Jens

Männlicher Vorname

Der Name Jens kommt seit den 1920er Jahren vermehrt vor. Den ersten signifikanten Aufschwung erlebte Jens als Babyname 1940. Um 1965 gehörte dieser Jungenname dann sogar zu den Top 20 der deutschen Vornamenhitparade. Seit 1990 werden kaum noch Neugeborene Jens genannt.

Jens Häufigkeitsstatistik

Herkunft

Jens ist die friesische und dänische Kurzform des biblischen Namens Johannes.

Bedeutung

Johannes bedeutet ”Gott ist gnädig”.

Thema: Namenslexikon

60 Kommentare zu "Jens"

  1. Jenne% sagt:

    :“Wir Jensens sind halt ureigene Typen…Sehr beliebt,verflucht gut aussehend,unglaublich talentiert und…“
    :“JENS!HALT’S MAUL!“
    :“Is ja jut.Aber als JENS und SCHÜTZE hab ick immer Recht!“
    :“DU SOLLST…“
    :“KLAPP AN DU SAFTNASE!…ALLE MACHT DEN JENSENS!!!“

  2. Jens aka Jay sagt:

    Na ihr Jensen, ich bin hier wohl der einzige Jens der seinen Namen nicht mag, denn der klang mir immer zu sehr wie Jesus. Deshalb nannte ich mich selber später auch Jay. Aber Jay klingt wie gay. Auch nicht so besonders toll. Ich bin verflucht mit diesem Namen, auch wenn ich meinen nordischen Nachnamen mag *g*

  3. Heike sagt:

    mein Bruderherz heißt Jens, ich glaube, der ist ganz zufrieden mit seinem Namen, auch wenn er in der Nachbarschaft von den alten Leutchen immer Ernst gerufen wurde. Heute hört er auf Jens, Ernst und auch auf Sven…

Kommentieren