Amicella Logo

Elke

Weiblicher Vorname

Der Name Elke war als Babyname besonders populär in der Zeit um 1940. Seit Mitte der 1970er Jahre wurden immer weniger Kinder Elke genannt.

Elke

Herkunft

(Kurz)Form von Namen, die mit „Adel-“ bzw. „Adal-“ beginnen, z. B. Adelheid.

Varianten

  • Elka
  • Elleke
  • Alke

Bedeutung

„die Edle, die Vornehme“.

Namenstag

16. Dezember (Adelheid)

Thema: Namenslexikon

60 Kommentare zu "Elke"

  1. Elke v.E. sagt:

    Liebe Elkes, es hätte noch schlimmer kommen können. Ich hatte neulich eine Kundin die Stienke mit Vornamen hieß. Für mich persönlich ist der Name ziemlich ungünstig, da ich Dozentin für Niederländisch bin und elke auf niederländisch jede/jeder heißt. Da muß man durch. Ich wäre lieber eine Pauline oder Paula geworden.

  2. Elke Antonie Maria sagt:

    Huhu Elke’n,
    ich bin 48 Jahre alt und ich mag meinen Namen sehr. Gerne benutze ich den Buchstabenwürfel “Ekel” um freundlich, aber bestimmt meine Interessen durchzusetzen. Lt. meiner Mutter ist “Elke” eine Variante von “Elisabeth” und sie gratuliert mir zu meinem Namenstag am 19.November. Werde sie natürlich nicht aufklären, da sie es ja bereits fast ein halbes Jahrhundert so macht. Und ich bin lieber “die Edle” und die “Vornehme” als biblisch. Zu den Problemen im Ausland: Klar ist die Ausspache schwierig, aber lt. meinen Erfahrungen merken sich die Menschen diesen Namen gerade deshalb sehr gerne. Gruß an alle!

    • Elke H. sagt:

      Das ist ja witzig! Mir geht es genau so. Allerdings ist bei mir der Hintergrund, dass meine Patentante eine “Elisabeth” ist und meine Mama ihr das dann eingeredet hat damit sie auf Elisabeth als Zweitnamen verzichtet hat…. :-)

      Auch von mir Grüße an alle Elke´s!

  3. uwe sagt:

    Ich habe hier eine Frage an euch Elke’s: Die Elke wo ich kenne ist kaltherzig, egoistisch, fühlt sich immer sofort angegriffen, ist falsch und hinterhältig, berechnend und denkt in erster Linie immer nur an sich. Kann jemand von Euch sich damit identifizieren? Ihr könnt mir auch gerne eine Mail an 6647@gmx.de senden, ich antworte auf jeden Fall. Vielen Dank. Mfg Uwe

  4. Elke sagt:

    Hallo, liebe Elke´s,

    also ich zähle bald 40 Lenze und ich mag meinen Namen, immer schon.
    Ich heiße Elke Marion, habe das mal eine Weile mit Bindestrich geschrieben um beide Aspekte zu verbinden. Ich bin lustig, frech (oder keck, wie mein Papa sagte), edel lieb ich.

  5. Elke B J sagt:

    Als Kind mochte ich meinen Namen nicht sonderlich gerne, heute bin ich der Meinung er ist für mich optimal.
    Edle Grüsse an alle Elke
    Von Elke

  6. Elke Margarete sagt:

    Ich mag meinen Namen überhaupt nicht – viel zu hart, wird im Ausland verunstaltet, völlig aus der Mode und dann noch das blöde Lied der Ärzte über die “fette Elke” :-(. Abkürzen kann man ihn auch nicht (ist ja schon so kurz).
    Leider ist mein Zweitname nicht besser. Der lautet Margarete, was im Rheinland, wo ich herstamme, immer ganz langezogen “Maaaaagreeeet” (ohne R hinter dem M)ausgesprochen wird, oder zu Grit oder Gretel (fehlt nur noch den Hänsel :-( ) verunstaltet wird. Dort tragen vor allem hässliche alte Klatschtanten vom Dorf diesen Namen.
    Da hat sich mein Vater wirklich zwei “tolle” Namen für mich ausgedacht :-(
    Als Teenager habe ich mir von Freundinnen immer andere Namen geben lassen, heute lasse ich mich nach Möglichkeit auch nicht mit dem Vornamen anreden und mir lieber Spitznamen geben. Das einzig gute an Elke ist, dass man ihn zumindest in Deutschland nicht buchstabieren muss.

  7. Heidrun T-W sagt:

    Hallo, liebe Elkes!
    Ich habe meine Schulkameradin um ihren Namen beneidet!!!! Elke!!! Das klang doch wie “Elfe”!!! Leicht,zart,hell, wunderschön!!!! Seltsam, wie sich die Einstellung zu Namen ändert! Ich habe mich geschämt, dass meine Oma, der liebste Mensch auf Erden, Emma hieß! Und nun gibt es viele Emmas…
    Freut Euch über Euren schönen Namen! Oft bekommen Kinder ihren Namen, weil die Eltern eine nette Person kennen, die so heißt, die sie mögen oder bewundern. Seid doch auch so nett und bewundernswert, dass man andere nach Euch benennt!
    Ich habe sehr lange im Ausland gelebt und fand es witzig, wenn die Leute meinen Namen nicht richtig aussprechen konnten. Na und?
    Herzliche Grüße!
    Heidrun (urururalter Name, hat mir in der Pubertät auch nicht gefallen)

  8. Elke sagt:

    Hallo liebe Elkes,
    auch ich heiße Elke und liebe heute diesen Namen. Bei mir wurde er immer damit verbunden “Elke die Starke” ich glaube das kommt aus Dänemark. Mir hat dieser Vergleich auch immer viel Kraft gegeben. Mein Spitzname ist Elly Pirelli weil ich auch so ungeduldig bin. Ich habe mich zwar erst spät mit diesem Namen anfreunden können, aber heute liebe ich ihn. Früher hätte ich gerne Doris oder Monika geheißen. Ich bin auch eine End 50erin zur Hochzeit des Namens geboren.
    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß mit dem Namen.:-)

Kommentieren