Amicella Logo

Elke

Weiblicher Vorname

Der Name Elke war als Babyname besonders populär in der Zeit um 1940. Seit Mitte der 1970er Jahre wurden immer weniger Kinder Elke genannt.

Elke Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Elke

Herkunft

Elke ist eine Kurzform von Namen, die mit „Adel-“ bzw. „Adal-“ beginnen, z. B. Adelheid.

Varianten

Bedeutung

„die Edle, die Vornehme“.

Namenstag

16. Dezember (Adelheid)

Thema: Namenslexikon

71 Kommentare zu "Elke"

  1. Elke v.E. sagt:

    Liebe Elkes, es hätte noch schlimmer kommen können. Ich hatte neulich eine Kundin die Stienke mit Vornamen hieß. Für mich persönlich ist der Name ziemlich ungünstig, da ich Dozentin für Niederländisch bin und elke auf niederländisch jede/jeder heißt. Da muß man durch. Ich wäre lieber eine Pauline oder Paula geworden.

  2. Elke Antonie Maria sagt:

    Huhu Elke’n,
    ich bin 48 Jahre alt und ich mag meinen Namen sehr. Gerne benutze ich den Buchstabenwürfel „Ekel“ um freundlich, aber bestimmt meine Interessen durchzusetzen. Lt. meiner Mutter ist „Elke“ eine Variante von „Elisabeth“ und sie gratuliert mir zu meinem Namenstag am 19.November. Werde sie natürlich nicht aufklären, da sie es ja bereits fast ein halbes Jahrhundert so macht. Und ich bin lieber „die Edle“ und die „Vornehme“ als biblisch. Zu den Problemen im Ausland: Klar ist die Ausspache schwierig, aber lt. meinen Erfahrungen merken sich die Menschen diesen Namen gerade deshalb sehr gerne. Gruß an alle!

    • Elke H. sagt:

      Das ist ja witzig! Mir geht es genau so. Allerdings ist bei mir der Hintergrund, dass meine Patentante eine „Elisabeth“ ist und meine Mama ihr das dann eingeredet hat damit sie auf Elisabeth als Zweitnamen verzichtet hat…. :-)

      Auch von mir Grüße an alle Elke´s!

    • Elke H. sagt:

      Hallo Elke“s

      Mir gefiel mein Name, als Kind auch nicht besonders. Mir gefielen Namen, die ein i enthielten. z.B. Heidi, Sophie, Sibylle….. Heute bin ich zufrieden. Elke; die Adelige, angenehme, selbständige Person. Wir können stolz sein, auf unseren Namen. Meine Freundin, heißt auch Elke. Meine Kinder, Cindy und Robin. Mein Mann; Alexander, der Große. Alles hat seine Richtigkeit….

  3. uwe sagt:

    Ich habe hier eine Frage an euch Elke’s: Die Elke wo ich kenne ist kaltherzig, egoistisch, fühlt sich immer sofort angegriffen, ist falsch und hinterhältig, berechnend und denkt in erster Linie immer nur an sich. Kann jemand von Euch sich damit identifizieren? Ihr könnt mir auch gerne eine Mail an 6647@gmx.de senden, ich antworte auf jeden Fall. Vielen Dank. Mfg Uwe

  4. Elke sagt:

    Hallo, liebe Elke´s,

    also ich zähle bald 40 Lenze und ich mag meinen Namen, immer schon.
    Ich heiße Elke Marion, habe das mal eine Weile mit Bindestrich geschrieben um beide Aspekte zu verbinden. Ich bin lustig, frech (oder keck, wie mein Papa sagte), edel lieb ich.

    • Elke sagt:

      wie schön, dass es noch eine Elke Marion hier gibt 😉 … als Kind gefiel mir mein Name nicht besonders – heute finde ich es sehr schön, so zu heißen.

      Liebe Grüße

  5. Elke B J sagt:

    Als Kind mochte ich meinen Namen nicht sonderlich gerne, heute bin ich der Meinung er ist für mich optimal.
    Edle Grüsse an alle Elke
    Von Elke

  6. Elke Margarete sagt:

    Ich mag meinen Namen überhaupt nicht – viel zu hart, wird im Ausland verunstaltet, völlig aus der Mode und dann noch das blöde Lied der Ärzte über die „fette Elke“ :-(. Abkürzen kann man ihn auch nicht (ist ja schon so kurz).
    Leider ist mein Zweitname nicht besser. Der lautet Margarete, was im Rheinland, wo ich herstamme, immer ganz langezogen „Maaaaagreeeet“ (ohne R hinter dem M)ausgesprochen wird, oder zu Grit oder Gretel (fehlt nur noch den Hänsel :-( ) verunstaltet wird. Dort tragen vor allem hässliche alte Klatschtanten vom Dorf diesen Namen.
    Da hat sich mein Vater wirklich zwei „tolle“ Namen für mich ausgedacht :-(
    Als Teenager habe ich mir von Freundinnen immer andere Namen geben lassen, heute lasse ich mich nach Möglichkeit auch nicht mit dem Vornamen anreden und mir lieber Spitznamen geben. Das einzig gute an Elke ist, dass man ihn zumindest in Deutschland nicht buchstabieren muss.

    • Elke sagt:

      Liebe Elke,
      versuche doch, Frieden zu schließen mit Deinem Vornamen zu schließen. Warum denn alles so negativ?

      Die Namensendung -ke hat doch etwas Besonderes, etwas Nordisches. So viele weibliche Vornamen enden auf -a, das ist doch langweilig.
      Und was soll das mit der Mode? Muss alles immer in Mode sein? Für viele Namen gibt es Hochzeiten, irgendwann tauft man sie nicht mehr.
      Warum soll man Namen abkürzen können? Ich persönlich finde es schade, dass Namen meist abgekürzt werden.
      Und über welchen Vornamen wurde schon ein Lied geschrieben? Ist es nicht amüsant, dass die Ärzte „Die fette Elke“ besingen?

      Ich sehe es so wie Heidrun T-W im Kommentar vom 27.12.2014:

      ELFE!!! Leicht, zart, hell, wunderschön!!!

      Elke – von edlem Wesen.

      Wenn ein Ausländer Probleme mit meinem Namen an, biete ich an, mich Ellen zu nennen.

      Sei herzlichst gegrüßt, liebe Elke-Elfe, überdenke Deine negative Einstellung zu Deinem Namen; er ist wunderschön!

      Elke

    • Elke Margarete sagt:

      Hallo Elke Margarete :-)
      ja, ich heiße auch Elke Margarete :-) und verstehe voll was du schreibst…. fand den Namen eigentlich auch immer nicht so toll, vor allem Margarete (Zweitname wegen dem Vornamen meiner Patin) fand ich schrecklich. Aber den benutzt man ja normalerweise nicht. Meine Kinder haben keinen Zweitnamen bekommen (eben weil ich meinen so schrecklich finde) aber das Elke alleine ist doch ganz ok. Nicht so ein „Allerweltsname“ wie in meinem Jahrgang (1967) Claudia, Karin, Brigitte……. Also nimms sportlich, du kannst es eh nicht ändern, und denk dran dass man sich hundert mal mehr über den Charakter als über den Namen in die Herzen der Mitmenschen bringt :-) Alles liebe Elke

  7. Heidrun T-W sagt:

    Hallo, liebe Elkes!
    Ich habe meine Schulkameradin um ihren Namen beneidet!!!! Elke!!! Das klang doch wie „Elfe“!!! Leicht,zart,hell, wunderschön!!!! Seltsam, wie sich die Einstellung zu Namen ändert! Ich habe mich geschämt, dass meine Oma, der liebste Mensch auf Erden, Emma hieß! Und nun gibt es viele Emmas…
    Freut Euch über Euren schönen Namen! Oft bekommen Kinder ihren Namen, weil die Eltern eine nette Person kennen, die so heißt, die sie mögen oder bewundern. Seid doch auch so nett und bewundernswert, dass man andere nach Euch benennt!
    Ich habe sehr lange im Ausland gelebt und fand es witzig, wenn die Leute meinen Namen nicht richtig aussprechen konnten. Na und?
    Herzliche Grüße!
    Heidrun (urururalter Name, hat mir in der Pubertät auch nicht gefallen)

  8. Elke sagt:

    Hallo liebe Elkes,
    auch ich heiße Elke und liebe heute diesen Namen. Bei mir wurde er immer damit verbunden „Elke die Starke“ ich glaube das kommt aus Dänemark. Mir hat dieser Vergleich auch immer viel Kraft gegeben. Mein Spitzname ist Elly Pirelli weil ich auch so ungeduldig bin. Ich habe mich zwar erst spät mit diesem Namen anfreunden können, aber heute liebe ich ihn. Früher hätte ich gerne Doris oder Monika geheißen. Ich bin auch eine End 50erin zur Hochzeit des Namens geboren.
    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß mit dem Namen.:-)

  9. Elke sagt:

    Hallo zusammen! Liebe Elkes!
    Na, das ist ja lustig. Ich mag meinen Namen bisher auch nicht besonders gerne. Fand ihn immer irgendwie langweilig, zu kurz, hart, eben nicht leicht, witzig oder interessant. Aber nun lese ich diese Kommentare und schmunzel in mich hinein. Eigentlich wollte ich mir jetzt im hohen Alter von 61 Jahren endlich einen pfiffigen Spitznamen ausdenken, vielleicht eher Ella oder Elli. Die Bedeutung von „Elke“, die „Edle“ gefällt mir schon, weil ich wohl oft so wirke. Vielleicht müssen einfach noch mal 50 Jahre vergehen, damit ich ihn modisch finde! Hahaha…liebe Grüsse, Elke!

  10. Elke sagt:

    Hallo zusammen,
    ich bin 33 und heiße auch Elke. Ich hab mir bisher garnicht so viele Gedanken darüber gemacht. Man heißt halt so weil die Eltern das so wollten und ich Ehre und Schätze meine Eltern sehr. In der Schule hatte ich den Spitznamen „Ekle“ auch nicht so sehr nett, aber das hat mir eigentlich nie was ausgemacht. ICh bin froh das nicht jeder zweite so heißt wie ich und im Ausland fanden bisher alle den Namen echt toll weil er so selten ist. Ich finde der Name passt einfach zu mir und meine Eltern haben das gut gemacht.
    Bin froh das ich kein Junge geworden bin sonst wäre ich jetzt ein Siegfried 😉

  11. Elke sagt:

    Hallo!!
    Ich heiße Elke und finde meinen Namen immer schon cool und schön und einmalig und süß und klasse…….Halt der schönste Name der Welt……weil Ich so heiße und weil ich so bin!!!!! Und bin stolz auf meinen Namen!!!!!!
    Eine Freundin sagt auch Elfe zu mir, ich würde sie an eine Elfe erinnern, finde ich auch total süß………Aber Elke ist noch schöner!!
    Mädels, seid doch einfach stolz und happy mit eurem Namen!!
    I love it!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Liebe Grüße Elke

  12. Elke sagt:

    Cool und wunderschön!!!!!!!!!
    Finde ich auch

  13. Elke Parisius sagt:

    Hallo Elke – Gemeinde,
    das ist ja eine witzige Seite hier. Ich habe auch noch einen Zweitnamen – Dorothee . Der wurde aber nur genannt, wenn ich grade mal wieder in irgendeinem Fettnäpfchen stand.
    In den späten 50igern war es wohl üblich, dass die Paten sich noch am Namenverunstalten beteiligten . Hie und da ist es noch halbwegs verträglich ausgegangen☺️.
    Während meiner Schulzeit gab es in der gesamten Schule nur 2 Elkes. Also da war frau schon mal eine Ausnahme.
    Inzwischen bin ich während meiner fast 40 Jahre Berfstätigkeit von Elke n umringt gewesen. Manchmal 4 im dichten Umfeld. Und die mit den extremst unterschiedlichen Charakteren. Also Uwe, deine Elke – Bekanntschaft kann genauso eine Begegnung sein wie einer der Uwes, die langweilig, phlegmatisch, und humorlos sind.
    Es gibt halt immer so’ne und solche.

  14. Elke sagt:

    Halli Hallo ,

    Ich bin eine Elke, obwohl er so kurz ist hat mein Papa ihn früher trotzdem abgekürzt und mich liebevoll „Elk“ genannt er war der einzige bis jetzt .

    Ich bin 1973 geboren , bin immer lustig, lache viel ,bin nett/lieb ,hilfsbereit und fünffach Mama leider ungeduldig und eine Perfektionistin :-(

    Hätte gerne eine Tochter von meinen vier Mädels auch gern Elke genannt doch mein Mann wollte es nicht .

    So haben sie nur einen Vornamen außer mein Sohn, da hab ich mich durchgesetzt und ihm einen 2.Namen gegeben der mir schon immer gefiel .

    Julien da mein Papa Julius hieß und ich eine Verbindung sehe :-)

    Ich bin voll und ganz zufrieden mit meinem Namen und kann mir kein anderen Namen für mich vorstellen.

Kommentieren