Fiona

Weiblicher Vorname

Fiona wird in Deutschland seit den 1990er Jahren regelmäßig als Mädchenname vergeben.

Fiona Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Namens Fiona

Herkunft

Der Name Fiona kommt erstmals in den „Gedichten von Ossian“ (Ossianic poems) des Schotten James Macpherson (1736 – 1796) vor. Der schottische Schriftsteller William Sharp benutze diesen Namen seit 1893 als Pseudonym (Fiona Macleod).

Ursprung des Namens ist vermutlich das gälische Wort fionn.

Bedeutung

fionn = „rein; weiß“.

Thema: Namenslexikon

53 Kommentare zu "Fiona"

  1. Viona sagt:

    Ich heiße auch Viona nur mit „V“ und ich finde es mit „V“ auch irgendwie schöner leider findet man mich nicht mit „V“ deswegen gucke ich mit „F“

  2. Lara sagt:

    Meine Schwester heißt Fiona.

  3. Furiona sagt:

    Ich bin Jahrgang 1991 und unglaublich glücklich mit meinem Namen. Bekomme auch immer viele Komplimente von verschiedensten Leuten dafür. Fio war eigentlich immer ein Spitzname den ich gern mochte, aber seit ich 14 war hat mich niemand mehr Fifi oder ähnliches genannt.
    In Anlehnung an MadMax Furiosa werde ich in letzter Zeit von meinen Besten immer Furiona genannt was ich als kompliment nehme 🙂

    Ich werde meiner Mutter ewig für diesen Namen dankbar sein :-*

    (Bestes Erlebnis: Bei der Einreise nach Irland an der Passkontrolle. Der irische Beamte wirft einen Blick in den Ausweis, liest den Namen, mustert mich und meint nur: „Welcome home girl!“ Ich war zuvor nie in Irland fühle mich durch den Namen aber etwas verbunden.)

Kommentieren