Uwe

Uwe ist ein männlicher Vorname.

Uwe Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Uwe

Uwe ist einer der häufigsten Männernamen in Deutschland. Zwischen 1930 und 1960 gehörte dieser Vorname zu den Spitzenreitern der Vornamenhitparaden. Heutzutage werden aber fast gar keine Kinder mehr Uwe genannt. Andere Namensformen sind Uve und Ove.

Herkunft und Bedeutung

Uwe ist eine friesische Kurzform von althochdeutschen Namen mit uodal. Dieses Namensglied bedeutet „Heimat“ oder „Erbgut“.

Berühmter Namensträger

Uwe Seeler (1936 geboren) ist ein ehemaliger Hamburger Fußballspieler, der besonders in den 1960er Jahren sehr erfolgreich war. Sein Vorname war da schon im Abwärtstrend.

Namensprofil

der Vorname Uwe mit Bedeutung und Onogramm


Horstomat - Fakten. Daten. Inspiration

37 Gedanken zu „Uwe“

  1. mein heimlicher vehrerer heißt Uwe er ist 52 ich nenne ihn Rocky weil er genausostark und cool ist wie Rocky (der film).I ? you

    Susann und Uwe= forever in love

    Antworten
  2. also ich bin uch ein Uwe
    ich mochte meinen Namen immer, auch wenn der Name früher bei mir im Saarland nicht so häufig vorkam was sich in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts änderte.
    Über die bedeutung des Namens ist mir nichts bekant, sicher ist aber weshalb ich ein Uwe wurde.
    Mein Vater der aus Ost Westfalen stamte war ein großer Fußball Fan (Ich bin es übrigens auch). Da sich meine Mutter mit dem Namen Karl-Heinz nicht anfreunden konte war es naheliegend das mein Vater den Vornamen von uns Uwe Seeler wählte, in meiner Familie bin ich auch uns Uwe.
    Leider stimt es wirklich im Ausland tut man sich mit dem Namen sehr schwer dabei ist der doch so einfach.
    In England kapierten sie es nie. In Südamerika gab es immer wieder probleme wenn ich den Namen schreibe die aussprache kaoieren die sehr schnell nur muss ich dort immer wieder erklären das vokale im deutschen identisch mit dem spanischen ausgesprochen werden. Schwieriger ist das w den im spanischen ist die aussprache unseren w identisch mit dem spanischen v und ein w ist ein doble v, ausserdem existieren im spanischen keine Namen die nur aus drei Buchstaben bestehen.
    Da da b in manchen ländern sehr ähnliche aussprache mit dem v haben schreien die dann öfters mal Uvve oder auch Ubbe, aber es gibt eine spanische koseform jedenfalls bekam ich die und ist Uwesito vergleichbar Uwechen.mir gefällt das Uwesito auch wenn ich von der Körpergröße (1,90) nicht unbedingt klein bin und mit fast 49 nicht gerade der jüngste bin,

    Antworten
  3. Moin,
    als ich 1955 geboren wurde, war mein Vater Gründungsmitglied und Aktiver eines Fußballvereins in Bayern. Uwe Seeler war in aller Munde und daher wurde ich so getauft.
    „Its nice to be a preiss, but it`s much higher to be a Bayer“
    Bin stolz auf meinen Namen :-))

    Antworten
  4. Moin,
    meine Niederländischlehrerin wunderte sich über meinen Vornamen. Uwe ist eine altniederländische Anrede für die Königin/König. U Sie, Uw Sie (höflicher) Uwe (Anrede für Herrscher)

    Antworten
  5. An alle verniedlichten „Uwi’s“, schaut euch mal den allah schriftzug in Kalligrafie an, aber nicht größenwahnsinnig werden 🙂
    Scheint, als hätten wir eine besondere Verantwortng zu tragen, dieser Tage

    Antworten
  6. Also mein Mann ist ein Uwe, so toll, wie Ihr sie beschreibt.
    Wir kennen uns seit 1982 flüchtig und haben uns nach
    langer Zeit vor 2 Jahren zum 1001mal wieder getroffen
    und es hat booom gemacht und wir sind verheiratet.
    Er hat die guten Eigenschaften, ist klug und lustig und ich
    nenne ihnen Liebling.

    Sigrid

    Antworten
  7. Hallo,

    obwohl mein Vorname doch immer wieder mal durch Prominente in den Medien zu hören ist (wenn auch manchmal negativ, z. B. bei zwei Terroristen), scheint er doch bei manchen jungen Leuten schon so unbekannt geworden zu sein, dass sie nicht mal mehr das zugeordnete Geschlecht kennen. In den letzten Jahren bekam ich zu meiner Überraschung zweimal Mails von jungen Leuten, die mich nicht persönlich kannten, mit der Anrede „Sehr geehrte Frau Uwe ***“.

    Antworten
  8. Krass! Es gibt noch andere Uwes?! Ist mir gar nicht aufgefallen, wenn ich mitm Kasten Bier auf dem Sofa liege und mir Raumschiff Enterpreis und Flipper angucke. Vorausgesetzt, meine Frau geht einkaufen und macht mir den Fernseher an. Die kann das! Hier son Doktordings hab ich auch irgendwo vermuddelt, weil ich kein Bock zum Arbeiten hatte und einfach an der Uni sitzengeblieben bin. Bis meine Frau meinte, zum Einkaufen braucht sie Geld. Scheisse gelaufen. Naja, als Uwe hat Manns schwer. Übrigens Nikola, Michelle, Lisa und Josephine, Ihr braucht Euch keine Sorgen zu machen. Wenn Ihr einen Uwe als Papa habt, kann Euch nix passieren. Wir sind zu nichts zu gebrauchen, aber zu allem fähig!
    So, muss jetzt die Addams family gucken, Weiterbildung mit Onkel Fester.
    Machts gut,
    Uwe

    Antworten
  9. Tja…..ich bin auch ein Uwe. Jahrgang 1961. Und mit mir sind auf Arbeit sage und schreibe 5 weitere Uwe’s etwa gleichen Alters. Da sind etwa 50 Kollegen im näheren Umkreis. Einer davon ist dann noch ein Jens-Uwe. Da sieht man, dass der Name ziemlich inflationär benutzt worden ist. Ich war deswegen nie so richtig glücklich mit der Wahl meiner Eltern. Ich sage immer: meine Eltern waren so arm, sie konnten sich halt keinen anderen Namen leisten.
    Nach dem abrupten Ende meiner Ehe hab ich seit 4 Jahren wieder eine neue Beziehung. Der Ex-Ehemann meiner neuen Partnerin hieß: Richtig ! UWE ! Soviel dazu…. sie musste sich nicht weiter umstellen.

    Antworten
  10. Auch ich (Jahrgang 55) heiße so wegen Uwe Seeler, obwohl der damals noch recht jung war.
    Und es stimmt, es gab immer einige Uwes in meinen Altersklassen, aber das ging den Peters, Wolfgangs oder Michaels ja genauso. Mein bester Freund aus meiner Studentenzeit heißt zudem ebenfalls Uwe.
    Zum Thema Rezeption in anderen Sprachen:
    Englischsprechende lesen es wie Juii, sprechen es aber halbwegs korrekt aus, wenn sie es hören. Nur in London (wo das h nicht ausgesprochen wird) assozierte es mal ein Kind eines Bekannten mit hoover (Staubsauger) und meinte zu mir: Come on, ‚oover, sweep the floor! 😉
    In Frankreich gibt es dagegen das Problem, dass alle Wörter auf der letzten Silbe ausgesprochen werden, so dass ich dort entweder Uw oder Uwé heiße…
    Am besten sprechen es noch die Italiener aus. Wobei das Wort für Weintraube (ebenso wie in Spanien, wie hier jemand fälschlicherweise schrieb) nicht ganz identisch ist, denn es lautet uva.
    Und apropos Spanien: dort wird das w zwischen zwei Vokalen nur angedeutet, d.h. ohne Berührung der Unterlippe mit dem Zähnen ausgesprochen. Immerhin ist der Name dort fast identisch mit dem Wort für den Buchstaben v (uve), sodass ich mich oft mit dem V-Zeichen vorstelle – was allerdings auch mal dazu geführt hat, dass man mich einen ganzen Urlaub lang Victor nannte… 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar