Lars

Männlicher Vorname

Der Jungenname Lars ist seit Mitte der 1950er Jahre in Deutschland verbreitet. Seit Ende der 1960er Jahre gehörte er stets zu den häufigsten Namen für Neugeborene, auch wenn es bisher nie für einen Platz in der Spitzengruppe der häufigsten Babynamen reichte. Lars ist somit ein bemerkenswert zeitloser Jungenname. Inzwischen hat aber ein Abwärtstrend eingesetzt.

Lars Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Lars

Herkunft

Lars ist die schwedische Form des lateinischen Namens Laurentius.

Bedeutung

Laurentius bedeutet “aus der Stadt Laurentum stammend”

Regional

Variante

Namenstage

8. Januar, 2. Februar, 21. Juli, 10. August und 14. November (Laurentius)

Thema: Namenslexikon

47 Kommentare zu "Lars"

  1. Elli sagt:

    Mein Freund heißt auch Lars und gerade zu Weihnachten heißt er bei mir Lars Christmas.. und wenn irgendwas ist, dann heißt es immer „Lars wars“

    Ansonsten sag ich auch immer Larsi zu ihm 🙂

  2. Gustav Manfred sagt:

    Mein Sohn heißt auch Lars. Kurz und schön. Einige nannten und nennen ihn Lalila.(Würg) Aber natürlich heißt er auch Manfred, ich muß ja schliesslich auch den Namen meines Vaters tragen!

  3. Doreen sagt:

    OGott gehts noch!Was bist du denn fuer eine!Ist der Lars was besonderes?

Kommentieren