Bernd

Bernd ist ein männlicher Vorname.

Der Name Bernd (auch Berndt geschrieben) taucht erstmals Ende der 1920er Jahre in den Namensstatistiken auf. 1938 gab es einen sprunghaften Aufschwung, was die Beliebtheit dieses Jungennamens betrifft – vermutlich wegen eines Unfalls, mehr dazu unten im Text. Bis Mitte der 1960er Jahre hielt sich Bernd in der Spitzengruppe der beliebtesten Vornamen in Deutschland. Seit 1980 werden aber kaum noch Neugeborene Bernd genannt.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Bernd

Der Name Bernd wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 350 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Bernd auf Platz 1.965 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Berndt wurde weniger als zehn Mal vergeben. Noch seltener ist die Schreibweise Bernt.

Herkunft und Bedeutung

Bernd ist eine Kurzform von Bernhard. Dieser deutsche Name ist schon seit dem Mittelalter geläufig. Bernhard basiert auf den althochdeutschen Wörtern für „Bär“ und „hart“.

Namensvorbild

Der auffällige Sprung in die Spitzengruppe der beliebtesten Jungennamen im Jahr 1938 hat eventuell mit dem Autorennfahrer Bernd Rosemeyer zu tun, der im Januar 1938 bei einem Rekordversuch tödlich verunglückte. Rosemeyer wurde von den Nationalsozialisten als Volksheld verehrt und sein Unfalltod propagandistisch inszeniert.

Namensprofil

der Vorname Bernd mit Bedeutung und Onogramm

30 Gedanken zu „Bernd“

Schreibe einen Kommentar