Jessica

Weiblicher Vorname

Jessica (auch Jessika geschrieben) war einer der beliebtesten Mädchennamen ab ca. 1975. Zwar immer noch relativ häufig, gehört Jessica aber nicht mehr zu den Top 50 der häufigsten Vornamen.

Jessica Statistik

Herkunft

Englische Form des biblischen Namens Jiska.

Bedeutung

jiskāh = „Gott sieht“.

International

In Irland und England ist der Mädchename Jessica zur Zeit sehr populär.

Thema: Namenslexikon

69 Kommentare zu "Jessica"

  1. Jessi sagt:

    Ich heiße auch Jessica bevorzuge es aber Jessi oder Jj genannt zu werden. Und die bedeutung des Namens trifft auch eher weniger zu bei mir aber egal

  2. Jessica sagt:

    Ich mag meinen Namen nicht, dazu kommt das ungefähr achtzig Prozent der Leute die ich kenne meinen Namen falsch aussprechen. Meine Spitznamen sind jessy, jessi, stressica, fressica, pessica, jesle und jessila.

  3. Paul sagt:

    Meine Freundin heißt Jessica. Sie hasst ihren Namen 🙁 . Ich mag ihren Namen eigentlich schon. Außerdem höre ich den Namen Jessica relativ oft. Sie ist 2001 geboren. Die meisten Jessica´s, die ich kenne sind in meinem Alter. Geboren zwischen 2000 und 2002.

  4. Jessica sagt:

    Ich bin ehrlichgesagt überrascht, dass der Name angeblich so populär sein soll. Bin 93 geboren, und im Gegensatz zu vielen Lenas, Julias oder Lauras hatte ich in meiner bisherigen Laufbahn vom Kindergarten bis hin zum Studium immer die „Exklusivrechte“ daran 🙂

    Nebenbei bemerkt mag ich den Namen wirklich gerne, mitsamt den gängigen Spitznamen. Wäre ich brünett anstatt blind geworden, hätte ich wohl Ramona gehießen – Schwein gehabt 😀

  5. Jessica sagt:

    Hey ich bin auch eine Jessica haha 😀 Ich muss allerdings sagen das ich meinen Namen nicht mag weil ich schon so viele Leute kennen gelernt habe die Jessica hießen und es in meiner Schulzeit bei mir in der Klasse noch drei weitere Jessicas gab. Insgesamt waren wir dann 4 Jessicas in einer Klasse und wurden dann immer mit Nachnamen angesprochen. Das war echt ätzend sag ich euch :’D . Auch ich bevorzuge es daher mit Spitznamen angesprochen zu werden. Meine Eltern nennen mich immer Jessa ( ja gut diesen Spitznamen finde ich jetzt nicht so toll aber gut :D). Die meisten nennen mich Jessi oder Jessy. Und dann werde ich noch von meiner besten Freundin Jazz genannt. Jazz finde ich persönlich als Spitznamen am schönsten :).

  6. Jessika sagt:

    Ich bin froh das ich Jessi“k“a geschrieben werde da es im russischen dann dhzjessika ausgesprochen wird. Der Name Jessica ist immer und überall.

  7. Jessi sagt:

    Ich heise zwar nicht richtig Jessica/Jessika aber es sind ständig irgendwelche Leute der Meinung das Jessica mein Name ist. Am krassesten wahr das mein Opa mich ständigJessica genannt. aber es gag auch mal eine Lustige Sache desswegen: Am ersten Schultag auf dem Gymnasium hab ich ein mädchen angesprochen die sich mir als Jessi vorgestellt hat worauf ich sie gefragt hab ob sie Jessi oder Jessica heist… und sie hieß Jessica, allerdings mussten wir uns für sie einen anderen Spitznamen ausdenken und so hieß sie dann Jess.

  8. Jessica sagt:

    Ich heisse auch Jessica ich hasse meinen Namen über alles!Es fängt schon damit an dass ich von jedem 2.neuem Lehrer falsch ausgesprochen und falsch geschrieben werde.Die anderen aus der Klasse müssen dann natürlich lachen…Ich glaube ihr könnt euch vorstellen wie man sich dann fühlt.Meinen Freunden,Bekannten,und Leuten aus der Familie habe ich aber inzwischen beigebracht dass sie mich Jessi oder Jezz nennen sollen

  9. Jessica sagt:

    Ich wurde 1970 geboren und erhielt auch den Vornamen Jessica.
    Wie habe ich diesen Namen in meiner Jugend gehasst – ich fand ihn zu auffällig, weil ich über Jahre das einzige Mädchen in meinem Umfeld mit diesem Namen war. Was hätte ich darum gegeben, auch einen „Sammelbegriffnamen“ wie Sabine oder Anja zu haben.
    Oftmals werde ich Jessi oder Jeje genannt und jetzt- nach all den Jahren-finde ich, dass es ein schöner Vorname ist – es gibt schlimmere Vornamen, mit denen man gestraft werden kann.

  10. Jesika Schmidt sagt:

    Ich heiße Jesika, weil die Krankenschwester bei meiner Geburt meinen Namen nicht richtig schreiben konnte und das zweite „s“ einfach vergessen hat.Ich muss zwar immer meinen Namen buchstabieren, wenn ihn wer anderes schreiben muss, aber ich mag die kleine Portion Extravaganz in meinem Namen trotzdem. Ich meine, seien wir mal ehrlich, es gibt doch nun wirklich weitaus schrägere (dafür manchmal sehr lustige XD ) Namen als der unserer.

  11. Jesika Schmidt sagt:

    Ich habe übrigens noch niemanden kennengelernt oder gelesen, der so geschrieben wird wie ich: JESIKA. Wenn es da draußen doch noch jmd. gibt, dem das gleiche Schicksal widerfahren ist, der kann sich ja hier mal melden. Ich bin gespannt.

    • Jessica sagt:

      Jesika muss dann aber logischerweise anders ausgesprochen werden als Jessica/Jessika,also der Schreibweise nach mit langem „i“

Kommentieren