Rita

Weiblicher Vorname

Von 1927 bis 1957 gehörte Rita zu den fünfzig am häufigsten vergebenen weiblichen Vornamen in Deutschland.

Rita Häufigkeitsstatistik

Häufigkeitsstatistik des Namens Rita

Herkunft

Rita ist eine italienische Kurzform von Margarethe.

Bedeutung

„Perle“.

Namenstag

22. Mai

Thema: Namenslexikon

29 Kommentare zu "Rita"

  1. hallo, ihr perlen.
    ich hatte vor genau 50 jahren das grosse glück eine auster zu finden. mit herzklopfen habe ich >sieRITA< in meinem jetzt 67-jährigen verrückten leben…
    herzliche grüsse christian

  2. Mo Adr sagt:

    Rita richtig ausgesprochen ist ein so schöner Name mit einer sehr schönen Bedeutung, Wohlgemerkt Rita mit kurzem i und Betonung auf dem harten T!!!!!! nicht Riiita, oder Riida, Rieda, oder Rieta, wenn höchstens noch Ritta. Ich kenne mehrere Rita`s denen es regelrecht in der Seele wehtut, wenn ihr Name schlicht und einfach durch falsche Ausprache verunstaltet wird. Rita Korrekt ausgesprochen ist einer der schönsten Namen die es überhaupt gibt. Ich würde mein Kind jederzeit so taufen.

    • Rita sagt:

      Vielen Dank für diesen Kommentar, du sprichst mir aus der Seele.
      Es grüßt eine oft „falsch betonte“ Rita

  3. rita kleiner sagt:

    stimmt seit 63jahren führe ich den namen als kind zwar nicht so stolz wurde er immer von marita abgeleitet, fand ich sabine mein zweitname besser aber heute oder schon länger finde ich mama hatte recht den namen kann man nicht verunglimpfen und steht im duden übersetzt als wahrheit lach

  4. rita sagt:

    hallo ihr perlen ich bin jetzt schon 73 jahre auf dieser welt und war mit rita immer glücklich

  5. Rita Elisabeth sagt:

    Rita hessisch ausgesprochen ist ganz furchtbar für meine Ohren, dabei ist das doch so ein schöner Name.

Kommentieren