Robert

Männlicher Vorname

Der Name Robert ist bemerkenswert zeitlos. Außer im Geburtsjahrgang 1943 war dieser Name bis 1998 immer in den Top 100 der deutschen Vornamens-Hitliste vertreten.

Robert Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Namens Robert

Herkunft und Bedeutung

Robert ist eine gebräuchliche Nebenform des alten deutschen Vornamens Rodebert, der niederdeutschen Variante von Rupert; beide Namen setzen sich zusammen aus althochdeutsch hruom »Ruhm, Ehre« + beraht »glänzend«.

Namensvorbilder

Varianten

Thema: Namenslexikon

30 Kommentare zu "Robert"

  1. Robert sagt:

    Ich heisse Robert und bin 60 Jahre alt. Ich bin sehr stolz auf diesen schönen Vornamen. Robert Redford, Robert Kennedy Robert de Niro…sind meine Vorbilder! Meine Mutter hat mir einen sehr schönen Namen gegeben. Dafür bin ich Ihr sehr dankbar!

  2. Robert sagt:

    ich heiße auch Robert und finde das total geil.

  3. Nicht Robert sagt:

    Haha! 😀 Der eine is 60 und sagt: „Ich bin sehr stolz auf meinen Namen“… der andere Jugendlich: „Voll geil.“ :’D

  4. Robert Hochfeld sagt:

    Ich heiße Robert, und ja, man hat nur sehr, sehr selten „Doppelgänger“ die auch so heißen. Ich war in allen Schulklassen immer der einzige Robert!

    Allerdings spricht man in Bayrisch-Schwaben Robert fast ohne Vokale aus. Dort werden die Konsonanten betont!

    Und so wurde ich selten „Robert“ gerufen, sondern fast immer „Robb´rtt“, und das klingt schrecklich!

    „Robb´rtt“ klingt hart und kalt! Damit bin ich aufgewachsen! Nicht so schön!

Kommentieren