Rudolf

Männlicher Vorname

Der Vorname Rudolf (auch in der Schreibweise Rudolph) wird seit Anfang der 1960er Jahre nicht mehr so häufig vergeben.

Rudolf Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Rudolf

Herkunft und Bedeutung

Der Name Rudolf stammt aus dem Althochdeutschen. Die Namensbestandteile bedeuten „Ruhm, Ehre“ und „Wolf“.

Varianten

  • Rodolfo (italienisch)
  • Rodolphe (französisch)
  • Rudi, Rolf (Kurzformen)

Namensprofil

der Vorname Rudolf mit Bedeutung und Onogramm

12 Gedanken zu “Rudolf

  1. Mein Name ist ebenfalls Rudolf und ich war als Kind nicht sehr glücklich darüber…aber heute bin ich stolzer Namensträger und ich habe auch erfahren warum ich auf diesen Namen getauft wurde. Lange Geschichte ! Aber ich weiss dass der Name ein sehr alter Name ist und der berühmteste träger Rudolf von Habsburg ist/war… unser damaliger Gegner. Bin Eidgenosse! Aber der Ursprung ist viel älter! Ein guter Freund und Forscher hat mir gesagt dass Rudolf von Wolf aus dem Wald hergeleitet wurde.

  2. Als Nachname Rudolf zu haben ist auch lustig besonders weil wenn man seinen Sohn Rudolf nennt man einen Rudolf Rudolf in der Familie hat.

  3. Hallo!

    RODOLFO ist auch die SPANISCHE Form des Namens, nicht nur die italienische.
    Weiß ich nicht warum hier in DE viele schreiben ( auch Finanzamt ) zu mir RUDOLFO! . Entweder Rudolf ( DE ) oder Rodolfo ( IT / ES )
    🙂

  4. Diese alten germanischen Namen finde ich toll. Da ich eine Rumänin geheiratet habe werden wir wohl eher biblische, internationale Namen wählen (unser bisweilen einziges Kind heißt Timotei), aber wenn meine Kinder einfach nur deutsch wären, dann würde ich mich bei einem Jungen für Rudolf, Friedrich, Karl, Manfred, Wilhelm, und Heinz interessieren. Es wäre schade, wenn diese herrlichen alten Namen verloren gingen. Rudolf finde ich eigentlich ganz besonders schön…

  5. Mein Sohn, 1998 geboren, heißt Rudolf. Es ist ein sehr schöner Name, sehr selten in diesem Jahrgang, alle kennen das Kind und verbinden ihn gleich mit seinem Namen.
    Ich finde es wichtig Kindern einen bodenständigen Namen zu geben, da aus den Kindern auch mal erwachsene Menschen werden.
    Rudolf ist ein besonderer Name, mein Sohn findet ihn sehr gut.

    • Ich bin 1964 geboren und meine Eltern haben mich auch Rudolf genannt. Auch damals war Rudolf bereits ein sehr seltener Name. Ich kenne niemanden in meinem Alter der so einen Namen hat. Wenn mein Name fällt, wissen alle sofort, dass es sich um mich handelt. Als Teenager fand ich meinen Namen nicht gut. Aber mit dem Älterwerden wusste ich dann meinen Namen zu schätzen und auch zu lieben, zumal ich nach meinem im 2. Weltkrieg gefallenen Onkel väterlicherseits genannt wurde und ich ihm auch noch sehr ähnlich sehe, mehr als meinem Vater. Ich bin froh und glücklich ein “ruhmreicher Wolf” zu sein.
      Toll, dass Sie Ihren Sohn Rudolf genannt haben. Glückwunsch!!!

  6. Respekt, diese Website ist eine große Hilfe – nicht nur für werdende Eltern. In Romanen oder Drehbüchern wird mit dem Namen einer Person immer auch etwas über ihren Charakter ausgesagt. Da hilft es mir sehr, wenn ich am Namensprofil überprüfen kann, ob meine Einschätzung eines Namens von der Statistik bestätigt wird.

    Eine Anregung zu den Namen Rudolf und Rolf: Rolf ist nicht immer die Kurzform von Rudolf. Meine Eltern haben mir ausdrücklich nicht den ihrer Meinung nach alt und unattraktiv erscheinenden Namen Rudolf, sondern den jungen, sportlichen attraktiven Namen Rolf gegeben.

Schreibe einen Kommentar