Monika

Monika ist ein weiblicher Vorname.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Monika

Zwischen 1940 und 1965 gehörte Monika in Deutschland zu den häufigsten Vornamen. Seitdem sank die Beliebtheit dieses Vornamens als Babyname deutlich. Der Name Monika wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 530 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Monika auf Platz 1.528 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

Herkunft

Monika ist ein punischer Name. Die Bedeutung des Namens Monika ist umstritten, eventuell „die Einsame“ oder „die Mahnerin“.

Namenstag

Der katholische Namenstag wird am 27. August gefeiert.

Namensprofil

der Vorname Monika mit Bedeutung und Onogramm

Varianten

89 Gedanken zu „Monika“

  1. Ich heiße auch Monika, ich wurde nach meiner Tante benannt…bin 1973 geboren und ich finde meinen Namen toll… ich werde von allen nur Moni genannt.
    Moni = Einsame oder die Mahnende… trifft auf mich eher “die Mahnende” zu. Meine Kindergärtnerinnen nannten mich Monka.

    Ich grüße alle Moni’s

    Liebe Grüße
    Moni

    Antworten
  2. Hallo! Ich bin eine „ungarische“ Monika. Bei uns war die Name in der 70-80er Jahre sehr beliebt. Ich habe immer mindestens 3-4 Klassenkameraden gehabt, die Monika hießen. Und bis heute einige Freundinnen noch die Monika heißen. Wir feiern in Ungarn am 4.5. unser Namenstag. Namenstag ist bei uns wichtiger als Geburtstag, da es für jeder bekannt ist (fast alle Jahreskalender werden mit Namenstag gedruckt) und jeden Morgen wird im Radio auch bekannt gegeben und alle gratuliert. Im diese Sinne werde ich heute mein Namenstag feiern! Glückwünsche habe ich schon einiges erhalten. Natürlich aus Ungarn! Im diese Sinne liebe Monika’s alles gut zum Namenstag für Euch alle! Spitzname in Ungarn: Moncsi , Moncsika

    Antworten
  3. Hallo
    Ich heisse auch Monika.1949.
    Ich mag meinen Namen, hasse es aber wenn man mir Moni sagt.
    Ganz schlimm als Kind riefen mich manche Moeni.
    Schoen ist an diesem Namen, man hoert ihn nicht so oft.
    Inzwischen kenne ich auch andere Monikas.
    Ich persoenlich finde man sollte einen Namen nicht abwerten durch diese Kuerzungen.

    Antworten
  4. Ich heiße auch Monika. Bin 1948 geboren, in meiner Klasse waren wir 2 Monikas. Mir hat mein Name schon immer gefallen. Meine Oma wollte, dass ich Olga heißen soll, aber meine Mutter hat sich durchgesetzt. Bin ihr heute noch dankbar dafür. Im Freundeskreis bin ich die Moni. Aber ansonsten bin ich MONIKA. Dass mein Namenstag vom 4. Mai in den August verschoben wurde, finde ich, gelinde gesagt, als eine Frechheit.

    Antworten
  5. MONIKA – das bin ich! In den 60ern noch in der Krankenhauskapelle getauft, ohne dass meine Mum viel Zeit hatte, sich über meinen Vornamen Gedanken zu machen. Auf die Frage, wie das Kind heißen soll, war ihr spontan MONIKA eingefallen. So ihre Geschichte zu meiner Namensgebung, mit der ich wohl einverstanden war, denn der Name passt: die “Einsame” (i.S.v. zurückgezogen) und die “Mahnerin” (i.S.v. Achtsamkeit, aber auch der “pessimistischen Zukunftsvisionen, wenn…”).
    Wir waren die ganze Schulzeit zwei in der Klasse, eine Moni und eine Monika.
    Der 4.Mai war und ist zusammen mit Florian weiterhin mein Namenstag!
    Viele Grüße

    Antworten
  6. Hallo Liebe Monis,
    Ich wurde 1986 in Polen zur Monika getauft. 1988 kamen wir nach Deutschland. Ich bin nach meiner Großmutter benannt worden. Sie starb recht früh und als ich lesen gelernt habe war die Inschrift auf ihrem Grabstein erstmals ein Schock für mich. Ich war klein und dachte es sei mein Grab. Ich hatte immer Probleme mit meinem Namen. Da nur viel ältere so hießen.
    Jetzt ist es natürlich kein Problem mehr und ich trage diesen Namen mit ehren in Gedenken an meine Großmutter und der Liebe meiner Eltern.

    Ich wünsche euch allen aller Glück der Welt

    Antworten
  7. Hallo 😀 heiße auch Monika und bin 1996 geboren. Schnell wird er nicht aussterben kenne noch 3 Monikas in ungefähr meinen Alter. Mein Opa bestand drauf auf den Namen.

    Antworten
  8. Ich bin auch eine Monika und würde 1951 geboren. In meiner Klasse waren wir 3 Monikas, dies war etwas kompliziert aber händelbar. Wurden auch alle mit unserem vollen Namen angesprochen. Erst im “Omialter” wurde ich zur Moni und finde dies voll in Ordnung.
    Kindermund meiner Enkelin mit ihrem Kindergartenfreund:
    Freund:”Ätsch, wir haben zu Hause 2 Autos und 1nen Traktor.”
    Enkelin:
    “Na und, aber du hast keine 2 Omi Monis”.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Lasse Antworten abbrechen