Renate

Weiblicher Vorname

Zwischen 1937 und 1954 gehörte Renate in Deutschland zu den häufigsten Vornamen und nahm Mitte der 40er Jahre sogar den Spitzenplatz ein.

Renate Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Renate

Herkunft und Bedeutung

Der Name Renate ist lateinisch, vom männlichen “Renatus” abgeleitet. Er bedeutet „wieder geboren“.

Namensvorbilder

Namenstage

22. Mai und 6. Oktober

Kurzform

  • Renna (rheinisch)

Namensprofil

der Vorname Renate mit Bedeutung und Onogramm

60 Gedanken zu “Renate”

  1. mir gefällt mein einziger Vorname besonders gut,er klingt schön und ist nicht mehr sooft vorhanden. Ich habe 5 Geschwister, mit allesamt altmodischen Vornamen. Ich bin sehr froh darüber, dass meine Mama damals einen Roman gelesen hat, wo sie die Person RENATE wohl sehr beeindruckt hat.

  2. mir gefällt mein name der hweite vorname gefällt mir nicht so gut “gertrud” so hiess meine tante die schwester meines vaters

  3. Ich wohne in Norddeutschland, bin 1943 geboren .Seit 9 Jahren treffen sich aus der Umgebung am 22. Mai ca. 15 Frauen verschiedenen Alters mit dem Vornamen Renate zum Namenstag. Wir sind alle sehr stolz auf unseren schönen Namen und feiern mit einem besonderen Event jedes Jahr unseren stets fröhlichen “RENATETAG”!

  4. Ich mag mein Name überhaupt nicht und wurde sogar gehänselt deswegen und wegen meine roten Haaren die ich aber mag. Geboren bin ich im Jahr 1981 im Frühling. Das mit der Wiedergeburt stürt mich nicht nur klingt der Name wie als würde ich sehr alt sein. Jeder hat sein Geschmack.

    • Liebe Renate,
      heute habe ich deinen Beitrag zu deinem Namen verinnerlicht.
      Ich finde es schade, dass du dich nicht mit deinem Vornamen idetifizieren kannst. Mein Sohn ist auch 1981 geboren. Na ja, da waren andere Vornamen angesagt. Ich kann dir nur sagen, sei stolz auf deinem Vornamen und deinen roten Haaren. Denn Tony hatte schon 1971 von Mädchen mit roten Hssren gesungen……
      nachzuhören bei youtube.https://www.dailymotion.com/video/x3mn3a8
      liebe Gtüße

  5. Ich liebe es Renate zu heißen, das ist unverwechselbar wie meine grünen Augen; die Kombination ist genial.Die “Wiedererkennung” ist gegeben.Der Tag wird kommen, an dem die Mädchen wieder Renate heißen werden, dann nämlich, wenn sie sich an den massenhaft vorkommenden Vornamen sattgehört haben. Renate, die Wiedergeborene……….immerhin gab es auch die Renaissance als die Wiedergeburt der Antike.im 19. Jahrhundert als Neo- oder Neurenaissance nochmals auflebend in Architektur und Kunst. Renate ist für mich Ausdruck für Kultiviertheit und Kunstverständnis, also ein edler Name, etwas Besonderes; für die einen unmodisch, für die anderen Zeitlos und “wertbeständig”.

  6. Hallo Ihr lieben Renate`s.
    Ich bin 48 geboren und höre meinen Namen gerne !
    Ich kenne 10 Frauen meines Alters. Es sind allesamt nette Damen.
    Kommt es nicht darauf an ?

  7. Hallo an alle Renates.
    Renate ist nicht mein Lieblingsname. Aber wer hat den schon. In der Familie werde ich Ren oder Renée genannt. Seit ich in Spanien wohne und mich die Spanier Renata nennen kann ich mich mit dem Namen anfreunden.

  8. ich heisse renate marlene doppelname ohne bindestrich u bin 1964 geboren.als kind fand ich den namen doof.renate tomate o volle granate renate wurd ich damals v den jungs gerufen.meine eltern haben zeitlebens nati zu mir gesagt.heute nenne i mich meist nur marlene u finde den namen toll.renate mag ich immer noch nicht,aber mittlerweile kann ich damit leben.aber als kind u junge frau fand ich das immercschrecklich.allerdings fand ich i jungen jahren den namen marlene auch doof u erst jetzt viele jahre spaeter find ich marlene schoen.

  9. Ich würde 1993 geboren und heiße so. Ich mag diesen Namen wirklich gar nicht. Jedes Mal wenn ich mich vorstelle, kriege ich entweder mitleidige Blicke oder die Aussage. ‘So heißt meine Oma auch!’. Aber richtig leiden tue ich nicht unter dem Namen. Fast niemand nennt mich so. Und mit Nati, Natchen, Nate oder Reni (wobei letzteres nicht mein Favorit ist) kann man leben. Dörte, Heidrich oder Barbara oder ähnliches wäre für mich schlimmer gewesen.

  10. Ich warte sehnsüchtig darauf, dass Renate wieder gesellschaftsfähig wird. Und ich glaube fest daran: Es wird eines Tages passieren, dass dieser Vorname wieder IN ist!
    Bis dahin bleibe ich halt hoffnungslos altmodisch … 🙂

  11. So richtig toll finde ich den Namen nicht. Ich bin 1979 geboren, daher heißt sonst niemand in meinem Umfeld Renate. Ab und zu kommt es vor, dass mich eine Freundin in der Öffentlichkeit ruft und sich dann ebenfalls eine ältere Frau umdreht 🙂
    Bei meiner Namensgebung hat sich mein Vater durchgesetzt. Das Positive dabei ist, meine Mutter wollte mich Bettina nennen. :/
    Ja, die guten Spitznamen. In der Familie werde ich meistens Ati genannt – nicht so schön..
    Schule: natürlich im Gesang: Volle Granate – Renate.
    Arbeit: da hat ein Kollege mit Renatchen angefangen. Da nennen mich aber nur ein paar Kollegen so. Das finde ich niedlich, allerdings in manchen Besprechungen komisch :p
    Im Ausland werde ich dann eher Renata genannt, was mich schon gestört hat. Allerdings habe ich mittlerweile verstanden, dass das dann eben der dort typische Name ist (z.B. in Tschechien).
    Und als kleiner Trost für alle mitleidenden… die Namen, die wir schön finden, diese finden diejenigen Namensträger auch nicht immer toll. Das liegt dann einfach mit den persönlichen Verbindungen die wir zum Namen haben.
    In Malta habe ich eine Dolores kennengelernt. Meine Verbindung ging gleich zu einem guten Film (S. King) und da fand ich den Namen gut. Sie selber mochte den Namen nicht – fand dafür meinen gut.. 🙂

  12. Meine Schwester heißt Renate und sie hat nie unter diesem Namen gelitten.
    Wir haben sie liebevoll Nanni genannt und so heißt sie heute noch.

  13. Ich bin 17 Jahre alt, meine Eltern haben mir die beiden Namen meiner Omas hinter “Annika” rangehangen.
    Ich mag meinen “Hauptnamen” ja nicht mal, und mit Renate habe ich mich auch erst vor kurzen angefreundet. Meine Oma Evemarie starb ganz schrecklich und das hat mir die Augen geöffnet. Seid den trage ich beide Namen mit absoluten Stolz und es ist mir egal geworden, was meine Mitmenschen für Witze über meine Namen machen:).
    Dazu muss ich sagen, dass meine Oma Renate ihren Namen ganz furchtbar hasst und sich immer Rena nennen lässt. Aber ich habe angefangen den Namen schön zu finden und seid dem “muss” auch sie es ^~^!

  14. Im Polnischem gibt es schöne Kurzform von meinem Vornamen, nämlich “Renia” (ausgesprochen etwa wie Renja). Gruß an alle! Renata

  15. An alle Renate´s da draussen,

    ich bin 1949 geboren und sollte auf den Namen “Liane” getauft werden. Als mein Vater mich beim Standesamt anmelden wollte, hatte er den Namen vergessen. So sagte er dem Standesbeamten, er solle doch einfach “Renate” schreiben.
    So kam ich zu meinem Namen und ich bin meinem Papa noch heute dafür dankbar, dass ich nicht Liane heißen muss. Mir gefällt Renate und in meinem Bekannenkreis, z.B. in meiner Gymnastikgruppe gibt es noch einige “Mädels”, die so heißen.

  16. Allen die mit dem Namen Renate hadern kann ich nur sagen – ich bin in meinem Freundeskreis heute noch die Tomate….. das zieht sich bis ins Berufsleben hinein aber ohne das mich jemand abwertenden wollte!!!. Das hat sich im Lauf der Jahrzehnte verfestigt und es stört mich kein bisschen ich trage den Namen Renate heute sehr gerne!

  17. Hallo meine lieben Renatas,
    ich habe sogar freiwillig den Namen Renata(e) als Rufnamen vorgezogen. Mein Vater lies mich Irene taufen….Na ich weiß nicht was schlimmer ist. Also heiße ich offiziell Irene Renate. Es kommt oft vor, dass ich z. B. bei den Ärzten nicht weiß was für Vornamen ich angegeben habe, sage dann: suchen sie bitte unter Irene oder Renate. Viele haben schon gelacht. Meinen neuen Arbeitgeber habe ich schon umgestellt und alle nennen mich Renate ohne sich zu stören, dass an meiner Tür Irene steht.
    mit besten Grüßen Irene Renate

  18. Ich wurde 1957 geboren und da hießen viele Mädchen Renate. Abgekürzt wurde der Name bei meinen beiden Klassenkameradinnen mit gleichem Namen nicht. Das allein fand ich schon doof, gleichzeitig mochte ich Rena, Reni o.ä. genausowenig. Mir gefiel mein Name noch nie, weil er irgendwie hart klingt. Im Englischen wird rasch “Renada” daraus, furchbar.

    Bei mir hat mein Vater sich durchgesetzt. Meine Mutter wollte Ruth. Mindestens ebenso hart und ebenso schlimm.

    Allerdings, wenn ich bedenke, wie die Mädels zu meiner Schulzeit hießen, also Gisela, Brigitte, Angelika, Monika, Karin, Susanne… (Entschuldigung an alle Mädels, die so genannt wurden!). Wir können ja alle nix dafür, was unsere Eltern sich ausgedacht haben. Gerade in den 1950er und 1960er Jahren wurden halt Allerweltsnamen vergeben. Was sich ab den 1980er Jahren ins andere Extrem verkehrte. Nee, also Wolke müsste ich nun nicht heißen. Dann doch lieber Renate ;-))

  19. hallo, ihr vielen renates,

    ich bin eine der ersten die diesen namen tragen durfen (37) — war in der schule immer die einzige — aber, wie ihr, hatte ich sämtliche kosenamen – nate, nati, renate-tomate, rena, auch renata, reni, natchen usw. —- als das berufsleben anfing, hatte ich plötzlich 4 renatchen als kolleginnen, meine beste freundin ist auch eine renate.
    Nur warum ich renate genannt wurde? — keine ahnung.
    liebe grüße allen.

  20. Hallo, liebe Leute, ich bin 1944 geboren. wir haben den Namen bekommen und ich finde ihn gar nicht übel. Mich nannten sie auch Renatchen, Reni usw. Beste Grüße!!!!!!!

  21. Ich heiße auch Renate und finde ihn sehr schön ,mich nannte meine Oma Nate.
    meine Tante nannte mich Nati,meine Mutter Renatchen, Schulkameraden nannten mich Reni . Renatchen nennen mich heute noch viele.Renate Tomate nannten mich meistens die Jungs.Renate der Name hat was die Wiedergeborene ist heute eine Seltenheit (aus der Taufe) :-*

    • Renate L.

      Ich heiße auch Renate und finde ihn sehr schön ,mich nannte meine Oma Nate.
      meine Tante nannte mich Nati,meine Mutter Renatchen, Schulkameraden nannten mich Reni . Renatchen nennen mich heute noch viele.Renate Tomate nannten mich meistens die Jungs.Renate der Name hat was die Wiedergeborene ist heute eine Seltenheit (aus der Taufe) :-*

  22. Ich trage diesen NMen nun schon seit 50 Lenzen und kann mich nicht beklagen. Hat doch was, die “wiedergeborene” früher auf jeden Fall, heute sehe ich das vielleicht auch eher anstrengend 😉 ausserdem, wer möchte schon nicht einzigartig sein, wenn der Name soooo selten vorkommt, ist doch prima! Ich trage den Namen gerne, hab ihn dennoch nicht an meine Tochter weiter gegeben 😉

  23. Jahrgang 1969, hadere ich bis heute mit meinem, in meinen Augen, schrecklichen Vornamen.
    In meinem Leben sind mir bisher nur zwei bis drei weitere Mädels mit dem Namen begegnet. Nicht umsonst ist er wohl so selten …
    Ich kann gar nicht ausdrücken wie sehr ich diesen Namen hasse.
    In der Schule nannten sie mich Renate-Tomate, immer in diesem Singsang-Ton ausgesprochen.
    Meine Freunde nannten mich früher Reni, was ich aber auch nicht mochte, diese Verniedlichung.
    Mittlerweile nenne ich mich Rena und schreibe dies auch so in meine Bewerbungen, damit kann ich einigermaßen leben.
    Meinen englischen Freunden stellte ich mich gleich als Rena vor, das können sie aussprechen, Renate ist für sie nämlich unaussprechlich, und auf englisch klingt Rena sogar richtig schön (rina ausgesprochen).
    Ich verdanke diesen Namen meinem Vater, der mich, wie ich erst sehr spät erfahren habe, nach seiner ehemaligen Freundin benannt hat. Hätte diese Person nicht anders heißen können???
    Schade, dass sich meine Mutter mit ihrem Namenswunsch nicht durchsetzen konnte. Alles wäre besser gewesen als Renate! (Außer vielleicht Klothilde …)

    • Hallo Renate S.,

      ich heiße auch Renate,bin Jahrgang 1971 und finde den Namen eigentlich sehr schön.

      “Renate – Tomate ” kenne ich auch; ich habe nämlich auch noch rote Haare

    • Meine Brüder nannten mich auch Ranete-Rakete, die Jungs aus der Schule Granate.
      Ich habe davon keinen Dachschaden bekommen.
      Peinlich erst beim online-Dating. Normalerweise sind die Renates alle so 25-30 Jahre älter als ich. Ich kenne aber auch 2 jüngere. Fakt ist, alle mir bekannte Renates sind tolle Frauen.
      Im Ausland ist der Name ok, mit a hinten bekannt. Auf Französisch Renee, wie die Zellweger zB.
      Ich finde die Bedeutung schön und ganz nachvollziehbar Re=wieder (wie bei reanimieren zB) und -nate wie natal, Natur….
      Mein Opa starb kurz vor meiner Geburt. Ich bin zwar nicht seine Reinkarnation, aber doch wiedergekommenes Leben….das war der Grund für meine Namensgebung. Und dass meine Eltern tolle Renates (aus ihrer Generation) kannten.

    • Dieser Text könnte 1:1 von mir stammen.
      Habe mich in jedem Satz wiedererkannt.
      Ob es am Alter liegt, dass wir unsere Vornamen nicht mögen? Bin nur unwesentliche 4 Jahre älter.
      In der engeren Auswahl stand noch “Franziska”.Warum haben sich meine Eltern nicht für diesen Namen entschieden?

      Renate H.

    • Bin auch Jahrgang 1969 u finden den Namen auch schlimm.
      Habe früher andere für ihren modernen wie zB Steffi, beneidet.War mir in einer Gruppe immer peinlich meinen Namen zu sagen.
      Heut’ kann ich mit dem Namen leben;-) was bleibt auch anderes…

  24. Meinen Namen finde ich schön.In meiner Klasse waren noch zwei Renate’s. Von guten Freunden und von meinem Mann werde ich Nate oder Nati genannt.Liebe GGrüße an alle.

  25. Ein liebes “hallo” an alle die den Namen Renate schön finden und auch so heißen.
    Als Kind (geb. am 24.12.1960) wollte ich immer mit meinem zweiten Vornamen, Christine, angesprochen werden.
    War ich nicht schon mit meinem Geburtstag “bestraft”???
    Mein Vater hatte einmal eine Freundin die Renate hieß und somit, durfte ich auch so heißen.
    Heute werde ich noch immer auf ganze unterschiedliche Arten angesprochen:
    Rennie, Reni, Rini, Renad (!! Renad – absolut schrecklich und no go!!!!!!!) aber auch ganz normal mit der Betonung auf R E nate, was dem Namen einen gewissen Glanz gibt.
    Heute habe ich mit dem Namen kein Problem mehr, doch es ging sehr lange bis ich mich damit angefreundet hatte.

    Wie im Eintrag von Renate am 09.06.2014 geschrieben, kann ich mich anreihen an die vielen Krisen, die ich auch durch die “Wiedergeborene” gut meistern konnte, an denen andere schon längst gebrochen wären….

  26. Als ich, Jahrgang 54, in der Schule mit Latein anfing und erfuhr, dass mein Name “wiedergeboren” heißt, habe ich dies flugs zu meinem Lebensmotto gemacht: so wie man der Katze sieben Leben nachsagt, glaubte ich fest daran, dass mich nichts umhauen kann und ich immer wieder auf die Füße komme, so was wie wiedergeboren werde. Es kostete zwar Anstrengungen – denn das Leben hält sich nicht immer an Wunschvorstellungen – aber mit meiner positiven Grundhaltung konnte ich viele Krisen meistern. Frei nach dem Motto: „Krise“ bedeutet „Wende“ und ist eine Herausforderung, die das Leben an mich stellt! Und es hat gestellt, Jesses Marei, das war nicht von Pappe!
    In meinen Schulen im Saarland war ich die Einzige; aber im Kollegium in Oldenburg/Oldbg. waren wir zu fünft. Als Kind habe ich mich Nanna genannt.
    Ich finde es interessant, dass er in Deutschland kaum noch von Eltern gewählt wird, die männliche Form „Renatus“ ist mir gar nicht bekannt, hingegen ist das französische René aber gar nicht so selten.

  27. Ich (Jahrgang 1956) fand meinen Namen immer prima. Zu meiner Schulzeit war er auch nicht mehr häufig – ich hatte nie eine zweite Renate in meiner Klasse oder meinem Freundeskreis. War letztens im Tierpark, als jemand Renate rief – ich fühlte mich natürlich sofort angesprochen… aber nein – ein kleines Mädchen war gemeint. Das hat mich total gefreut. Ich hoffe der Name wird wieder in. Gibt soviele Namen die wieder in Mode gekommen sind. Meine Mama hat sich ihr Leben lang über ihren Vornamen geärgert (Klara). Leider hat sie nicht mehr erleben dürfen, wie modern der mittlerweile wieder ist.

  28. Hallo
    Ich finde meinen Namen wunderschön (geb.89)
    Ich kenne nicht viele leute mit den Namen!
    Er passt zu mir und ich bin froh das ich so getauft wurde!!
    Ich hatte viele spitznamen meine freunde nannten mich rente und meine geschwister natal!!
    Aber Renate finde ich einfach das der name toll glingt!!
    Und alle die +- 5 jahre sind haben mir schon oft das kompliment gemacht das dieser name sehr schön ist!!
    Also an alle Renate’s ihr habt einen tollen Namen!!
    Lg
    Renate

  29. Ich hatte noch nie Probleme mit meinem Namen, meine Eltern haben richtig entschieden. Als Kurzform werde ich Reni bzw. Renate gerufen, akzeptiere ich auch. Ich werde 64 Jahre alt und habe laut Bedeutung noch ein 2. Leben vor mir. Ich grüße alle, die ebenfalls Renate heißen.

  30. Ich mag meinen Namen nicht so gerne. Hatte jetzt nicht sonderlich Probleme damit, aber schön klingt anders. Nur im Ausland, vor allem im englischen ist es ein Zungenbrecher. Da muß man dann auf Rena zurückgreifen, dann geht es. Bin sehr gespannt, ob der Name nochmals in Mode kommt, kann es mir aber nicht so wirklich vorstellen. Ich bin in den 70er geboren und da ist der Name schon sehr selten gewesen.

    • Ich finde den Namen sehr schön ! Meine Schwester heißt so(1958 geboren) u er paßt total zu ihr , jetzt wo ich die Bedeutung kenne.

    • Außerdem strahlt der Name Renate für mich Fürsorge,aber auch Abenteuerlust aus. Also,ihr habt einen selten schönen Namen !!

  31. Ich habe in diesem Jahr meinen 62. Geb. gefeiert. Hatte 10 Frauen eingeladen. Davon hießen 5 Renate. Die Unterhaltung war ziemlich lustig, wenn der Name Renate fiel, fühlten sich 5 Frauen angesprochen. Meine Mutter wäre die 6. gewesen, wenn sie nicht im letzen Jahr verstorben wäre. Ich finde den Namen super.

    • Bei einer goldenen Konfirmation hieß auch die Hälfte Renate. Das ist das Problem bei Modenamen.

  32. Bei uns in der Schulklasse hatten wir eine Schülerin, die hieß Renate und war Jahrgang 1969.
    Mein Bruder kennt noch eine Renate, die Jahrgang 1972 ist. Für beide Jahrgänge eher ungewöhnlich, der Name. Um so interessanter aber ist der Name dann auch.
    Ne Annemarie (1969) und ne Marianne (1970) hatten wir auch noch in der Klasse. Ich persönlich finde ja ältere Namen schöner, als diese neuen (englischen) Modenamen. Aber das ist Ansichtssache.

    Gruß an alle mit dem Vornamen Renate, Annemarie und Marianne und natürlich an alle anderen Vornamens-Vertreterinnen und Vertreter.

  33. Ich bin 54 Jahre alt. Ich bekam bei meiner Taufe den Namen Renata. Nach einigen Jahren fragte ich meine Mutter, ob wir meinen Vornamen bitte in Renate ändern lassen könnten. Sie tat mir den Gefallen. Ich war dumm. Renata ist so selten.

    Liebe Grüße an alle die den Namen Renate tragen.

  34. Als Kind mochte ich den Namen nicht sehr gerne. Erst als junge Frau und als ich die Bedeutung dieses Namens kannte, freundete ich mich damit an.

  35. Hallo,
    bin 24 Jahre alt und in meiner Generation ist der Name Renate eher außergewöhnlich. Meine Eltern haben mir absichtlich einen älteren Namen gegeben, weil sie ihn 1. sehr schön fanden und 2. nicht wollten, dass im Kindergarten oder in der Schule noch etliche andere Mädchen auf den gleichen Namen hören.
    Als Teenager fand ich den Namen blöd, weil fast alle in meinem Alter eine Tante oder eine Oma Renate haben, aber neimand in meinem Alter so heißt. Heute finde ich den Namen aber sehr schön, eben weil er für eine junge Frau außergewöhnlich ist.

  36. hallo,
    bin 1949 in bayern geboren und mit meinem namen immer zufrieden gewesen. ich finde die bedeutung: die wiedergeborene sehr schön.
    für mich war immer nur der 22. mai der namenstag.
    bei mir wurde immer die betonung auf re gelegt (in der schweiz wird er anders ausgesprochen).
    freunde dürfen mich reni nennen.
    in kindertagen schrieen sie manchmal renate – tomate. aber kinder finden immer etwas um den andern zu ärgern.
    kenne frauen welche renate heissen und einiges jünger sind als ich.
    heute würde ich ein kind natürlich nicht mehr so nennen.

  37. Kenne eine Person mit Namen Ren-ate. Die Nachsilbe ATE hat die Bedeutung Unheil… Konnte(musste)das Zutreffen leider an eigener Person erfahren. Manchmal trifft die Aussage schon zu.

    • Der Name Renate ist dreisilbig (Re-na-te) und hat aber nun gar nichts mit der griechischen Ate zu tun. Der Name ist lateinischen Ursprungs und bedeutet “Wiedergeborene”.

  38. Es bedurfte mehrere Jahrzehnte, dass ich Frieden mit diesem Namen schloss. Allerdings hat mein Mann aus NRW dazubeigetragen, weil er die Betonung auf Re legt und dadurch nicht mehr so “gewöhnlich” klingt.

  39. ich dachte mein name hieße re – wieder (FRZ.) und née – geboren
    also ich dachte ich hieße wieder geburt :(( schade doch nicht :/

Schreibe einen Kommentar