Melek

Geschlechtsneutraler Vorname, für Jungen und Mädchen möglich.

Melek wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 2.400 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Melek auf Platz 575 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft und Bedeutung

Der Name Melek stammt aus dem Türkischen. Als türkische Form des arabischen Namens Malik ist Melek ein männlicher Vorname und bedeutet „Besitzer“ oder „König“. Häufiger ist Melek aber als weiblicher Vorname gebräuchlich und bedeutet dann „Engel“.

Variante

  • Malaika

Und außerdem …

8 Gedanken zu “Melek”

  1. Melek (Melech) ist ursprünglich aramäisch und heißt Engel.
    Malik ist im semitischen (dh arabisch, hebräisch, aramäisch) und heißt König.

  2. Melek (Türkisch),
    Melekh (ausgesprochen Melech, Hebräisch),
    Malak (Arabisch) ist der Engel. Der Name kann männlich und weiblich sein, wie auch in anderen Sprachen. Der König und Besitzer (Malik) im türkischen ist Melik, nicht zu verwechseln mit Melek. Gruß, Melek S.

  3. Mélek (oder Mélech) = König, ist ein Sohn Sauls (1. Chr 9,41). Ob der Name als Jungenname heute noch gebräuchlich ist, sei mal dahingestellt.

    • Ich kann Lulayne nur zustimmen, finde es aber grundsätzlich toll, dass es jetzt auch Einträge zu etwas ausgefalleneren bzw. fremdsprachigen Namen gibt. Aber Melek heißt – zumindest auf türkisch – tatsächlich Engel udn wird, glaube ich, auch nur für Mädchen benutzt.

    • Danke für die Hinweise, in meinen deutschsprachigen Quellen war Melek nur als männlicher Vorname aufgeführt. Ich habe den Eintrag jetzt korrigiert.

Schreibe einen Kommentar