Lasse

Männlicher Vorname

Im Jahr 2003 erreichte der Jungenname Lasse Platz 22 der Rangliste der häufigsten Vornamen in Deutschland – bisher die höchste Platzierung.

Lasse Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Namens Lasse

Herkunft

Lasse ist eine Koseform von Lars, die aus Norwegen und Schweden stammt.

Bedeutung

Lars wurde vom lateinischen Laurentius abgeleitet und bedeutet “aus der Stadt Laurentum stammend”.

Regional

Thema: Namenslexikon

32 Kommentare zu "Lasse"

  1. Ute sagt:

    Ich finde es nervig wenn Leute ihre Kinder nach ihren unausgelebten Kinderbuchfantasien benennen. Letztens saßen ein Vater mit seinen Söhne Bosse und Lasse am Nebentisch. Dauernd wurden sie gemassregelt vom Vater und diese Namen dauernd wiederholt. DAS war peinlich und nervig. Die armen Jungs.

    • Sarah sagt:

      Und deine Kinder heißen wie? Lieber ein „Held“ aus Kindheitstagen als eine Fantasiename der aus min. dreien besteht, den die Eltern nicht mal buchstabieren können.

  2. Lisa Marie sagt:

    Ein Kumpel von mir heißt Lasse und ich finde den Namen ganz und garnich doof oder seltsam mir gefällt der Name.

    • Max sagt:

      Mein Sohn heißt Lasse und das ist ein ganz wundervoller Name !!!
      #againstkevinismus 🙂

  3. Nina sagt:

    Unser 3. Sohn wird auch Lasse heißen. Wir lieben die nordischen Namen!

  4. Nicole sagt:

    Mein großer heißt Lasse und der kleine Nils ich finde die Namen toll. Ole finde ich auch schön. Ida oder Ilvi für Mädchen. Meine Töchter heißen aber Darlin und Jonna. Da sie schon älter sind und mir da die Namen am besten gefallen haben jetzt würden sie sicher Ida und Ilvi heißen.

  5. Sarah sagt:

    Ich finde den Namen schön. Ein Junge der in meine parallel Klasse geht heißt Lasse. Ich bin in ihn verliebt…

Kommentieren