Sabine

Sabine ist ein weiblicher Vorname.


Häufigkeitsstatistik des Vornamens Sabine

Sabine gehörte um 1960 in Deutschland zu den Spitzenreitern der beliebtesten Vornamen. Vor 1940 war dieser Name dagegen kaum verbreitet. Seit 1990 werden fast keine Mädchen mehr Sabine genannt. Der Mädchenname Sabine wurde seit 2010 mindestens 100 Mal als erster Vorname vergeben.

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Sabine

Sabine ist ein lateinischer Vorname, der auf dem altrömischen Beinamen Sabinus basiert. Sabinus bedeutet „der Sabiner“ beziehungsweise „die Sabinerin“. Sabine ist eine Gegend in Mittelitalien.

Namenstag

Der katholische Namenstag von Sabine wird am 29. August gefeiert.

Varianten von Sabine

  • Sabina (italienisch)
  • Savina (spanisch)
  • Szabina (ungarisch)

Damit nicht 5 angelaufen kommen, wenn ich mein Kind rufe.

112 Gedanken zu „Sabine“

  1. Sabine
    Ich bin auch eine Sabine geb.1960. Habe den Namen von meiner Schwester , die 9 1/2 Jahre älter ist. Werde immer Bine genannt, Führer auch nur Sabine, wenn ich was angestellt hatte.
    Mein Mann heute, nennt mich immer Binchen
    Gruss an allen Sabine’s

    Antworten
  2. Ich bin Baujahr 1988 und war schon immer sehr unzufrieden mit meinem Namen.
    Früher musste ich mit immer anhören, dass einige Mütter meiner Mitschüler so heißen oder deren Tanten.
    Ich bin jetzt 32 und fühle den Namen immer noch nicht…

    Antworten
  3. Ich bin Jahrgang 1965 und mag meinen Namen sehr. In meiner Jugend war ich für alle Sabbel. Hab erst heute gegoogelt, das es eine Variante von Sabine ist. LG an alle Sabinen .

    Antworten
  4. Hallo alle zusammen,ich bin auch eine Sabine, Jahrgang 62.
    Als Kind entsprach ich wirklich dieser kleinen Sabine,blond und niedlich.nur leider,ist das nicht so geblieben.jetzt bald 60 und Körpergröße von 1,83 und gewicht 110 kg ist das pase, deshalb ist dieser Plan nach hinten los gegangen.und wenn ich bald Oma werde,ist es doppelt furchtbar,der Name bleibt niedlich und dann komm ich genannt werde ich binemaus…

    Antworten
  5. Bin 99er Jahrgang und hatte anfangs Probleme mit meinem Namen, mittlerweile finde ich es toll, dass ich die einzige in meinem Umfeld bin, die so heißt 🙂

    Antworten
  6. Ich bin auch eine Sabine. Mein Geburtsjahr ist 1975. Als Kind hasste ich meinen Vornamen. Warum? Weil ich von den anderen immer gehänselt wurde. Dieser Vorname reihmt sich auf sehr vieles: z.b.: Waschmaschine, Schreibmaschine, Spülmaschine und so weiter. Genau so hasste ich die Verniedlichung: Biene, Bienchen und so weiter. Als Kind konnte ich mich nicht wehren, was sich im Alter änderte. Heute nennt mich jeder Sabine und ich liebe diesen Namen. Eben weil ihn nicht jeder hat. Liebe Grüße an alle Sabine von Sabine

    Antworten
  7. Ich bin 64 er Jahrgang und ist doch schön mit einem Bienchen verglichen zu werden..und da meine Mama ihn damals so toll fand und mir gab, bin ich einfach nur Stolz auf meinen Namen.
    Wünsche allen viel Gesundheit

    Antworten

Schreibe einen Kommentar