eine Katja und meine Eltern haben mich so genannt, weil mein Vater angeblich zu dieser Zeit ( 1974 ) ein ganz großer Fan von der Schlagersängerin Katja Ebstein gewesen sein soll….lach…es gibt sogar ein Lied von ihr, welches mir tatsächlich gefällt..“ Theater“…ich hab einen Onkel, der sagt immer so schön auf sächsisch „de Kadschaa“ zu mir…hihi…Find ich immer irgendwie niedlich….

  2. Katja sagt:

    Hallo liebe Namensgenossinnen,

    auch ich bin der Ansicht, dass wir einen wunderschönen Namen haben. Bin Jahrgang 1971 als Kader (arab./türk. für Schicksal) geboren und wurde nach der Adoption zu Katja umbenannt. Ich wurde schon Kaddi, Kati, Katinka, Katjuscha, Juscha und Kaddl genannt. Juscha und Katja waren mir immer am liebsten.
    Schöne Grüße und Daumen hoch

  3. Katja sagt:

    Meine Mom gab mir den Namen Katja, weil der Name mit „ja“ endet. Sie wollte meinem Namen etwas Lebensbejaendes geben… quasi ein „ja“ zum Leben. Ich hab daraus irgendwann ein „Yes“ gemacht, weil mir ständig gesagt wurde, dass die meisten Katjas zickig sind. Daher werde ich seit einiger Zeit Katyez genannt…
    Ansonsten gab es auch Leute die „dat Katscha“ zu mir sagten….

  4. Katja sagt:

    Hingegen der Behauptung, dass Katja seit 1995 nicht mehr modern ist, haben mich meine Eltern 1996 trotzdem Katja genannt 🙂 sie wollten einen „ungewöhnlichen“ Namen und haben sich für Katja entschieden, da sie keine Katja kannten.

Kommentieren