Linus

Linus ist ein männlicher Vorname.

Linus Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Linus

Der Name Linus tauchte in Deutschland erst ca. 1990 in den Vornamenhitparaden auf. Jetzt gehört er aber zu den beliebtesten Jungennamen. Linus wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 27.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Linus auf Platz 60 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum.

In Schleswig-Holstein ist der Name Linus besonders beliebt.
In Schleswig-Holstein ist der Name Linus besonders beliebt.

Herkunft und Bedeutung

Linus kommt in der griechischen Mythologie und in der Bibel vor und bedeutet „Klagegesang“. Der bekannteste Namensträger dürfte Linus van Pelt sein, der kleine Bruder von Lucy bei den Peanuts.

Namenstag

Der katholische Namenstag von Linus wird am 23. September gefeiert.

Die beliebtesten Zweitnamen zum Erstnamen Linus

  1. Linus Maximilian
  2. Linus Alexander
  3. Linus Elias
  4. Linus Noel
  5. Linus Paul
  6. Linus Finn
  7. Linus Noah
  8. Linus Emil
  9. Linus Joel
  10. Linus Johannes
  11. Linus Valentin
  12. Linus Ben
  13. Linus Constantin
  14. Linus Jakob
  15. Linus Benjamin
  16. Linus Michael
  17. Linus Konstantin
  18. Linus Maxim
  19. Linus Emilian
  20. Linus Jonathan
  21. Linus Gabriel
  22. Linus Matteo
  23. Linus Max
  24. Linus Anton
  25. Linus Benedikt
  26. Linus Eliah
  27. Linus Johann
  28. Linus Karl
  29. Linus Leander
  30. Linus Samuel
  31. Linus Fynn
  32. Linus Joshua
  33. Linus Andreas
  34. Linus Emilio
  35. Linus Ferdinand
  36. Linus Leopold
  37. Linus Malte
  38. Linus Matthias
  39. Linus Sebastian
  40. Linus Fabian
  41. Linus Frederik
  42. Linus Friedrich
  43. Linus Jan
  44. Linus Marcel
  45. Linus Michel
  46. Linus Pascal
  47. Linus Carl
  48. Linus Daniel
  49. Linus Henri
  50. Linus Julius
  51. Linus Mathis
  52. Linus Moritz
  53. Linus Ole
  54. Linus Pepe
  55. Linus Peter
  56. Linus Theodor
  57. Linus Vincent

57 Gedanken zu „Linus“

  1. leinus war noch nie ein englischer name im skandinavisch deutschem sprachraum und die elternspinner,
    die alles unbedingt english auspronouncen mussen tun mir echt linos. allerdings können unsere medienvertreter häufig selbst nicht mehr die passende aussprache. in german wird immer noch gesprochen wie geschrieben, außer in baiern. was für eine dumme discuschen. mir turnt das head, what eltern so moved.
    med heartelige grönten ein oldie 68ter

    Antworten
  2. unser sohn (geb. 1982) heißt linus. nach der sehr zuverlässigen ENCYCLOPEDIA BRITANNICA stammt der name aus dem griechischen von dem wort „alinos“ ab – ein „kampfschrei“, also keine rede von „klagegesang“. außerdem hieß der zweite papst nach petrus auch linus. ärgerlich, wenn falsche bedeutungen angegeben und auch noch weitergegeben werden.

    Antworten
  3. Die Bedeutung ‚Kampfschrei‘, die ich bislang nicht kannte, gefällt mir eindeutig besser als ‚Klagegesang‘ für den Namen meines Enkelsohnes. Passt außerdem besser zu seinem Charakter…

    Antworten
  4. hi,
    mein kleiner bruder heisst auch linus und er ist voll sweet!!!!!!!!!!!
    ABER WENN ER SEINEN WILLEN NICHT KRIEGT GIBT ES ÄRGER ABER ICH ALS GROSSE SCGWESTER KRIEG DAS SCHON HIN 🙂

    Antworten
  5. Hi,
    wie viele hier in der Kommentarsektion heiße ich ebenfalls Linus.

    Bei mir haben sich schon viele verrückte Spitznamen eingebürgert. Vom klassischen „Lini“ bis hin zu „Linüsschen“, „Leonusch“,“Leo“, „Luis“, „Luisle“, „Alois“ war schon ziemlich viel dabei.

    LG

    Antworten
  6. Hallo zusammen,
    mein Sohn wurde 2004 geboren und heißt auch Linus-Noel (Leines). In unserer Gegend schien es ein außergewöhnlicher Name zu sein. Viele fragten wie man es schreibt und mussten mehrmals hinhören wenn man Leines sagte. Entstanden ist die Idee mit dem damals spontan…bis zum Tag der Geburt hatten wir keinen Namen der uns zusagte. Im Kreißsaal liefen die Peanuts und da lief er der Linus mit der Kuscheldecke..Charlie Brown und Snopy. Ich sah mein Mann an, mein Mann sah mich an und ohne ein Wort miteinander zu wechseln wussten wir beide in dem Moment der Name ist es. Noel hängten wir noch dran weil der Geburtstermin eigentlich der 25.12 sein sollte und es französisch Weihnachten heißt.Er kam leider viel zu früh und ist bis heute ein ganz besonderer Junge. Seine Schulfreunde nennen ihn übrigens alle Linus und finden den Namen Cool…ab und an hört man mal Lino..aber eher selten.

    Antworten
    • Sehr schön deine Story… ich hatte auch erst die Kuscheldecke, aber auch das freie Betriebssystem Linux und den Nobelpreisträger Linus Pauling vor Augen – allemal besser als Theo oder Daniel

  7. Jeii!! Der Standesbeamte war 1975 streng dagegen, mich Linus zu nennen (‚Sie können doch Ihren Sohn nicht nach einer Comicfigur benennen‘) . Den Linus Pauling kannte er nicht. Meine Mutter mußte mir den scheußlichsten Ausweichnamen geben, der ihr einfiel, damit die Leute freiwillig Linus sagen . Einige unsympatische Lehrer haben mich in der Folge eben nicht Linus genennt. Mit präzis 18 mußte ich ne Namensänderung beantragen. Itze ward der ‚Linus‘ erst offiziell. Und ist in m-m Umfeld noch immer selten. (Man kann übrigens viel an jmd. ablesen, je nachdem wie er den Namen ausspricht. ‚Linü‘ etwa ist ziemlich sichres Indiz für ’schwul‘;
    ‚Linüs ‚ ist ziemlich sicheres Indiz für ‚Niederländer‘ usw osä )

    Antworten
  8. Tja, bei den einen kommt es cool an bei den anderen naja geht so. Wenn ihr mich fragt dann sag ich euch: Für dass was in meiner Schule abgeht sind meine Mitschüler nicht so begeistert!

    Antworten
    • Ahoi, Linus
      magst mir schreiben, was deine Mitschüler auszusetzen haben? – Alle Kinder haben PLUS auf dem Konto – nur nicht Linus-der hat Minus??

Schreibe einen Kommentar