Corinna

Weiblicher Vorname

Der Mädchenname Corinna (seltener auch Korinna geschrieben) wurde in Deutschland von 1950 bis 1997 häufig vergeben.

Corinna Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Corinna

Herkunft

Corinna wurde abgeleitet vom griechischen Namen Kora.

Bedeutung

kora = „Mädchen“ oder kór = „Jungfräulichkeit“.

Variante

Thema: Namenslexikon

41 Kommentare zu "Corinna"

  1. Corina sagt:

    Ich heiße auch Corina mit einem „n“… und wie meine Vorschreiberinnen werde ich auch oft „Corinna“ genannt oder geschrieben… ich finde die Aussprache aber viel zu hart, ich bestehe auf den lang-gezogenen „i“ im Namen. Ich find´s so schöner. Ich mag keine Spitznamen, ich bin froh, dass mich alle, einschl. meiner Eltern nur „Corina“ nennen und immer so genannt haben.

    1964, als sich meine Eltern verlobt hatten, war das Lied „I love Corina“ total in – und beim Verlobungstanz hat mein Vater meiner Mutter ins Ohr geflüstert: „Unsere erste Tochter soll Corina heißen“… was soll ich sagen, ich bin über diese Entscheidung sehr froh 🙂

    • corina sagt:

      Hey ich heiße auch corina mit einem „n“ haha gibt ur wenige die so heißen

    • Corina(CocoRina) sagt:

      Hi, mein Name wird auch mit einem „n“ geschrieben. Meine Eltern lieben auch das Lied „I love Corina“. Darum haben sie mich auch so genannt. Ich bin froh, da sich Corina mit einem „n“ viel weicher anhört. Jedoch schreiben viele Lehrer/innen meinen Namen immer mit zwei „n“, das regt mich total auf. Meine Eltern haben mich außerdem deshalb so genannt, da sie einen seltenen Namen wollten, wie bei meiner Schwester, denn sie heißt Jacqueline(Französisch). :3

    • Pia Isabella sagt:

      An CocoRina:
      Ich weiß ja nicht, wie alt deine Schwester nun ist, doch heutzutage ist Jacqueline längst kein seltener Name mehr.

  2. Lampropoulos sagt:

    meine Tochter ( geb. 1987) heißt auch Corina mit einem n. Meiner Meinung nach ist das auch die einzig korrekte Schreibweise, denn der Name leitet sich von der erweiterten Form vom griechischen Kori ( Mädchen oder Tochter) ab, nämlich von Korinaki, das bedeutet soviel wie „Töchterchen“.

    • Corinna sagt:

      Ich heiße Corinna mit doppelt nn.Ich bin stolz darauf und es falsch zu sagen das es nur eine Schreibweise gibt.

  3. Corinna sagt:

    Ich bin stolz darauf dass ich CORINNA heiße mit nn .

  4. Corinna sagt:

    Ich werde auch mit doppel nn geschrieben und in der heutigen Zeit ein sehr seltener Name geworden! 🙁

  5. CORINNA (cora) sagt:

    Ich liebe meinen Namen corinna
    Früher wollte ich aber so ein gewöhnlichen Namen wie Sarah haben heute bin ich mit meinen Namen zufrieden eben weil es kein allerweltsname ist

    Mein Spitzname ist cora oder cori manche nennen mich coco aber das kann ich gar nicht ab weil das so nach Affe klingt

    • Corinna sagt:

      Geht mir genauso. Ich finde eher Corina mit langem i ungewöhnlich im Klang.
      Ich werd meist Cori genannt. Coco nennen mich zum Glück nur zwei Personen. Klingt auch für mich nach Affe oder Papagei.

  6. Rinni sagt:

    Ich bin auch eine Corinna mit -nn- 🙂
    die Leute haben so ziemlich alle denkbaren Spitznamen ausprobiert, aber am liebsten lasse ich mich beim vollen Namen nennen- außer von meiner Schwester, die mich seit Kindertagen Rinni nennt 😀

    Eine „richtige“ Schreibweise gibt es nicht ( was ich gut beurteilen kann, weil ich Germansistik studiere), da gewisse Namen und auch andere Worte immer wieder verschiedene Varianten hervor bringen.

    Ich denke, dass sich jedes Elternpaar für die passende Weise entscheidet 😉

  7. Corinna sagt: sagt:

    Ich finde meinen Namen Corinna mit -nn- sehr schön. Viele sagen zu mir „Coco“ – ich finde das nicht schlimm. Manche nennen mich auch „Cori“. Meine Lehrerin heißt auch Corinna. Ich bin 10 Jahre alt und froh, dass es kein „allerweltsname“ ist 🙂

  8. Corinna sagt:

    Ich heiße auch Corinna mit „nn“.

    Mittlerweile (bin jetzt 27) kann ich gut mit dem Namen leben. Früher als Kind sah das anders aus.
    Ich wollte lieber einen Namen haben den jeder kennt.
    Andauernd musste ich meinen Namen buchstabieren :-/

    An dem buchstabieren hat sich nichts geändert, aber ich bin mittlerweile froh nicht Sabrina oder Julia zu heißen. So heißen meine Schwestern und beides sind einfach allerwelts Namen. 😉

    Zum Glück konnte sich mein Papa durchsetzen. Er wollte von Anfang an, das ich Corinna heiße. Meine Mama wollte mich aber Maximiliane nennen. Danke Papa :-*

  9. Corinna sagt:

    Corinna, Jahrgang 85.
    Als Kind konnte ich meinen Namen so gar nicht leiden, ich hab mich seit der Grundschule Ina rufen lassen. Erst elf oder zwölf Jahre später fand ich Corinna nicht mehr so schlimm. Ehrlich gesagt weiß ich auch gar nicht mehr, was mich so daran gestört hat, Ina ist seitdem passé.
    Aktuell ist der einzige Spitzname Coco, meine Chefin ruft mich meistens Conni; da mag ich Coco lieber.
    Ansonsten kenne ich herzlich wenige Corinnas, einzig eine Corina war mal in meinem Jahrgang. Insofern finde ich es schon okay, bin kein Riesenfan, aber besser als die damaligen Modenamen Melanie, Nadine, Stefanie, Katharina/Kathrin, Verena etc. (Auch schöne Namen, aber halt eben häufiger)

  10. Corinna sagt:

    Ich bin auch froh das ich diesen Namen erhalten habe
    Corinna geb.1963

  11. Corinna sagt:

    Ich mag meinen Namen auch. Bin froh, dass er rel. selten ist. Corinna, geb. 1977

  12. Corinna sagt:

    Ich (1968) bin und war schon immer besonders stolz auf meinen Namen. Spitznamen habe ich immer schrecklich gefunden. Corinna steht für sich einfach perfekt.

Kommentieren