Amelie

Weiblicher Vorname

Der Name Amelie kommt seit Mitte der 1980er Jahre in Deutschland in signifikanter Anzahl vor. Mittlerweile behauptet sich dieser Mädchenname unter den Top 20 der häufigsten Vornamen.

Amelie Häufigkeitsstatistik
Häufigkeitsstatistik des Vornamens Amelie

Amelie wurde in Deutschland von 2006 bis 2018 ungefähr 45.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit steht Amelie auf Platz 31 der Vornamenhitliste für diesen Zeitraum. Die Schreibvarianten Amely und Amélie wurden jeweils ungefähr 1.800 Mal vergeben und stehen auf Platz 710 beziehungsweise 727.

Herkunft

Amelie ist eine Variation von Amalie. Dieser Vorname geht auf das Geschlecht der Amelungen zurück.

Pathologen verstehen unter dem Begriff Amelie das Fehlen von Armen und Beinen. In diesen Kreisen dürfte sich Amelie als Vorname wohl nur geringer Beliebtheit erfreuen.

Varianten

  • Amely (englisch)
  • Amélie (französisch)
  • Malche (rheinische Koseform)
  • Amalia

109 Gedanken zu „Amelie“

  1. hey ,ihr kleinen Süssssssssssssssssen ich heisssssssssssse auch Amelie 🙂 und mein 2. Name heist auf deutsch Hurensohhn also ihr habt megaaa glück !

    Antworten
  2. Hallo ich bin Amelie,
    Ich habe mal zum Spaß herumgegoogelt und dann herausgefunden dass meine Eltern offensichtlich jeden Tag “fehlende Arme und Beine” zu mir sagen. Als ich meine Mutter darauf angesprochen habe meinte die nur:” Dass war halt ein französischer Name und er hat mir gefallen, was soll ich mich da noch groß informieren?”. Insgesamt hat mich dass ganze ziemlich enttäuscht, ich meine sie hätte mich auch “die ohne Hirn” nennen können wenn es schön klingt. Bin ich ihr so unwichtig, dass sie sich nicht mal darüber informieren kann?
    Darüber dass Amelie ein sehr beliebter Vorname ist kann ich jetzt nur noch lachen.
    Meine Meinung zählt hier ja wenig, aber insgesamt bin ich über meinen Namen sehr enttäuscht.
    Ich weiß, dass klingt jetzt wie ein verwöhnter “meine Mami liebt mich nicht” Kommentar, aber ich bin im Moment einfach nur enttäuscht. (Auch darüber dass jedem dem ich dass bisher gesagt habe mich ausgelacht hat.)(Und dass ich jeden Tag über die “Schlauheit meiner Eltern erinert werde)
    Bis ich volljährig bin
    als Amelie
    als eure Person
    eure Person, die auf Wunsch ihrer Eltern

    Antworten
    • Hallo Amelie,
      kann dich echt gut verstehen, dass du das mit deinem namen nicht so toll findest!
      ich muss zugeben, dass ich den Namen aber sehr schön finde! Und bei der Bedeutung auch (ich habe das mit den Beinen und Armen nicht gefunden, was hast du gegoogelt?).
      Alsowas ich weiß, leitet er sich aus dem Namen Amalie ab. Der Wortbestandteil Amal ist von gotischer Abstammung und bedeutet „tapfer/tüchtig“. Der Bestandteil lie/lia bedeutet „sanft“.
      ist doch sehr schön?

      lg, anna

      (Quelle: frauenzimmer.de)

  3. also wir haben unsere tochter auch amelie genannt und sie hat mal nachgegooglet was der name bedeutet und hat sich dann anschliessend bei uns beschwert das wir sie fehlende arme und beine genannt haben

    Antworten
  4. Och, des mit den Armen und Beinen die fehlen sollen trifft ich weiß auch net da denkt eigentlich keiner dran, aber Amelie ist mir ein bisschen zu häufig geworden, ich finde Rosalie schöner. und das kann man gut ” Rose ” auf Englisch sagen als Spitzname wie die Rose. Amy als Spitznamen nicht so schön erinnert mich an Amerikaner in der Kaserne die wurden immer Ammys genannt. jetzt ist die Kaserne geschlossen aber ich hab das noch so in Erinnerung.

    Antworten
  5. Also die wo sagen das der Name Hässlich sei die haben woll nicht mehr alle Tassen im Schrank!!!! Und ich öliebe meinen Namen

    ich war aber sehr geschockt wo da stant das Amelie bedeutet Armen und felenden beinen

    GLG Amelie

    Antworten
  6. Amelie für mich es ist eine wunderbare schöne Vorname…..und mit Bedeutung ich glaube nicht an dieses plötzliche ……beine….etc..

    Antworten
  7. Meine Frau heißt so und ich habe mich gleich in diesen Namen verliebt. Er ist wunderschön und sie bekommt auch immer wieder Komplimente dafür. Soviel zu “hässlicher Name” oder einer pathologischen Begriffsverbindung

    Antworten

Schreibe einen Kommentar